Musikalischer Weihnachtsmarkt

Gruppenbild by Susanne Diesner

Trotz Lockdown erklingt im Dezember Musik aus der Tonhalle: In der Woche vor Weihnachten kann man fast wie bei einem „echten“ Weihnachtsmarkt einen virtuellen Bummel durch das Konzerthaus machen, nur dass es an den einzelnen Ständen nicht Glühwein, gebrannte Mandeln oder Kunsthandwerk gibt, sondern Musik made in Düsseldorf! 

Konzerthäuser und Clubs sind geschlossen, es gibt keine Auftrittsmöglichkeiten – die Veranstaltungsbranche und insbesondere freiberufliche Musiker hat die Corona-Krise besonders schwer getroffen. Um diese für uns alle so wichtige Berufsgruppe zu unterstützen, hat die Tonhalle ein besonderes Format entwickelt: Am 16., 17. und 18. Dezember veranstaltet sie einen „Musikalischen Weihnachtsmarkt“, der per Livestream auf tonhalle.de übertragen wird. An den drei Tagen finden Konzerte von zwölf verschiedenen Bands und Solokünstlern aus der freien Szene statt. 

Der smarte Schauspieler Jonathan Schimmer fungiert als Guide für die Zuschauer an den Bildschirmen, Kameras begleiten ihn von Raum zu Raum, wo sich Instrumentalisten und Sänger, Soloperformer und kleine Ensembles vorstellen und 10- bis 15-minütige Konzerte mit weihnachtlichem Background spielen. Die Spannbreite reicht von Klassik über Pop, Weltmusik und Jazz bis hin zu Avantgarde, mit dabei sind u. a. das Gitarrenduo TwoFourTwelve, Konzertpianist Severin von Eckardstein, Percussionistin Salome Amend, Sebastian Gahler mit seinem Jazztrio, Saz-Virtuose Muzaffer Gürenc, Chansonnier Mayo Velvo und Sopranistin Irene Kurka. Alle auftretenden Künstler erhalten von der Tonhalle ein Honorar, die Livestream-Zuschauer können die Musikszene zusätzlich über einen Spenden-Button unterstützen. 

Wer den musikalischen Weihnachtsmarkt besuchen und Jonathan Schimmer auf seiner Entdeckungsreise durch die Tonhalle begleiten will, braucht eine Online-Ticket (5 Euro). Mit dessen Kauf erhält man den Zugangscode für den Livestream am gewünschten Konzerttag. Selbstverständlich kann man ein Weihnachtsmarkt-Ticket auch verschenken und damit zum Beispiel Freunden, Bekannten oder Verwandten in der Adventszeit eine kleine Freude machen. 

Schnell buchen lohnt sich übrigens: Wer bis zum 10. Dezember ein Ticket kauft, erhält von der Tonhalle eine kleine Weihnachtsüberraschung per Post! Der Vorverkauf läuft: telefonisch unter 0211. 91 38 75 38, per E-Mail an konzertkasse@tonhalle.de oder über den Webshop auf tonhalle.de.

Das Programm:
Mittwoch, 16. Dezember, 20.00 Uhr
Frederike Möller (Toy-Pianos) – Klassik, Avantgarde
Salome Amend (Percussion) – Klassik, Avantgarde
Severin von Eckardstein (Piano) – Klassik
Indigo Jazzlounge Duo – Anikó Kanthak (Vocals), Sebastian Gahler (Piano) – Jazz

Donnerstag, 17. Dezember, 20.00 Uhr
Irene Kurka (Sopran) – Mittelalterliche Gesänge
Muzaffer Görenc (Saz) und Selman Sezek (Percussion) – Musik aus Anatolien
Sebastian Gahler Trio – Sebastian Gahler (Piano), Nico Brandenburg (Bass), René Marx (Drums), feat. Reiner Witzel (Saxophon) – Jazz
TwoFourTwelve – Alex Vido (Gitarre), Martin Zimny (Gitarre) – Klassik, Pop

Freitag, 18. Dezember, 17.00 und 20.00 Uhr
Wagaku Miyabi – Yuko Kojima-Bauer (Bambusflöte), Tomoko Schmidt (Koto) – Musik aus Japan
Mayo Velvo (Vocals) und Thomas Möller (Piano) – Chanson
Minguet Quartett – Ulrich Isfort (Violine), Annette Reisinger (Violine), Tony Nys (Viola), Matthias Diener (Violoncello) – Klassik
Fallinn Wolff – Linn Meissner (Vocals, Piano), Beate Wolff (Violoncello) – Pop, Singer-Songwriter

Text: Marita Ingenhoven
Fotos: siehe Bildbeschreibung
© THE DORF 2020

Mehr von THE DORF

Review: Chanel, Cinelli und Dior – Rund um die Kö 2018

Düsseldorfs Aushängeschild in Sachen High-Street-Fashion und Luxus beherbergt seit fünfzig Jahren ein...
Weiterlesen