Cynthia Blasberg

Name: Cynthia Blasberg
Stadtteil: Friedrichstadt
Mitbewohner: Mein liebster Mann Michel & unsere liebste Tochter Charlie

Job: Journalistin mit Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit in der Mode- & Textilindustrie bei J’N’C & Textilmitteilungen (Redaktion) und Green Knowledge (Chefredaktion)

Aktuell spielt sich der Großteil des sozialen Lebens an einem Ort ab – den eigenen vier Wänden. Aber wie wohnen die Düsseldorfer? Wie arbeiten sie derzeit im Homeoffice? Wie sind sie eingerichtet? Wir baten Düsseldorfer Menschen, uns einen Einblick in ihr Zuhause zu geben. Jeder offenbart dabei soviel wie er möchte, durch die eigene Kameraführung sind alle Bilder sehr individuell, aber umso persönlicher.

Heute sind wir zu Besuch bei Cynthia Blasberg in Friedrichstadt. Sie lebt seit über 30 Jahren in Düsseldorf und gibt zu, dass sie die Stadt erst lieben lernen musste. Grund dafür waren in der Vergangenheit die Schließungen diverser Kunst und Kulturstätten, wie das Damen und Herren oder die Brause. Aktuell freut sie sich jedoch einfach auf postpandemische Zeiten, in denen man einfach mal wieder Freund*innen zum Essen einladen oder Menschen umarmen kann.

Beruflich beschäftigt sich die Journalistin mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit in der Mode und Textilindustrie. Sie sagt: “Es ist gut zu beobachten, dass Nachhaltigkeit sowohl in ökologischer als auch sozialer Hinsicht stärker in den Fokus rückt”. 2018 hat sie gemeinsam mit ihrem Verlag das erste Green Knowledge Buch herausgebracht. Das beinhaltet Interviews und Gastbeiträge zu Themen wie Denim,vegetabiler Gerbung und fairer Produktion in der Textilindustrie. Zur Zeit bereitet Cynthia den Launch der Webseite greenknowledge.org vor.

Literarisch begeistert hat sie das Buch “Unsere Welt neu Denken” von Maja Göpel: “(…) obwohl es einem richtig schlechte Laune machen kann, weil man klar vor Augen geführt bekommt, wie beschissen es um die globale Zukunft insbesondere hinsichtlich des Klimawandels steht. Gleichzeitig existieren aber auch neue Möglichkeiten und revolutionäre Ideen, die mich geradezu elektrisieren”. Im THE-DORF-Fotointerview zeigt sie ihre ganz persönlichen Schätze, Ausblicke und erzählt von kulinarischen Abenteuern in Düsseldorf-Friedrichstadt.

Wo trifft man Dich am häufigsten in Deiner Wohnung?
Ich glaube, in der Küche (siehe Foto).

Wo hältst Du Dich am liebsten auf? 
Ich liege gerne rum und lese oder faulenze, daher auf dem Sofa oder im Bett. Oder im Sommer draußen auf der Liege (siehe Foto).

Wie sieht Dein „Home-Office“ aus aka: Wo arbeitest Du, wenn Du zuhause bist? & Was ist Dein ältestes Teil in der Wohnung? 
Mein Mann und ich sind seit März 2020 beide im Homeoffice, unsere Tochter die meisten Zeit im Homeschooling-Modus. Mein Mann arbeitet an unserem größeren Schreibtisch. Ich dachte, für die kurze Zeit Homeoffice reicht der kleine Tisch, der übrigens das ältestes Teil in der Wohnung ist. Er stand als Überbleibsel der vorherigen Mieterin in meiner allerersten Wohnung, in die ich eingezogen bin und ich möchte ihn nicht missen. Als ich ihn aber vor über einem Jahr als provisorischen Homeoffice-Schreibtisch eingerichtet habe, dachte ich natürlich nicht, dass ich an dem fast schon winzigen Tisch derart lange Zeit arbeiten würde. Kurioserweise komme ich aber bestens mit dem kleinen Tisch klar (siehe Foto).

