WAHRHEIT UND ILLUSION • DREI FOTOAUSSTELLUNGEN IM NRW-FORUM

© Alison Jackson

Laut und provokativ oder experimentell und poetisch: die kommenden Ausstellungen im NRW-Forum könnten auf den ersten Blick unterschiedlicher kaum sein. Alison Jackson inszeniert mit Schauspieler*innen und Doppelgänger*innen vermeintliche Paparazzi-Bilder von Prominenten, Andreas Gefeller lässt den Menschen aus seinen Bildern verschwinden und richtet den Blick auf das, was außerhalb unserer Wahrnehmung liegt. Alex Grein beschäftigt sich mit der Dauer digitaler Bilder. Alle drei Ausstellungen untersuchen das sensible Verhältnis von Wahrheit und Illusion in der Fotografie und sind ab dem 3. März 2023 im NRW-Forum zu sehen.

Die britische Fotografin Alison Jackson thematisiert in ihrer Ausstellung “Truth is Dead” das sensible Verhältnis von Privatheit und Öffentlichkeit und hinterfragt die Wahrheitsbehauptung der Fotografie. Mithilfe von Schauspieler*innen und Doppelgänger*innen inszeniert sie vermeintliche Paparazzi- oder Dokumentaraufnahmen berühmter Persönlichkeiten. In ihren Bildern täuscht, fälscht, provoziert Jackson, spiegelt Sehnsüchte und demonstriert damit, dass man sich in der Fotografie nicht auf die eigene Wahrnehmung verlassen kann. Oder verbildlicht Jackson mit ihren erfundenen Geschichten nicht sogar eine viel drastischere Wahrheit? Ihre Fotografien sind Parodien, manchmal hyperreal und obszön, manchmal rütteln sie auf, aber immer unterhalten sie und sind humorvoll.

Andreas Gefeller betrachtet den Lebensraum des Menschen und gewinnt aus scheinbar vertrauten Orten noch nicht dagewesene, verborgene Bilder. Kulissenhafte Aufnahmen von Ferienanlagen bei Nacht, konstruierte Aufsichten auf urbane Räume oder in Licht ertränkte Stadtansichten veranschaulichen Phänomene moderner Gesellschaft, wobei der Mensch abwesend bleibt. Sichtbar wird der fotografische Prozess selbst, den Gefeller durch seinen experimentellen Umgang mit dem Medium zum Thema seiner Bilder macht. Die Ausstellung “Out of Sight” präsentiert seine erste Retrospektive von den Anfängen in der analogen und digitalen Fotografie bis zu den jüngsten Arbeiten, die an 3D-Renderings erinnern.

Die Gewinnerin des Landsberg-Preises aus dem Jahr 2022, Alex Grein, geht mit der Ausstellung “umlauf” der Frage nach, wie Bilder im digitalen Zeitalter überdauern können. Dabei untersucht die in Düsseldorf lebende Künstlerin ihre verschiedenen Kategorien und stellt eine Verbindung vom Virtuellen zum Materiellen her. Ob in den sozialen Medien, der Werbung oder der Kunst – Fotografische Bilder sind Begleiter unseres Alltags und können Ereignisse dokumentieren, die Wahrheit verfälschen und neue Welten erschaffen.

Alison Jackson. Truth is Dead
3. März bis 14. Mai 2023

Out of Sight. Andreas Gefeller. Fotografien
3. März bis 14. Mai 2023

Alex Grein. umlauf
3. März 2023 bis 10. April 2023

NRW-Forum Düsseldorf 
Ehrenhof 2 | 40479 Düsseldorf
www.nrw-forum.de

Text: Presse
Fotos: Siehe Bildbeschreibung 
© THE DORF 2023 

Mehr von THE DORF

#THEDORFONTOUR • MATHES OUTDOOR STORE

Werbung • Den Sommerurlaub Zuhause zu verbringen muss nicht heißen, sich zu langweilen....
Weiterlesen