Nicolas Wiedmann-Harland

Name: Nick (Nicolas Wiedmann-Harland)
Stadtteil: Flingern
Job: selbstständig/Gastronom

Mitbewohner: keine Mitbewohner
www.waya-kitchen.de

Aktuell spielt sich der Großteil des sozialen Lebens an einem Ort ab – den eigenen vier Wänden. Aber wie wohnen die Düsseldorfer? Wie arbeiten sie derzeit im Homeoffice? Wie sind sie eingerichtet? Wir baten Düsseldorfer Menschen, uns einen Einblick in ihr Zuhause zu geben. Jeder offenbart dabei soviel wie er möchte, durch die eigene Kameraführung sind alle Bilder sehr individuell, aber umso persönlicher.

Heute sind wir beim Düsseldorfer Gastronom Nicolas Wiedmann-Harland alias Nick Whage in Flingern zu Besuch. Multikultureller könnte der Background des 35-jährigen nicht sein: Er hat argentinische Wurzeln, eine kanadische Staatsbürgerschaft und ist in Deutschland aufgewachsen. Ähnlich multikulturell gestaltet sich auch die Küche von Nicks Restaurant “Waya Kitchen” zwischen der Acker- und der Birkenstraße. Auf der Speisekarte gibt es nordamerikanische, asiatische und südamerikanische Gerichte, inspiriert von den Reisen und verschiedenen Herkünften des Teams-Soulfood eben. Der Food-Liebhaber gewährt uns nicht nur einen Einblick in seine Wohnung – im Interview verrät er, welches Restaurant er als erstes nach dem Lockdown besuchen wird und mit welchen Musikgenres er aufgewachsen ist.

Wo hältst Du Dich am liebsten auf? 
Im Wohnzimmer, auf der Couch.

Deine „Morning-Routine“?
Eine Tasse/Glas Tee, Musik und Sonnenlicht (siehe Foto).

Deine Lieblingsbeschäftigung im Lockdown?
Filme schauen, ansonsten arbeiten.

Gegessen wird wo?
Auf der Couch!

Dein ältestes Teil in der Wohnung?
Das Bild ist von einem Straßenkünstler aus Buenos Aires gemalt worden. Meine Eltern haben das Bild 1984 gekauft und mir überlassen. Die Vase ist ein alter Wasserkanister von Schafshirten. Aus welchem Land und Jahr ist mir leider nicht bekannt. Es stammt aus der Sammlung meines Vaters (siehe Foto).

Ohne was/welchen Gegenstand kannst du nicht leben?
Erinnerungen.

Welches Einrichtungsstück kannst Du gar nicht leiden, aber auch nicht weggeben?
Der Medizinschrank, Vorratsschrank für Lebensmittel. Groß, hässlich und irgendwie unhandlich.

Hast Du einen absoluten Fehlkauf?
Couchüberzug/Stoff/Farbe.

Dein nächstes Renovierungsprojekt ?
Terrasse (siehe Foto).

Deine Food-Take-Away-Empfehlung:
Waya Kitchen natürlich!

Das erste Restaurant, das Du nach Lockdown besuchen wirst, ist:
Pozangmatcha (Finanzämtche)

Dein Lieblingscafé:
Velvet

Dein Lieblingsshop:
Hanaro Asiamarkt

Deine Lieblingsbar:
Pozangmatcha

Dein Lieblingsort in der Stadt:
Pozangmatcha… oder auch am Rhein.

Dein Lieblingsspiel?
Alle Spiele mit Soju…und MauMau (siehe Foto).

Deine Lieblingsplatte oder Musik?
Ich höre eigentlich alles. Wenn man täglich auf der Arbeit die eigenen Playlisten rauf und runter hört, ist man froh, wenn man Pop oder die Charts hören kann. Aufgewachsen bin ich mit Prodigy, HipHop und auch etwas klassischer Musik. Heute höre ich vor allem HipHop und House (siehe Foto).

Vielen Dank!

(c) THE DORF, 2021
Fotos: Nicolas Wiedmann-Harland
Interview: Tina Husemann

Mehr von TINA

Marcel Bisigo

Heute sind wir in Flingern bei Sales Advisor und Stylist Marcel Bisigo...
Weiterlesen