die digitale 2018

Holy Mobile, es ist schon wieder soweit, < die digitale dusseldorf > ist zum Upload bereit. Vom 9. bis zum 25.11.2018 findet das Kunst- und Musikfestival zum dritten Mal statt. Unter dem diesjährigen Motto „digital gods“ setzen sich die Künstlerinnen und Künstler kritisch mit der Glorifizierung der digitalen Welt auseinander und bringen diese in einen religiösen Kontext. Zentrum des Festivals ist das Weltkunstzimmer, wo auch die große Ausstellung „digital gods“ zu sehen ist.

Sinnbildlich für den diesjährigen Titel ist die Soundinstallation der beiden Künstlerinnen Klarissa Flückiger und Mahtola Wittmer. Unter dem Titel «Zeitzeichen» ist die Neanderkirche ein riesen Handy und spielt zu unregelmäßigen Zeiten aus dem Turm Klingeltöne ab. Die Installation soll zeigen, wie präsent das Smartphone in unserem Alltag ist. Digitaler Sound zieht sich, in Form von Performances und Konzerten, durch die gesamte Veranstaltung. Mit dabei sind lyzza, die ihren experimentellen Sound im Gepäck hat und der Avantgarde-Musiker Actress, der am 15.11. zum Start der Art Düsseldorf auftritt. Der Londoner bespielt das Weltkunstzimmer. Für das Konzert gibt es bereits im Vorverkauf Karten, die Ausstellung „digital goods“ und alle Performances vor Ort sind kostenlos.

Neben dieser Location verteilt sich die digitale auf mehr als 20 Orte in der Stadt, dazu zählen das Walzwerk Null, die Stadtbüchereien, Sipgate und Betonbox. Das Wort zum Sonntag, den 11.11., gibt es im Antichambre im Hotel Friends mit der Vernissage von Hugo Lami „Technokirche für Traum und Erinnerung“. Ben J. Riepe bespielt am letzten Festival-Wochenende den Kunstraum mit seiner Performance „Geister Fragment“. Im Rahmen der gesamten Veranstaltung sind mehr als 50 nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler dabei, die in den verschiedensten zeitgenössischen Bereichen arbeiten. Dazu zählen Performance, Musik, Bildende Kunst und Design. Los geht es am 9. November um 18:30 Uhr mit der Eröffnung der Gruppenausstellung durch Oberbürgermeister Thomas Geisel. Dieser fungiert auch als Schirmherr des Festivals.

Hört also auf eure Bildschirme anzuhimmeln und macht euch los in die reale Welt, um hinter die digitale Parallele ein Fragezeichen zu setzen.

Fotos: Actress by Mehdi Lacoste | Séance by Constantin Wallhäuser

Termine
09.11.2018 – 25.11.2018
Mehr von THE DORF

Startup-Woche Düsseldorf 2017

Bei der Düsseldorfer Startup-Woche 2017 vom 5. bis zum 12. Mai 2017...
Weiterlesen