Rothbild

Am grünen stillen Ende der Ackerstraße – kurz bevor sie in die Cranachstraße fließt –liegt ziemlich versteckt „Rothbild“. Ein Kundenstopper verkündet mit weißer Kreide auf schwarzem Tafelgrund – „Willkommen“. Unterstrichen wird das Wort durch eine schön gemalte Sonnenblume. Und schon sind Besucher ziemlich genau im Bilde darüber was sie hier an der Nummer 215 erwartet.

Der winzige Laden von Isabella Roth atmet das Flair eines englischen Tearooms gepaart mit Atelier. Außerdem fühlt es sich ein wenig so an, als würde man eine Frau mit bemerkenswertem Geschmack zu Hause besuchen. Alles ist vollgestellt, vollgelegt, vollgehängt, die letzten Ecken des hohen Regals, der Tisch in der Mitte des 18 Quadratmeterraums, die Wände und der Schrankkoffer, der neben der Eingangstür steht.

Alles very British mitten in Flingern und so hofft man auch auf eine Tasse Tee. Aber dann bitte nicht in geblümten Porzellantässchen, sondern lieber aus einem dieser wunderschönen Becher mit Seepferdchen oder Tintenfisch aus dem Regal, entworfen im englischen Bath von der „Avenida Home Company“ und hergestellt in kleinen europäischen Familienunternehmen. Die gleichen Tiere bevölkern hier auch kleine Teller, Schüsseln und Tabletts.

Betritt man diese bunte, bezaubernde Welt, hat man aber auch ein wenig den Eindruck, als würde man die Inhaberin Isabella Roth gerade bei etwas Anderem überraschen. Denn sie sitzt an ihrem großen, runden, ebenso vollgestellten Arbeitstisch und springt tatsächlich von irgendetwas auf, das sie gerade zeichnet. Vielleicht entwirft sie gerade eine Skizze für einen ihrer Kunden – von „B“ wie Bastei Lübbe, über „S“ wie Schauspielhaus Baden-Baden bis „W“ wie Westermann-Verlag. Oder sorgt für den Webauftritt einer italienischen Anwältin, eines Immobilienbüros, von Ärzten oder Kaffeeröstern.

Gemeinsam mit Frank Walber hat sie außerdem einen Düsseldorfer Stadtplan konzipiert und illustriert, der nicht nur kleinen Düsseldorfern Spaß macht, aber vor allem für diese gedacht ist. Oder mit Autor Michael Brockerhoff die „Stadt der Ringe“ herausgegeben und darin mit schönen archäologischen und architektonischen Zeichnungen die Geschichte Düsseldorfs eindrucksvoll illustriert. (So erfahren Leser beispielsweise, dass die Heinrich-Heine-Allee einst einen Wassergraben hatte.)

Studiert hat Isabella Roth an der Folkwang Schule in Essen, an der HdK in Berlin, und weiter an der St. Martin’s School of Art and Design in London und an der ESAG in Paris. Anschließend arbeitete sie bei verschiedenen Werbeagenturen, bevor sie sich selbstständig machte. 2003 wechselte ihr Mann beruflich nach Düsseldorf. Und so zogen sie mit den beiden Töchtern von ihrem vorherigen Wohnort Hamburg an den Rhein.

Isabella Roth liebt ganz offensichtlich, was sie tut: Zeichnen, Malen, kreativ ihren Ideen freien Lauf lassen, das ist ihr Ding. Was sich hinter „Rothbild“ verbirgt, bringt sie so auf den Punkt – ein „Gemischtwarenladen für Design, Illustration und schöne Dinge“. Und das beschreibt ihre Wundertüte von einem Geschäft ganz gut. Hier an der Nummer 215 als Designerin zu arbeiten, war auch die Grundidee für ihr Geschäft. „Eigentlich habe ich nur einen Arbeitsraum gesucht“, sagt Isabella Roth. Den bot ihr dann ihre heutige Nachbarin, die Schmuckdesignerin Christiane Wink an, in deren Schmuckgeschäft „privat“ sie schon immer Kundin ist. Die Bedingung – „Rothbild“ sollte nicht wie ein Büro aussehen. Tut es nun auch wirklich nicht. Denn seit November 2016 bietet Isabella Roth an der Ackerstraße außerdem zum Kauf an, was ihr selbst gefällt.

