Benefit for Artists 2021

Lou Baltasar, Origami Exercises Nr. 5

Nach erfolgreichem Start im Jahr 2020 ging die solidarische Kunstaktion und Initiative “Benefit for Artists”, die von Thyra Schmidt und Juergen Staack in Kooperation mit TAIFUN Project e.V. ins Leben gerufen wurde am 7. November in die zweite Runde. Auf der Website www.benefit-for-artists.net werden in diesem Jahr rund 60 Kunstwerke von 30 Düsseldorfer Künstlerinnen und Künstlern zu sehen sein, die noch bis zum 28. November erworben werden können. Das Besondere hierbei: Sammler*innen unterstützen mit dem Erwerb eines Kunstwerks alle beteiligten Künstler*innen, denn der Erlös der verkauften Werke kommt allen Teilnehmenden zugute. Fünfzig Prozent des Verkaufspreises geben diese nämlich in einen Solidartopf, um auch die Künstler*innen zu beteiligen, deren Kunstwerke nicht verkauft wurden.

Mit Benefit for Artists setzen die Initiator*innen ein Zeichen für eine stärkere Solidarität innerhalb der Künstlerschaft und für mehr Respekt gegenüber allen Künstler*innen, die gleichwertig an unterschiedlichen Konzeptionen arbeiten – unabhängig vom Erfolg am Kunstmarkt. Denn dieser Markt spiegelt nur einen geringen Teil der vielen erstklassigen Kunstschaffenden, die akribisch an ihrem Werk arbeiten. „Es ist kein Geheimnis“, so Thyra Schmidt und Juergen Staack, „dass viele innerhalb der Künstler-Community angesehene Künstlerinnen und Künstler in der Öffentlichkeit zu wenig wahrgenommen werden. Und die Corona-Pandemie hat alles andere als zu einer Verbesserung dieser Situation beigetragen.“

Entwickelt haben sie das Konzept, als geschlossene Museen und abgesagte Veranstaltungen Künstler*innen vor enorme Herausforderungen stellten. „Die letzten anderthalb Jahre haben uns gezeigt, dass der Kunstbetrieb dringend alternative Modelle benötigt, die eine bessere soziale und ökonomische Absicherung für Künstlerinnen und Künstler schaffen. Dazu gehört auch eine teilweise Emanzipation von klassischen Abhängigkeiten.“ Wie das gehen kann, zeigen die Organisator*innen in ehrenamtlicher Tätigkeit mit ihrer digitalen Kunstaktion.

In diesem Jahr nehmen erneut 30 professionelle Düsseldorfer Künst- ler*innen im Alter zwischen Mitte 30 und Mitte 70 teil. Vertreten ist ein breites Spektrum an Medien wie Malerei, Zeichnung, Skulptur, Fotografie und Installation. Die Preise stehen dieser Vielfalt in nichts nach: Sie reichen von 150 € im unteren bis 18.000 € im oberen Segment.

Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgte wie schon 2020 nach dem Vorschlagsprinzip: 15 Künstler*innen, die im vergangenen Jahr vorgeschlagen worden waren, benannten 15 Kolleginnen und Kollegen für die diesjährige Runde. Thyra Schmidt und Juergen Staack luden 15 weitere Künstler*innen ein.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler 2021:
Lou Baltasar, Stefan Ettlinger, Dunja Evers, Claus Föttinger, Bernhard Fuchs, Ted Green, Matthias Grotevent, Katlen Hewel, Benjamin-Novalis Hofmann, Soo Hong, Walter Janßen, Jan Kämmerling, Katrin Laade, Gerhard Martini, Anna Mirbach, Evelyn Möcking, Christine Moldrickx, Bärbel Möllmann, Roy Mordechay, Hannes Norberg, Heike Pallanca, Cornelius Quabeck, Thomas Ruff, Michel Sauer, Anna Sokolova, Katja Stuke, Paloma Varga Weisz, Katharina Veerkamp, Alexander Ernst Voigt, Irene Weingartner

Die Aktion, die allein online auf der Website www.benefit-for-artists.net stattfindet, endet am Sonntag, 28. November um Mitternacht.

Ein besonderes Erlebnis bietet das Projekt BfA dieses Jahr auf seiner Website mit der virtuellen 360°-Ausstellung einzelner Werke.

Text: Presse
Fotos: siehe Bildbeschreibung
© THE DORF 2021

Mehr von THE DORF

THE DORF SPECIAL • STYLEALBUM FASHION COCKTAIL

Werbung: Es lässt sich nicht leugnen: Der Herbst ist da! Und mit...
Weiterlesen