ppportrait x Gabriele Horndasch

Im vergangenen Monat haben wir euch in Kooperation mit ppportrait das filmische Portrait der Künstlerin Swantje Lichtenstein vorgestellt. Im Dezember folgt sogleich der nächste Streich: Die Düsseldorferin Gabriele Horndasch beantwortet auch dieses Mal in etwas mehr als drei Minuten drei Fragen vor der Kamera.

Gabriele Horndasch hat Bildhauerei studiert und lebt in Düsseldorf. In den letzten Jahren ist die Künstlerin beruflich viel unterwegs gewesen, dazu zählen längere Arbeitsaufenthalte in Polen, Frankreich, China und Südkorea. In ihren Werken ist eine ausgeprägte Neigung zu Performances und dem bewegten Bild zuerkennen. Ihr liebstes Instrument dafür ist der Projektor. Im filmischen Portrait erzählt sie uns, warum dies so ist und warum sie Künstlerin geworden ist. Viel Spaß!

Alle paar Wochen zeigen wir Euch hier bei THE DORF ein neues, spannendes Künstler-ppportrait.

Über ppportrait
ppportrait ist eine Reihe filmischer Portraits, mit dem die die beiden Düsseldorfer Lars Klostermann und Emmanuel Mir 2013 begonnen haben. Seit 2014 wird das Projekt von dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf gefördert. So werden im Jahr etwa 15 Portraits gedreht, bis heute sind es 78 Portraits. Es entsteht ein Archiv der Düsseldorfer Künstlerschaft, ein repräsentatives Bild der aktuellen Kunstszene, konzentriert auf die Generation der 35 bis 55-jährigen Kunstschaffenden. Alle Portraits seht ihr hier auf www.ppportrait.de

Mehr von THE DORF

Small-Talk, Termine & sonst so

Vom 21. bis zum 30. August findet in Düsseldorf zum zweiten Mal...
Weiterlesen