Summertunes im zakk

Endlich mal wieder kein Abend wie jeder andere! Mit „Summertunes im zakk“ startet das Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation eine neue Reihe für den Sommer 2021. Drei Düsseldorfer Acts sorgen am 2. Juli für einen empfehlenswerten Auftakt.

Georg Zimmermann erschafft zwischen Heine, Dylan, Bowie und Brecht eine einzigartige Mixtur aus Blues, Punk, Folk und Lyrik. Er zerstückelt in seinen Texten das Absurdistan unserer Welt und zelebriert doppelbödig die eigenen Verfehlungen. Für den Abend im zakk hat er seine Band zusammengetrommelt, mit der er vor der Pandemie bereits das Traumzeitfestival und das Golzheimfest unsicher machte.

Seit dem plötzlichen und unbemerkten Erscheinen ihres Manifests im Jahr 2016 schwor das Weird-Folk-Songwriter-Duo The Mañana People, 100 Lieder zu schreiben, die die Wege des Pop-Genre-Diskurses erkunden. Inmitten dieses Größenwahnsinns, während sie eine Reihe hausgemachter Freak-Folk und Psych-Country-Kuriositäten erfanden, wurden ihre Bemühungen vom Düsseldorfer Kult-Label ‚Unique Records‘ unterbrochen. Es packte sie an den Ohren und verlangte ein echte Albumveröffentlichung. Das Ergebnis ist ihr Debüt „Princess Diana“.

Florence Besch definiert sich als Singer-Songwriter, denn sie singt ja nun mal und schreibt ihre Lieder selbst. Ihre Musik betrachtet sie wie einen Dialog. „Ich spreche Themen an, die mir wichtig sind, die es zu klären gilt. Ich bin überzeugt, dass man etwas ändern kann“, sagt die luxembourgische Düsseldorferin. Das nennen andere dann gesellschaftskritisch.

Summertunes im zakk
Songwriter & Folk Night
Georg Zimmermann & Band
The Mañana People
Florence Besch

2. Juli 2021 | Einlass: 18 Uhr | Beginn: 19.30 Uhr | Biergarten
VVK: 8 Euro
AK: 10 Euro
Tickets gibt’s hier…

Good to know: Schaut Euch die tagesaktuellen Infos zur Veranstaltung an, bevor Ihr Euch auf den Weg macht. In manchen Fällen ist nach wie vor ein Test-Nachweis (oder Genesen-/ Geimpft-) nötig.

Text: Anne Florack & zakk
Bilder: Sebastian Krawiec, Valentin Loermann, Georg Zimmermann, Nadia Wardi
© THE DORF 2021

Mehr von MAREN

Weinforce

Eine verlassene Tankstelle, zwei Weinhändler und viele Ideen: So entstand vor zwei...
Weiterlesen