KULTUR

Theater, Kunst, Musik, Konzerte, Galerien, Museen, Tanz & die großen und kleinen Bühnen der Stadt: Wir zeigen Euch unsere liebsten kulturellen Momente in Düsseldorf.

“any body out there?” – Das Take-off Festival

Aufgepasst da draußen! Am 23. Februar läutet das Take-off Festival mit dem Titel „any body out there?” die Festival-Saison ein. Die digitalen Veranstaltungen bieten einen Open-Space für Kinder und Jugendliche und geben ihnen eine Stimme um über ihre Situation in der Pandemie zu sprechen. Das Festival ist ein Projekt des Tanzhaus NRW in Kooperation mit dem FFT Düsseldorf, dem Jungen Schauspielhaus Düsseldorf und der Tonhalle und findet bis zum 2. März statt. Seid Ihr ready for Take-off?

Crystal Glass

Hört man die schwebenden Indie-Sounds von Crystal Glass ohne zu wissen, wer dahinter steckt, könnte man glatt von grauen Wolken und britischer Tristesse träumen. Der Sound bewegt sich zwischen Beach House und Tame Impala, kommt aber straight outta Ruhrgebiet. Wir haben Marvin Andrä, den Kopf des Projekts, zu seinem neuen Projekt und seiner Verbindung zu Düsseldorf befragt.

Postkarten für Corona-Botschaften

Durch Kontaktbeschränkungen, Home Office und geschlossene Begegnungsorte bleibt der Austausch mit anderen Menschen schon seit längerer Zeit auf der Strecke. Der Kommunikationsdesign-Student Robin Paeßens schafft es mit seinem Projekt, Meinungen aus ganz Deutschland wieder in die Öffentlichkeit zu rücken. Auf selbst verschickten Postkarten fragte er die Menschen nach ihren Erlebnissen in der Corona-Krise und veröffentlicht die Antworten jetzt in einem Buch. Im Gespräch mit THE DORF erzählt er von seiner Idee und den Ergebnissen seines Projekts.

Face to Face mit William Hunt

William Hunt ist ein Wahl-Düsseldorfer. Der in London geborene Künstler ist vor acht Jahren hierher gezogen, und hat nicht vor, die Stadt zu verlassen. In der Kunstwelt ist er vor allem für melancholische Musikauftritte in Extremsituationen bekannt, zum Beispiel unter Wasser, kopfüber von der Decke hängend oder unter dem Gewicht eines Klaviers zerquetscht – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Wir wollten uns selbst ein Bild von diesem Künstler machen, und sprachen mit ihm bei einer Tasse Kaffee über seine Performances, die Face-to-face Beziehung zwischen Zuschauer und Darsteller, Körperpolitik und vieles mehr.

Paperbag Exhibition

Auch, wenn man lange Listen darüber schreiben könnte, wie das Leben durch die Pandemie eingeschränkt wird, ergeben sich immer wieder spannende Situationen, die es sonst nicht gegeben hätte. Eine davon…

CLOSE(D) – A Contemporary Photography Talk

Am Mittwoch, den 3. Februar organisiert der Fachbereich Design der HSD PBSA Peter Behrens School of Arts eine Talkrunde zur zeitgenössischen Fotografie. Zu Wort kommen die Künstler Loredana Nemes, Tobias Zielony und Jen DeNike. Der Online-Talk setzt sich mit dem aktuellen und zukünftigen Wesen der Fotokunst auseinander. Im Anschluss eröffnen die Studierenden der Hochschule ihre Ausstellung „Imperfect Vision“.

THE DORF’s favorite online radio stations

Wenn stundenlange Spaziergänge, Yoga-YouTube-Videos und Bananenbrot auch nicht mehr dabei helfen die Laune im Lockdown zu heben, haben wir was für Euch: Mit Online-Radiostationen, die Musik aus allen Ecken der Welt präsentieren, lässt sich die Monotonie für einen Moment vergessen. Wir präsentieren Euch unsere Lieblingsradios.

Screening von Lutz Mommartz Filmarbeit “Soziale Plastik”

Anlässlich Thomas Beuys 100. Geburtstages lässt uns die Kunsthalle einen Blick auf die Experimentalfilme von Lutz Mommartz werfen. Der Außenraum wird zum Ausstellungsraum, die Fassade eine Leinwand. Nach langen Monaten der digitalen Kultur können wir uns nun endlich wieder auf einen Museumsbesuch freuen. Packt Euch dick ein, schnappt Euch einen Regenschirm und genießt die Show!

Creeps

Masken, Kunst und Clubs – all das passt in der momentanen Lage überhaupt nicht zusammen. Die Düsseldorfer Band Creeps jedoch entwickelt aus dieser Kombination eine Welt, die sich wie ein dystopischer, tanzbarer Fiebertraum anfühlt. Obwohl sie in der regionalen Szene bereits ein Standing haben, starten Creeps dieses Jahr mit einem gut durchdachten Konzept neu durch. THE DORF präsentiert das Video zur neuen Single und trifft die Band zum Gespräch. 

Public Art – Litfaßsäule als Massenmedium (Vol.II)

Packt das iPad weg, die Litfaßsäule is back! Das Kunststudierenden-Projekt Public Art – Litfaßsäule als Massenmedium (Vol.II) verwandelt unser Dorf ab dem 28. Januar in eine Plattform für öffentliche Kunst. Auf 250 Litfaßsäulen sind insgesamt 38 Motive zu sehen, die verschiedenste Themen behandeln. Wer und was dahintersteckt und warum der Zwischenruf der Studierenden gerade jetzt so wichtig ist, erzählt uns der Projektleiter Rozbeh Asmani.