KULTUR

Theater, Kunst, Musik, Konzerte, Galerien, Museen, Tanz & die großen und kleinen Bühnen der Stadt: Wir zeigen Euch unsere liebsten kulturellen Momente in Düsseldorf.

Mood Taeg – Exophora

“Die Platte, die lässt sich ziemlich gut hören, ne?” – so oder so ähnlich könnte eine Konversation in einem Düsseldorfer Plattenladen beginnen. In den Händen der Konversierenden: ein Album, auf dessen Cover eine Wand zu sehen ist – besprenkelt mit einem großen Klecks rot/pinker Farbe, die von farbigen Streifen durchzogen wird – und wenn man die Platte ganz aufklappt, auch über die komplette Rückseite reicht.“

asphalt festival auf See

Es gibt Neues vom Asphalt Festival: Nachdem jüngst die Absage des ursprünglich für diesen Sommer geplanten Programms aufgrund der Coronakrise verkündet wurde, haben die Macher mal eben ein alternatives Konzept aus dem Ärmel geschüttelt, wie asphalt 2020 doch noch stattfinden kann. Die Planungen für asphalt auf See sind weit gediehen, Spielort wird eine schwimmende Bühne auf dem Schwanenspiegel sein und das Ganze soll vom 9. bis 19. Juli stattfinden.

Post Society

Kunst geht nur im Museum? 2020 ist das ein alter Schinken. In Zeiten der Digitalisierung gibt es neben Instagram-Live-Streams und Tik-Tok-Tänzen auch virtuelle Kunsterlebnisse. Die rein digitale Ausstellung „Post Society“ erlaubt seinen Besuchern ab dem 20. Mai 2020, sich virtuell durch den Raum zu bewegen – und Kunst zu erleben. Neben einer tollen Alternative in Corona-Zeiten, bietet das Projekt aber auch jungen Kunststudenten eine Plattform, um ihr Talent unter Beweis zu stellen. 

Fragil – Hallo Ich

Wer sich im Dunstkreis der Düsseldorfer Kunstakademie bewegt, kennt sie schon längst. Alle anderen lernen sie spätestens jetzt kennen: Fragil. Vierköpfige Band aus Düsseldorf und Köln, die nach fast zehn Jahren Bandgeschichte jetzt ihr zweites Album rausgebracht haben – diesmal auch auf Vinyl und natürlich digital.

Video-Premiere: Betrayers of Babylon – “Horst”

Es ist Freitag und das heißt auch in Zeiten von Corona: Release-Day. Die Betrayers of Babylon sind eigentlich eine klassische Live-Power -Band für den Sommer und darüber hinaus. Sechs Leute auf der Bühne – mit Gitarre, Bass, Schlagzeug, Synths und Bläsern. Aktuell ist aber nichts mit Konzerten, Festivals und Co. Trotzdem hindert das die Band aus Düsseldorf und dem Ruhrpott nicht, frische Musik rauszuhauen.

Failing forward! – ON/LIVE 2020

Willkommen in der Zukunft. Willkommen im Jetzt!

 Zum fünften Mal präsentiert das FFT Düsseldorf „ON/LIVE – Das Theater der Digital Natives“. Aufgrund der Corona-Krise findet das Symposium in diesem Jahr…

Wanna play? Tonhalle Düsseldorf startet virtuelles Orchester

Wie sehr Musik dabei hilft, besser mit der gegenwärtigen Krise umzugehen, zeigen gerade unzählige Beispiele: Von Menschen, die gemeinsam auf ihren Balkonen singen, über Konzertpianisten, die allabendlich Konzerte auf Twitter geben bis hin zu DJs, die via Stream in menschenleeren Berliner Clubs auflegen. Auch die Tonhalle hat jetzt ein beeindruckendes Projekt gestartet: ein virtuelles Orchester, das die Düsseldorfer in Zeiten von Corona und Social Distancing durch Musik miteinander verbindet.

Solidaritätsaktionen für Filmkunstkinos Düsseldorf

Die Kinoindustrie erleidet in diesen Wochen dasselbe Schicksal wie alle Kulturbranchen, die zum Stillstand gebracht wurden. Aber mit den großen Streaming-Riesen im Nacken ist die Angst noch größer, in den Ruin getrieben zu werden. Wenn wir unseren Filmdurst jetzt nur noch mit digitalen Anbietern wie Netflix und Amazon stillen, dann sind vor allem die kleinen Programmkinos dem Untergang geweiht. Damit es ein Happy End für das Bambi, Metropol und Co. nach der Corona-Krise gibt, ist eure Unterstützung gefragt!