KULTUR

Theater, Kunst, Musik, Konzerte, Galerien, Museen, Tanz & die großen und kleinen Bühnen der Stadt: Wir zeigen Euch unsere liebsten kulturellen Momente in Düsseldorf.

Approximation Festival 2019

Alles Piano! Zumindest dreht sich beim diesjährigen Approximation Festival (fast) alles um die schwarzen und weißen Tasten. Die Standorte sind wie in der 2017-Ausgabe die Kunsthalle und Filmwerkstatt Düsseldorf. Geändert hat sich dagegen der Zeitraum, statt Ende November erblühen die futuristischen Klänge dieses Mal vom siebten bis zum neunten Februar 2019. Geblieben sind die Ansätze, der technischen Weiterentwicklung und Spielweise von Instrumenten zu verdeutlichen.

ppportrait x Gabriele Horndasch

Im vergangenen Monat haben wir euch in Kooperation mit ppportrait das filmische Portrait der Künstlerin Swantje Lichtenstein vorgestellt. Im Dezember folgt sogleich der nächste Streich: Die Düsseldorferin Gabriele Horndasch beantwortet auch dieses Mal in etwas mehr als drei Minuten drei Fragen vor der Kamera.

BAUHAUS UND DIE FOTOGRAFIE

Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen der Bauhaus-Bewegung, denn Bauhaus feiert 100 Jahre Geburtstag! Passend dazu eröffnet am 6. Dezember 2018 die Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie – Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“ im NRW-Forum. Die Foto-Ausstellung läuft vom 7. Dezember 2018 bis 10. März 2019.

Review: Blooom Award 2018 @ ART Düsseldorf

Werbung: In diesem Jahr haben 2.800 Nachwuchskünstler die Chance genutzt und ihre Arbeiten beim Blooom Award by Warsteiner eingereicht. Der offene internationale Kunstpreis hilft jungen Künstlern dabei, in der Kunstbranche Fuß zu fassen. Letzten Freitag wurden die Gewinner auf der Kunstmesse ART Düsseldorf bekannt geben. Die Sonderausstellung zum Blooom Award bietet den drei Gewinnern und drei weiteren Finalisten die Möglichkeit, ihre eingereichte Arbeit auf der Messe zu präsentieren. Die besten Fotos und wer zu den glücklichen Gewinnern zählt, sehr Ihr wie immer hier bei uns!

RuhrpottAG

Die RuhrpottAG bestreitet am 15. Dezember mit „Unter Tage“ das Abschlusskonzert des Lieblingsplatte Festivals, was innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Wir trafen Karsten Stieneke aka Aphroe zum Gespräch.

Maxim & Takeover! Ensemble

Er hat’s wieder getan. Mikis Takeover! Ensemble kommt am Samstag, den 24. November 2018 mit Maxim in den Düsseldorfer Robert-Schumann-Saal. 

ppportrait x Swantje Lichtenstein

Etwas Zeit ist vergangen, seitdem das letzte ppportrait vorgestellt wurde. Nach Florian Kuhlmann und Christoph Bucher stellen wir Euch heute die Sprachperformerin Swantje Lichtenstein vor, die in etwas mehr als drei Minuten und drei Antworten den Umgang mit ihrem Medium – dem gesprochenen und geschrieben Wort – vermittelt.

Langen Foundation

Weshalb in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt? Das Gute, das ist in diesem Fall ein (architektonisches) Kleinod und befindet vor den Toren der Landeshauptstadt. Die 2004 eröffnete Langen Foundation liegt geographisch im Kulturraum Hombroich. Für einen Ausflug hierher solltet ihr genügend Zeit einplanen, um das Besondere an diesem Kulturraum, dem Zusammenspiel von Architektur, Kunst und Natur, auf euch wirken zu lassen. Dabei kommt es nicht selten zu einer Duplizität der Wahrnehmung. Ein Mehrwert, für den es sich lohnt, den Rhein zu überqueren und sich auf diese Trilogie einzulassen.

#ADA-FESTIVAL: Rolling Eyes. Feministische Stimmen, Text und Sound

„Oft wird mit den Augen gerollt, wenn feministische Ideen oder Ansätze eingebracht werden, manche sprechen sogar von einer Verschwörung. Das ist natürlich Unsinn und es ist nicht immer leicht, mit solchen Vorwürfen umzugehen. Gemeinsam Feminismus sehen, hören, anwenden und darüber sprechen, kann helfen,“ erklärt Organisatorin Swantje Lichtenstein die Herkunft des Festivalnamens.

Insane in the Membrane

„Insane in the membrane. Insane in the brain!“ Nein, Cypress Hill kommt nicht ins Dorf. „Insane in the Membrane“ ist der Titel der neuen Gruppenausstellung in der Sammlung Philara. Am 8. November 2018 eröffnet die Wechselausstellung mit neun Künster_innen, die zwischen 1980 bis 1990 geboren worden sind. Die Generation also, die das Startsignal für die „digital natives“ gegeben hat. Die Ausstellung ist vom 10. November 2018 bis zum 13. Januar 2019 zugänglich.