CALL FOR ENTRIES – 6. Urban Space Video Walk im WELTKUNSTZIMMER

Foto Christian Hermann

Bereits zum sechsten Mal findet im März 2023 der Urban Space Video Walk im WELTKUNSTZIMMER statt. Ab sofort sind Filmemacher*innen, Videokünstler*innen und Freund*innen des bewegten Bildes eingeladen, ihre Kurzfilme einzureichen. Die ausgewählten Arbeiten qualifizieren sich für ein Screening auf dem filmischen Spaziergang. Alle Kurzfilme sollen einen Bezug zum Thema „Fragile Energien“ erkennbar machen: Was bedeutet Energie für uns und andere Spezies? Wie entsteht sie und wie wird sie verbraucht? Was bedeutet sie als Ressource in heutigen Großstädten? Wie wird sie erzeugt und global verteilt? Welche Konzepte zur Energiegewinnung sind möglich? Und was passiert, wenn sie ausfällt?

Energie ist eine grundlegende, physikalische Größe in Biologie, Physik, Technik und Wirtschaft. Sie ist für jeden lebenden Organismus existenzerhaltend. Alles Lebendige fußt auf ihr – Nahrung, Bewegung, Wärme und komplexe Stoffwechselprozesse. Gerät die Energiegewinnung ins Wanken, entsteht zunächst eine Erschöpfung, dann droht der Ausfall des Organismus.

Energie spielt auch in der Stadtgestaltung eine zentrale Rolle. Städte sind Kraftwerke bzw. Katalysatoren für Energiegewinnung. In einer Zeit von Smart City Visionen, elektrischer Mobilität und gigantischen Serverfarmen stellt sich, bedingt durch Klimawandel und Ressourcenknappheit, schon lange die Frage nach regenerativen, nachhaltigen Energien. Zeitgleich gibt es immer wieder Unsicherheiten in der Versorgung. In vielen Bereichen der Welt sind regelmäßige Ausfälle schon lange Alltag. Energie ist eine fragile Größe, existenziell, fragil und angreifbar.

Preise:
Ausgewählt durch eine Fachjury und dem Publikum werden der „Urban Space Filmpreis“ im Wert von 1.000 Euro sowie ein Publikumspreis in Höhe von 350 Euro verliehen. Eine Einführung in den jeweiligen Kurzfilm kann vorab gegeben werden. Für anreisende Filmemacher*innen und Künstler*innen stehen begrenzt Unterbringungsmöglichkeiten in den Gästezimmern auf dem Gelände zur Verfügung.

Teilnahme-Bedingungen:
Die eingereichten Beiträge sollen einen Bezug zum Thema „Fragile Energien“ erkennbar machen. Ausgewählte Arbeiten qualifizieren sich für das Screening am 24. März 2023 im WELTKUNSTZIMMER. Einsendungen sind als DVD per Post oder als Dateidownload im Format .mp4 oder .mov per Mail möglich. Die maximale Laufzeit des Filmbeitrags darf 25 Minuten nicht über- und 3 Minuten nicht unterschreiten.

Einsendungen sind bis einschließlich 30. Januar 2023 möglich.
Bewerbungen, Rückfragen und weitere Infos unter: info@weltkunstzimmer.de und www.weltkunstzimmer.de

Die ausgewählten Filme werden am Freitag, 24. März 2023 ab 19 Uhr auf dem Gelände des WELKUNSTZIMMERs und an verschiedenen Orten in seiner Umgebung gezeigt. Im Anschluss wird durch eine Fachjury und das Publikum der „Urban Space Filmpreis“ im Wert von 1.000 Euro sowie ein Publikumspreis in Höhe von 350 Euro verliehen. Die Filmvorführungen sind ohne Eintritt und für jede*n Besucher*in offen. Eine Einführung in den jeweiligen Kurzfilm kann vorab gegeben werden.

FRAGILE ENERGIEN – 6. URBAN SPACE VIDEO WALK
Freitag, 24. März 2023 um 19 Uhr
Treffpunkt: WELTKUNSTZIMMER Innenhof
Ronsdorfer Str. 77a
40233 Düsseldorf

Kuratiert von Janine Blöß. Der Eintritt ist frei.
www.weltkunstzimmer.de

Text: Presse
Fotos: siehe Bildbeschreibung
© THE DORF 2022

Mehr von THE DORF

NOVEMBER-TIPPS #3: WOCHENHIGHLIGHTS

Tja - was soll man sagen: Während die Inzidenz steigt, fällt die...
Weiterlesen