TOD UND TEUFEL. FASZINATION DES HORRORS IM KUNSTPALAST

Serrano Andreas The Morgue Homicide 1999 Reydan Weiss

Nichts für Zartbesaitete ist die große Herbstausstellung im Kunstpalast: Vom 14. September 2023 bis zum 21. Januar 2024 verbreiten Tod und Teufel dort Angst und Schrecken – inklusive Geisterbahn!

Horror und Grauen beschäftigen die Menschheit seit eh und je. Erstmals geht mit Tod und Teufel eine epochen- und spartenübergreifende Ausstellung dieser ungebrochenen Anziehungskraft nach. Dem Unbehagen, das einige der Ausstellungsstücke auszulösen vermögen, steht jedoch eine lustvolle Faszination, manchmal gar ein humorvoller Zugang gegenüber. Das häufig als seicht abgewertete Genre des Horrors wird in dieser Schau reevaluiert, die historischen Ursprünge ebenso beleuchtet, wie der zeitgenössische Gebrauch seiner Symbole in Mode, Musik, Film und bildender Kunst.

Gezeigt werden 120 Werke, die von klassischer Malerei bis hin zu aufwendigen Installationen reichen. Die Ausstellung vereint Exponate aus Mode, Kunst, Musik und Film. Präsentiert werden Arbeiten von verschiedenen Künstler:innen wie Rei Kawakubo, den Chapman Brothers, Billie Eilish, Lars von Trier, Berlinde de Bruyckere, Mary Sibande und vielen anderen.

Offizieller Partner der Ausstellung ist Mey & Edlich. Das Unternehmen bezieht die gezeigten Werke auf die Mode und präsentiert eine facettenreiche Kollektion, die Motive der Schau aufgreift, sowie das anspruchsvolle kulturelle Veranstaltungsprogramm. So gibt es im Rahmen der Eröffnung vom 13. bis 17. September 2023 eine kostenlose und öffentlich zugängliche Geisterbahn, die neben den klassischen Gruselgestalten auch Motive der Ausstellung zeigt.

Das erste Programm-Highlight der Herbstausstellung Tod und Teufel im Kunstpalast findet am 14. September 2023 um 20.30 Uhr im Innenhof des Museums statt: Mit EVERYTHING DIES präsentiert die amerikanische Künstlerin Eliza Douglas ihre erste großangelegte Performance und greift dabei auf Bilder des Horror- und Gothic-Genres zurück. Mit minimalistischen, gestischen Bewegungen untersucht sie dabei das subversive Potential, aber auch die Kommerzialisierung dieser Elemente.

 

Ein weiteres Highlight ist unter anderem die finnische Hard-Rock und Heavy-Metal Band Lordi, die am 23. September auf der Bühne vor dem Kunstpalast spielt. Sie ist bekannt für ihre ungewöhnlichen Bühnenkostüme, die Zombies und Monster darstellen und seit dem Sieg beim European Song Contest 2006 europaweit angesehen.

Mehr Informationen zur Ausstellung gibt es unter www.kunstpalast.de

Tod und Teufel. Faszination des Horrors
14. September 2023 bis 21. Januar 2024

Kunstpalast
Ehrenhof 4-5
40479 Düsseldorf
www.kunstpalast.de

Text: Presse
Fotos: siehe Bildbeschreibungen
© THE DORF 2023

Mehr von Redaktionsteam THE DORF

DC Open 2023

Happy Birthday! Wir gratulieren - denn das Köln-Düsseldorfer Galeriewochenende DC Open feiert...
Weiterlesen