Ceñtral Düsseldorf

Cristian Granada Cardona und Ante Dekovic. Das sind die Namen hinter dem vielversprechenden Neuzugang auf der Kapuzinergasse zwischen Düsseldorfer Shoppingmeile und Altstadt. Seit März 2020 hat hier das Ceñtral eröffnet, ein Skateshop, der als zentrale Anlaufstelle für die Skateszene etabliert werden soll. 

ELECTRI_CITY Conference im Ratinger Hof

Die Kulturbanausen holen Fehlfarben und King Kurt (UK) zurück in den „Hof“. Im Oktober findet zum siebten Mal die ELECTRI_CITY Conference statt und begrüßt Gäste aus dem direkten Umfeld des Ratinger Hofs. Das Thema der diesjährigen Conference ist ‘Der Ratinger Hof 1978 bis 82’, denn genau im “Hof” entstand die Musik von Mittagspause, Male und DAF. Bands, wie Fehlfarben, Die Krupps und Der Plan gründeten sich hier. Los geht’s am Freitag, den 1. Oktober 2021 ab 18 Uhr. 

5P Style Restaurant

Die Fichtenstraße in Flingern ist bekannt für das zakk oder die abgehende Kiefernstraße mit ihren bunt bemalten Häusern und steht für Diversität, Kultur und Kunst. Mit einem neuen Gastro-Zugang vervollständigt sich nun der urbane Streetstyle-Flair im Süden von Flingern. Timo Schmitz hat in den Räumlichkeiten des alten papadellapasta Restaurants gemeinsam mit verschiedenen Graffiti-Künstler*innen aus Düsseldorf die Vibes aus dem New York der 70er und 80er Jahre nach Düsseldorf geholt. Wie er das geschafft hat, was er in Zukunft noch plant und warum es eigentlich “5 Punkte” sind, stellt er hier vor. 

Coffee For Life – Premiere

Vor mehr als 20 Jahren gründete Prof. Dr. Rolf Nagel die Düsseldorfer Organisation ProGua.e.V.. Lennart Neumann und Wilhelm Schulz haben die Projekte des Vereins begleitet und den Dokumentarfilm “Coffee for Life” gedreht.

August-Tipps #1: Wochen-Highlights

Die kommende Woche steht ganz im Zeichen der Musik. Zahlreiche Open Air-Spots bieten Pop, Jazz und Folklore zum Tanzen, Mitwippen und Mitsingen an. Gönnt Euch dabei den süditalienischen Flair unserer Food-Empfehlung und lasst Euch auf eine Woche mit zahlreichen Kulturangeboten ein. Denn es wird nicht nur melodisch: Im zakk gibt es Literarisches und Komödiantisches. Außerdem zelebriert die erfolgreiche Ausstellung “Journey through a body” ihre Finissage mit freiem Eintritt für alle, Performances und einem Workshops, der die eigene Position im gesellschaftlichen Gefüge hinterfragt. Happy weekend! 

ALLI NEUMANN

Mit ihrer fröhlichen Art, ihren prägnanten Texten und ihrer tief-rauen Stimme hat die Musikerin Alli Neumann den deutschen Alternativ-Pop für sich neu ausgelegt und damit auf eine noch nicht dagewesene Ebene gebracht. Am 16. August 2021 tritt Alli Neumann im Rahmen des New Fall Festivals im Ehrenhof des NRW-Forums auf.

Internationaler Lantz’scher Skulpturenpark 2021

Der Lantz’scher Skulpturenpark in Lohausen steht für verwunschene Hecken, architektonisch aufgelöste Strukturen nach englischem Vorbild und romantischen, jahrhundertealten Bäumen. In dieser Kulisse eröffnet am Samstag, 17. Juli 2021 die Ausstellung Out here in the wild oats amid the alien corn. Ausgehend von der feministischen Wissenschaftstheoretikerin Donna Haraway verflechten 15 Künstler*innen neue Blickbeziehungen und verbinden so alte und gegenwärtige Perspektiven. Die Gegebenheiten des Parks werden dafür so ausgenutzt, dass sich der Park in einen Raum zwischen Fiktion und Wirklichkeit verwandelt. 

Weird Space Café

Durch Zufall hat Marcel Kühnemund vor etwa einem Jahr das freie Ladenlokal auf der Volmerswerther Straße in Unterbilk entdeckt, seine Chance gewittert, sie am Schopf gepackt und daraus das Weird Space Café gemacht. Im Weird Space Café wird Specialty Coffee von Röstereien aus ganz Europa ausgeschenkt. Kombiniert mit veganen Snacks, Kunst an den Wänden und einer selbst konzipierten Inneneinrichtung hat sich das Café als eines der angesagten Cafés in der Stadt etabliert. Was hinter dem Weird Space steckt, erzählt uns Marcel im THE-DORF-Gespräch. 

Paris, London, Düsseldorf: Neue Ausstellung zeigt elektronische Musikgeschichte

Von Paris über London nach Düsseldorf, und das mit einer grandiosen Ausstellung, die es so in Deutschland noch nicht gegeben hat: Erstmals stellt ein Museum in Deutschland die 100-jährige Geschichte und Entstehung der elektronischen Musik dar. Protagonist*innen sind unter anderem Kraftwerk, Andreas Gursky und Sven Väth. Die Ausstellung “Electro. Von Kraftwerk bis Techno” ist vom 9. Dezember 2021 bis zum 15. Mai 2022 im Kunstpalast zu sehen. Das Warten wird sich definitiv lohnen.