Amit Goffer: Sleeping for Tomorrow project #0.1 @ Kunsthalle Düsseldorf

Das Projekt Sleeping for Tomorrow #0.1, das im Rahmen der Reihe IM FOYER bis zum 8. Mai 2022 gezeigt wird, ist Teil eines sozialen Kunstprojekts, das im Mai 2021 begann und von dem israelisch-deutschen Künstler Amit Goffer ins Leben gerufen wurde.

Angesichts der unvorhergesehenen weltweiten Ungewissheit und Verschiebungen entdecken wir bedeutende innere und äußere Veränderungen, die uns alle betreffen: Es entstehen starke Emotionen wie Stress und überwältigende Hoffnung. Die sich entfaltende Geschichte der Pandemie (ganz zu schweigen vom aktuellen Krieg in der Ukraine) hat globale Veränderungen und Fragen zu unseren Werten und der Gültigkeit vertrauter Normen aufgeworfen, nach denen wir lebten und an die wir glaubten. Es gibt eine umfassende Suche nach dem “neuen” Stabilen und dem “neuen” Beständigen in dieser Welt, deren Geschichte noch immer geschrieben wird, während wir darüber sprechen.

In der Kunsthalle Düsseldorf präsentiert Amit Goffer ein ortsspezifisches Objekt aus dünnen Aluminiumschienen und gebogenem Kunststoff, das eine Person betreten kann. Zwischen dem intimen und dem freien Raum angesiedelt, wird eine alternative Art der Kommunikation angeboten. Über einen Knopf kann die Stimme des Besuchers aufgezeichnet werden, und Nachrichten aus aller Welt werden in der Kunsthalle Düsseldorf wiedergegeben – bedeutsame Momente können auf beiden Wegen geteilt werden.

Amit Goffer: Sleeping for Tomorrow project #0.1
29. März – 8. Mai 2022

ARTIST TALK
Gregor Jansen und Robert Fleck im Gespräch mit Amit Goffer
3. Mai 2022, 18 Uhr
Eintritt frei

www.sleepingfortomorrow.com
www.amitgoffer.info

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
www.kunsthalle-duesseldorf.de

Text: Presse
Fotos: Melanie Zanin • Projektskizze: Amit Goffer Studio
© THE DORF 2022

Mehr von THE DORF

#22 SMALL-TALK, CORONA & SONST SO, ANDREAS MAGINO?

Andreas Magino ist Grafik-Designer, Familienvater und ein Drittel vom Designburü Studio vista....
Weiterlesen