5 STERNE DELUXE

Mit ihrem Album “Sillium” hat die legendäre Hamburger HipHop-Gruppe 5 Sterne Deluxe deutschen HipHop groß gemacht. Das war Ende der 90er Jahre. Seither begleiten die Bandmitglieder Tobi Tobsen und Das Bo mit individuellen Projekten die deutsche Musiklandschaft und versprühen ihren nordischen, feierlustigen Charme. Im Rahmen des Lieblingsplatte Festivals spielen 5 Sterne Deluxe am 7. Mai 2022 ein exklusives Open Air Privatkonzert bei sipgate. Zu diesem Anlass trafen wir Tobi Tobsen zum Interview und sprachen mit ihm über Gangsta-Rap, Autotune und das Metaphysikum “Sillium”. 

PHILIPP VAN ENDERT

„Das Wichtigste ist authentisch zu bleiben“. Diesen Rat gibt der Düsseldorfer Jazzgitarrist Philipp van Endert nicht nur seinen Studierenden der Robert-Schumann-Musikhochschule mit auf den Weg, sondern bildet auch für ihn die Grundlage für seine Musik. Sein gerade erschienenes Album „Moon Balloon“ wurde gemeinsam mit dem Filmorchester Babelsberg aufgenommen und beweist, wie ausdruckstark, melodisch und lyrisch Jazzmusik sein kann. Im Interview erzählt Philipp van Endert von seinen Anfängen im Boston der 90er Jahre, spricht von aktuellen Herausforderungen und verrät noch weitere Tipps und Tricks, um in der Musikszene erfolgreich zu sein.

RICHARD BELLIA

Mit seinen Fotos dokumentiert Richard Bellia seit mittlerweile 42 Jahren die globale Musikgeschichte. Seine Fotos hängen in Städten wie Chicago, New York, Tokio oder London. Und nun auch im Flingeraner Weltkunstzimmer. Ab dem 18. März 2022 ist dort seine Ausstellung „Richard Bellia. Rocking Photography“ zu sehen. THE DORF traf den französischen Musikfotografen bei den Vorbereitungen. Der Tag entpuppte sich als ein kleiner Crashkurs in Sachen Fotografie, neuen Musikeindrücken und soziokulturellen Hypothesen über das Wesen der Menschen.

FEBRUAR-TIPPS #4 • WOCHEN-HIGHLIGHTS

Mit Blick auf das politische Weltgeschehen rutscht einem das Herz in die Hose. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine. Es fällt angesichts der Situation schwer, über Ausgehtipps geschweige denn Karneval zu schreiben. Viele Veranstalter*innen haben bereits geplante Veranstaltungen für das Wochenende abgesagt. Da der gegenseitige Austausch mit Menschen aber gerade in diesen Zeiten wichtig ist, findet Ihr diese Woche eine kleine, kompakte Übersicht an Veranstaltungen. Ausserdem möchten wir an dieser Stelle auf die Solidaritätskundgebung für die Ukraine am Schadowplatz am Samstag ab 14 Uhr hinweisen. (Das Katapult-Magazin hat übrigens hier eine deutschlandweite Übersicht an Soli-Veranstaltungen zusammengestellt…) In diesem Sinne: PEACE!

FLORENCE BESCH

Empowerment at it’s best: Mit ihrer gerade erschienenen Single „Pink“ setzt die Düsseldorfer Singer-Songwriterin Florence Besch ein Zeichen für Selbstliebe, Akzeptanz und vor allem für das Loslassen von toxischen Verhaltensweisen und gesellschaftlichen Zwängen. Softe Indie-Klänge begleiten ihr Plädoyer zur Selbstbestimmung, Mut und Unabhängigkeit. Ihre Debut-EP „Bye Bye Blinders“ erscheint am 25. Februar 2022 beim Düsseldorfer Label UNIQUE RECORDS.

Ante Dekovic

Hollywood und Kapuzinergasse, kalifornische Westküste und kroatische Adria, Skateboarding und Fashion. Ein Mix aus all diesen impressionistischen Beschreibungen befindet sich seit Anfang des Jahres in der Altstadt in Form des neuen Skateshops “CEÑTRAL”. Gemeinsam mit seinem kolumbianischen Freund und Businesspartner Cristian Granada Cardona ist Ante Dekovic eine Hälfte des Neuzugangs in der Kapuzinergasse in der Altstadt. Es lohnt sich aber genauer hinzusehen. Ante Dekovic kommt aus Kroatien, wohnt in Düsseldorf und arbeitet in Los Angeles als Visual-Effects-Supervisor, unter anderem für die gesamte Star Trek-Reihe. Er wurde bereits für zwei Emmys nominiert und hat erst letztes Jahr seinen ersten Emmy gewonnen. Wie es einen vom Rheinland nach Hollywood verschlägt und wie man zum eigenen Skateboard-Laden in der Altstadt kommt, verrät uns Ante im Gespräch.

Sonneundsolche

Vor etwa vier Jahren haben Antonia Rodrian, Pia Krajewski und Antonia Freisburger ihren Abschluss an der Kunstakademie Düsseldorf absolviert und sind seitdem im Ausstellungsraum sonneundsolche auf der Birkenstraße in Flingern zu finden. sonneundsolche ist Gemeinschaftsatelier und Off-Space zugleich. Damit haben die drei Künstlerinnen ein Konzept entwickelt, das es zulässt, ihrer eigenen Kunst nachzugehen und ebenso anderen Kunstschaffenden einen Raum zu bieten, wo sie ihre Kunst präsentieren können. Der Off-Space sonneundsolche eröffnet jungen Künstler*innen Möglichkeiten auf Austausch und gegenseitige Unterstützung im Netzwerk.

Max Fiedler

Max Fiedler ist Illustrator, Kommunikationsdesigner und tief verwurzelter Düsseldorfer. Sein Spezialgebiet sind Illustrationen in Kinderbüchern, wie “Antonia war schon mal da” oder “Alles rollt! Mein Buch der Fahrzeuge”. Seine Bilder haben Wiedererkennungswert, Humor und ihren eigenen Charme. In seinem Buch “Mein großes Kritzelbuch Düsseldorf” dürfen die Kinder selbst kreativ werden und mit dem eigenen Stift persönliche Assoziationen und Eindrücke rund um Düsseldorf skizzieren. Gleichzeitig wird den Kindern ein Stück von Düsseldorfs Geschichte vermittelt. Für THE DORF hat er nun ein Motiv neu aufgelegt. Im Interview spricht Max über seine persönliche Perspektive auf Düsseldorf, seine Arbeit und welche lokalen Orte ihn besonders inspirieren.

Kathi Schulz

Kathi Schulz arbeitet an der Schnittstelle von Malerei und Technologie und erobert damit aktuell das Wissensfeld rund um Künstliche Intelligenz. Kann KI kreativ sein? Steckt in digitalen Technologien Kunst? Wo trifft Technik auf Kunst und Kunst auf Technik? Um diesen zukunfts-gestaltenden Fragen nachzugehen, verlässt die Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf die Stadt und fängt diesen Herbst ihren Master of Fine Arts an der Kunsthochschule California Institute of the Arts in Los Angeles an. Kurz vor ihrem Umzug haben wir sie für ein Interview getroffen, in dem sie uns einen Einblick in ihre Arbeit gibt, über die digitale Zukunft spricht und erklärt, wieso ein digitales Bewusstsein in der Gesellschaft so wichtig ist.