Ihr Leitmotiv und großes Faible dabei: „Produkte mit Illustration“. Die schönen Dinge kommen aus Deutschland, England, Belgien, Holland und Frankreich. Außer den Schätzen von „Avenida Home Company“ gibt es fein und ausgefallen mit Blumen und Vögeln bestickte Badges aus Frankreich von „Une hirondelle fait le printemps“ („Eine Schwalbe macht den Frühling“), edel mit Siebdruck gestaltete Hussen, Handtücher und Schürzen von „Frohstoff“ aus Hamburg. Oder das frech und witzig in belgischen Behindertenwerkstätten gefertigte, schwarz-weiße Porzellan von „Helen B.“, bemalt mit Adam und Eva und etwas anderen Pin-up-girls.

Was es bei „Rothbild“ zu kaufen gibt, findet man meist nirgendwo sonst in der Landeshauptstadt und wenn doch, dann hatte Isabella Roth es wahrscheinlich zuerst im Programm. Wie beispielsweise die bezaubernden „Story Tiles“, die noch traditionell im Ofen gebacken werden und anschließend fein mit fantastischen und humorvollen Geschichten farbenfroh bemalt werden. Ganz im Geiste der Delfter Kachel – klassisch und ganz modern interpretiert.

Stammkunden – es sind meist Frauen – lassen sich auch gerne beraten: „Sie suchen ein Geschenk und ich finde dann etwas für sie.“ Das freut Isabella Roth und macht ihr sichtlich Spaß, wie ihr mädchenhaftes Strahlen verrät. Glücklicherweise darf Isabella Roth ihre Wundertüte mittlerweile etwas weiter öffnen. Sie präsentiert ihre Schätze zusätzlich in zwei Schaufenstern des benachbarten „Perlenreichs“. Aber man kann sich noch immer nicht sattsehen an all den schönen Dingen.

Besonderheiten: Was gibt es nur bei Euch? Was zeichnet Euch aus? Die Marke Avenida Home aus England und „Une hirondelle fait le printemps“ aus Frankreich, sowie Vito Nesta aus Italien gibt es in Düsseldorf nur bei Rothbild. Die Überraschungen und Entdeckungen, die ich von überallher mitbringe und mit meinen Besuchern teile, besonders die Geschichten und Menschen hinter den Produkten. Dass ich mich traue sehr kuriose individuelle Sachen zu zeigen, die den Betrachter erstaunen und oder erst einmal verwundern …

Was schätzen Eure Freunde an Euch? Die Vielfältigkeit & den Mut zum Ausgefallenen: Bei mir gibt es Sachen zu kaufen, die glücklich machen. Das Vernünftige und Funktionale spielt eine untergeordnete Rolle (nicht aber die Qualität des Produktes) – wobei auch ein Geschirrhandtuch mit gemaltem Bambi gut abtrocknen kann …

Was sagen Eure Feinde über Euch? Feinde? Was für Feinde?

Was bringt die Zukunft? Weiterhin sympathische, interessante Menschen, die meinen Laden besuchen und das Besondere zu schätzen wissen. Vielleicht neben den eigenen illustrierten Büchern, die zum Verkauf stehen auch eigene Produkte.

Eure liebsten Nachbarn? Als allererstes: privat Schmuck & Accessoires. Perlenreich & La Terra sind mir auch ans Herz gewachsen.

Vielen Dank! 

Text: Katja Hütte
Fotos: Melanie Zanin
© THE DORF 2019

 Rothbild

Ackerstraße 215
40235 Düsseldorf

Tel: +49 172 4008086

Website • Instagram

Öffnungszeiten

Montag & Sonntag geschlossen
Dienstag – Freitag 11 – 18.30 Uhr
Samstag 11 – 15 Uhr

Zahlungsmöglichkeiten

Cash, EC, Kreditkarte (außer Amex)

Autor
Mehr von KATJA

Café A.nni

Das Café A.nni hat in Düsseldorf Flingern seine Pforten geöffnet. Gäste können...
Weiterlesen