Ballett am Rhein – b.35: Naharin/Riepe/Sucheana

Seit Freitag, den 27. April 2018 ist das Ballettprogramm „b.35“ vom Ballett am Rhein auf der Bühne des Düsseldorfer Opernhauses zu sehen. Um 19:30 Uhr eröffnet eine Neueinstudierung von „Decadance“ des Choreographen Ohad Naharin das Programm. Im Zentrum des Abends steht die Uraufführung „Enviroment“ von Künstler Ben J. Riepe und Ballettdirektor Remus Şucheană stellt mit „Abendlied“ seine dritte choreographische Arbeit vor.

Ohad Naharin beleuchtet seine Werke mit „Decadance“ durch ein Work in Progress und kombiniert Teile aus seinen choreographischen Schaffen. Durch die Versetzung in ein anderes Umfeld bekommen seine Choreografien neue Konnotationen und Akzente und erzählen die Geschichte anders weiter. Mit seinem Tanzstil wird das Extreme an seine Grenzen geführt. Es treffen Kraft und Wildheit auf zarte Poesie und Verletzlichkeit.

In „Enviroment“ von Ben J. Riepe bewegen sich Tänzer zwischen Tanz, Performance, Theater und Bildender Kunst. Sie verschmelzen mit ihrer Umgebung oder stehen fremd in einem neuen Umfeld. Dabei löst sich ihre Individualität in Kostümen auf oder sie werden zur Hauptfigur in bekannten Bildern. In Ben J. Riepes Zusammenarbeit mit den deutschen Ballettcompagnien ist eine Erforschung des Spannungsfeldes entstanden, in dem sich die Tänzer bewegen.

Dabei sind sie nicht immer Mensch und nehmen Formen von Körpern, lebende Skulpturen oder Objekten an. Damit kreieren sie vielschichtige Bewegungsbilder und eine Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung, Kreativität, Schönheit und dem Unbekanntem. Mit jeder von Riepes Produktionen entstehen neue Zusammensetzungen aus unterschiedlichen Bestandteilen. Er verwendet Ton, Text und Bild, vermischt Publikum und Darsteller und lässt die Grenzen zwischen Betrachter und Betrachtetem verwischen mit dem Ziel die Empfindsamkeit und Stärke des Publikums hervorzubringen.

Remus Şucheană verbindet mit „Abendlied“ Kontraste und lässt seine Hauptfiguren zwischen Licht und Schatten, Gut und Böse und Traum und Realität ins Leben eintauchen. Remus Şucheană stellte sich im Rahmen des Ballettabends b.30 mit dem Klaviertrio „Concerto grosso Nr. 1“ von Franz Schubert erstmals als Choreograph vor.

Ballett am Rhein – b.35: Naharin/Riepe/Şucheană
Premiere am Freitag, 27. April 2018, 19.30 Uhr im Opernhaus Düsseldorf
Weitere Termine im Opernhaus: 03.05. | 05.05. | 08.05. | 18.05. | 13.06.2018, jeweils um 19.30 Uhr

Infos & Tickets: www.operamrhein.de

Fotos: Gert Weigelt 

Mehr von THE DORF

SMALL-TALK, TERMINE & SONST SO

Wir freuen uns auf Sonntag, denn auch in diesem Jahr hostet THE...
Weiterlesen