Deine „Morning-Routine“?
A coffee & a cigarette. Geraucht wird aber draußen 😉 (siehe Foto).

Gegessen wird wo?
Am Esstisch in der Küche (siehe Foto).

Deine Lieblingsbeschäftigung im Lockdown?
Lesen, Filme & Serien gucken und kochen. Kochen lässt sich besser fotografieren…(siehe Foto).

Welches ist Dein Lieblingszimmer?
Mein Schlafzimmer (siehe Foto).

Ein Blick aus dem Fenster sieht so aus:
Ein Blick vom Balkon an einem der wenigen sonnigen Tage bisher (siehe Foto).

Ohne was/welchen Gegenstand kannst Du nicht leben?
Die erste Tussi-Deluxe-Ausgabe, ist doch klar. Die Tampons haben wir damals natürlich alle selbst mit der Tussi-Deluxe-Banderole beklebt (siehe Foto).

Was versteckst Du, wenn die Schwiegereltern vorbeikommen?
Ich verstehe die Frage nicht 😉

Hast Du einen absoluten Fehlkauf?
Nö.

Dein nächstes Renovierungsprojekt?
Kruschtelecken ausmisten …(siehe Foto).

Dein Lieblingsdesignstück?
Hab ich nicht.

Deine Lieblingsdeko?
I love everything

Dein Lieblingsbild / Artwork?
Das Bild von Frank Bauer habe ich seit über 20 Jahren. Auf dem Bild ist eine Freundin zu sehen, die bei einem Unfall verstorben ist. Das Bild ist dadurch von unschätzbarem Wert für mich.

Dein Lieblingsessen?
Dieses Rezept aus dem Kochbuch von Antonio Carluccio ist eines meiner absoluten Lieblingsgerichte. Das Buch ist übrigens mein Lieblingskochbuch (siehe Foto).

Deine Lieblingspflanze?
Von allen Balkonpflanzen mag ich Hortensien ganz besonders. Leider hat meine älteste Hortensie den Winter nicht überstanden. Michel hat mir diese auf dem Foto zum Geburtstag geschenkt.

Dein Lieblingsspiel?
Ist Karaoke ein Spiel? Dann Karaoke. Habe ich aber kein Foto von …

Deine Lieblingsplatte oder Musik?
Unmöglich zu beantworten 😉 Aber ‚See you‘ von Depeche Mode ist die erste Single, die ich mir als Teenie gekauft habe – in rotem Vinyl. Also irgendwie die Einsteigerplatte in ein Leben voller Musik.

Deine Food-Take-Away-Empfehlung:
I like Menta, Casita Mexicana & Takumi.

Das erste Restaurant, das Du nach Lockdown besuchen wirst, ist:
Cemo auf der Bilker Allee

Dein Lieblingscafé:
Kucheneck. Kuchen auch zum Mitnehmen <3

Dein Lieblingsshop:
Im Lockdown: Love your plants auf der Brunnenstraße.

Deine Lieblingsbar:
Boothby’s Bar

Dein Lieblingsort in der Stadt:
Der Volksgarten ist auf jeden Fall einer meiner Lieblingsorte in der Stadt. Leider war er die letzten Monate total überlaufen, als Ausweichort habe ich den Stoffeler Friedhof gleich daneben entdeckt. Während man im Volksgarten wirklich nicht mehr Abstand halten konnte, war es auf dem Friedhof fast menschenleer und friedlich. Die Kapelle ist auch ganz entzückend, fast wie aus einem Miss Marple-Film.

Vielen Dank!

(c) THE DORF, 2021
Fotos: Cynthia Blasberg
Interview: Tina Husemann

Mehr von TINA

Assembly

Die Ninasagt Galerie ist seit diesem Jahr Teil des Shop-in-Shop Konzepts Assembly,...
Weiterlesen