Robert Ashley. Perfect Lives

Robert Ashley Foto: Craig B. Highberger
Robert Ashley Foto: Craig B. Highberger

Vom 19. November bis 5. Dezember widmet sich die Filmwerkstatt Düsseldorf mit ihrer Reihe Robert Ashley. Perfect Lives dem unkonventionellen und gleichermaßen wegweisenden Opernwerk des US-amerikanischen Komponisten Robert Ashley.

In Kooperation mit dem FFT Düsseldorf, der Kunsthochschule für Medien Köln, der reiheM, der Kunstakademie Düsseldorf/Sparta, dem Institut für Musik und Medien, der Hochschule Düsseldorf sowie dem Kunstverein München wird das Werk des Operninnovators in unterschiedlichen Kontexten präsentiert und Ashleys künstlerische Praxis beleuchtet. Auftakt der Reihe ist die Ausstellungseröffnung “Robert Ashley.Perfect Lives” am Freitag, den 19.November 2021 um 17 Uhr in der Filmwerkstatt.

Die Ausstellung der Filmwerkstatt  konzentriert sich mit Perfect Lives auf das bedeutendste Werk von Robert Ashley und untersucht anhand der fürs Fernsehen produzierten Oper seine künstlerische Praxis: von der Musikalität der gesprochenen Alltagssprache bis zur visuellen Dimension seiner templates – Robert Ashleys szenenbasiertes Notationssystem – die beide wichtige Voraussetzungen für seine kollaborative Praxis geschaffen haben. Begleitet wird die Ausstellung von einem Filmprogramm, das Hintergründe und Kontexte Ashleys beleuchtet.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung spricht Prof. Kyle Gann, der Biograf Robert Ashleys, über Werk und Leben des Komponisten und gibt Einblicke in dessen Arbeitsweise. Danach präsentieren Paul Pinto und Brian McCorkle in einer 15-minütigen Live-Performance zwei Auszüge aus Ashleys Opernwerk. Die beiden Mitglieder des Varispeed Collective haben selbst noch mit Ashley zusammengearbeitet und führen mit Love Letter und einem Ausschnitt aus The Church zwei Stücke auf, die exemplarisch für die Vokalästhetik stehen, die das Werk des Operninnovators auszeichnet. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr und ist in englischer Sprache.

Mehr als 30 Jahre nach der Entstehung hat das New Yorker Varispeed Collective das Werk neu interpretiert. Zwei Mitglieder des Kollektivs sind die ehemaligen Ashley-Kollaborateure Paul Pinto und Brian McCorkle. Am Samstag, den 20. November bringen sie gemeinsam mit lokalen Musiker*innen die Perfect Lives-Episoden The Church und The Bar auf die Bühne des FFT. Vor dem Konzert wird der Komponist und Biograf Robert Ashleys Kyle Gann in den Inhalt der Oper einführen und die beiden Episoden in den Handlungszusammenhang einordnen.

Tipp für Samstag, 20. November “ROBERT ASHLEY. EPISODES FROM PERFECT LIVES”
THE BAR, THE CHURCH [1976-1983]
Unkonventionelle, für Fernsehen und Bühne konzipierte Opernwerke sind zentral im Werk des 2014 verstorbenen US-amerikanischen Komponisten Robert Ashley. Die Filmwerkstatt Düsseldorf widmet diesem bedeutenden Wegbereiter des experimentellen Musiktheaters eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel Robert Ashley. Perfect Lives.

In diesem Rahmen zeigt das FFT zwei Episoden aus der Fernsehoper Perfect Lives, die Robert Ashley 1984 Für die BBC realisiert hat. Mit Paul Pinto und Brian McCorkle (N.Y.) konnten zwei Musiker einer jüngeren Generation gewonnen werden mit denen Ashley selbst noch gearbeitet hat.

Gemeinsam mit lokalen Musiker*innen bringen sie die Perfect Lives-Episoden The Church und The Bar auf die Bühne des FFT. Vor dem Konzert wird der Komponist und Robert Ashley-Biograf Kyle Gann in den Inhalt der Oper einführen und die beiden Episoden in den Handlungszusammenhang einordnen.
Hier geht es zu den Tickets…

Darüber hinaus finden vom 19. bis zum 05.12. weitere Konzerte, Workshops und Vorträge zu Robert Ashley in Düsseldorf, Köln und München statt. Das gesamte Veranstaltungsprogramm findet Ihr hier… 

Robert Ashley – Perfect Lives
Filmwerkstatt Düsseldorf | FFT  |
Düsseldorf Kunsthochschule für Medien Köln | reiheM – Kunst-Station Sankt Peter (Köln) | SPARTA – Kunstakademie Düsseldorf  | Hochschule Düsseldorf  | Kunstverein München

Text: Presse
Fotos: siehe Bildbeschreibung
© THE DORF 2021

Mehr von THE DORF

SMALL-TALK, TERMINE & SONST SO

THE DORF friert sich einen ab - aber hey, Hauptsache Sonne! Für...
Weiterlesen