Richard Bellia. Rocking Photography

Anthrax et Flavor Flav _ Public Enemy, Brixton Academy, Londres, janvier 1992 ©Richard Bellia

The Cure, Depeche Mode, David Bowie, Ramones, Nirvana oder Wu Tang – sie alle sind bald im Düsseldorfer WELTKUNSTZIMMER zu sehen. Vom 18. März 2022 bis zum 10. April 2022 werden dort Arbeiten des französischen Musikfotografen Richard Bellia gezeigt. „Richard Bellia. Rocking Photography“ ist damit die erste Ausstellung des Künstlers in Deutschland und zeigt, was es bedeutet, Musik und Konzerte durch ein fotografisches Auge festzuhalten. Neben Bellias Werken findet ein vielseitiges Rahmenprogramm mit Workshops für Fotografie-Studierende, Konzerten und französischen Soirées statt. Die Eröffnung findet am Donnerstag, 17. März um 18 Uhr im WELTKUNSTZIMMER statt.

Richard Bellia, geboren 1962 in Frankreich, begann im London der 1980er Jahre seine Leidenschaften für Musik und Fotografie miteinander zu verbinden. Seine Bilder wurden zunächst in Musikmagazinen veröffentlicht, später wurde er Musikjournalist. Er lichtete die ganz Großen ab, darunter The Cure, Depeche Mode, Nirvana und David Bowie, aber auch schillernde Akteure verschiedener, musikalischer Epochen wie Punk ( u.a. Joe Strummer, Ramones, The Cramps, L7, Rollins oder Joy Division) oder Hip Hop (u.a. Wu Tang Clan, ODB, LL Cool J, Eric B. and Rakim).

Heute hängen Bellias Arbeiten in Kunstgalerien und Privatsammlungen, und seine Fotografien wurden in mehreren Bestseller-Monografien veröffentlicht. Seit jeher hält er der Hasselblad und der analogen Fotografie die Treue, von digitaler Fotografie hält er nichts. Mit seinen analogen Fotos nimmt er die Zuschauer*innen mit auf die Bühnen, die Festivals, an die Orte, an denen Musik stattfindet. „Bei einem Konzert oder Festival nicht untätig zu sein, die Hände zu beschäftigen… mit der Kamera in der Hand achtet man viel mehr darauf, was passiert. Du bist einen Meter entfernt, Ellbogen auf der Bühne, du nutzt es aus“, sagt Richard Bellia, und diese Nähe zu den Musiker*innen, die fängt er ein, die will er, das lässt er die Zuschauer*innen beim ersten Betrachten seiner Bilder spüren.

2016 veröffentlichte er den umfangreichen Katalog „Un œil sur la musique 1980 – 2016“, mit mehr als 1000 Fotografien von Musikerinnen und Musikern der letzten vier Jahrzehnte. Sechsunddreißig Jahre bebilderte Geschichte von Legenden, Roadtrips und Abenteuern, die Bellia lässig und mit einer besonderen Hingabe, Begeisterung und Leidenschaft für sein Thema präsentiert.

Mit der Ausstellung im WELTKUNSTZIMMER spürt Bellia der Frage nach, was es bedeutet, Musik durch das fotografische Auge zu betrachten.

Kuratiert wird die Ausstellung des Düsseldorfer Musikjournalisten Andrew Uhlemann. Weitere Informationen findet Ihr hier… 

Rahmenprogramm zur Ausstellung:
Sa., 19. März 2022, 11 Uhr – 18 Uhr: Workshop mit Richard Bellia für Studierende der Fotografie der HSD
Sa., 19. März 2022, 20 Uhr: Konzert tba. in Kooperation mit Serge&Nina, What The France, WDR Cosmo
Do., 31. März 2022, 19 Uhr: Soirée française mit einer Präsentation von Richard Bellia
und Livemusik von Jean Zundel
Fr., 8. April 2022, 20 Uhr: MUSIKZIMMER mit POWERSOLO, Support Hack Mack Jackson

„Richard Bellia. Rocking Photography“
Eröffnung: Donnerstag,  17. März 2022, um 17 Uhr 
18. März 2022 – 10. April 2022
WELTKUNSTZIMMER
Ronsdorfer Str. 77a, 40233 Düsseldorf
www.weltkunstzimmer.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Donnerstag bis Sonntag von 14 – 18 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Text: PR 
Fotos: siehe Bildbeschreibung
© THE DORF 2022

Mehr von THE DORF

Ready for Winter – was ist nötig, um das Überleben der Gastronomie zu sichern?

Werbung: Es ist, als hätte jemand die Reset-Taste gedrückt: Denn in der...
Weiterlesen