Schillings im Schauspielhaus

Versteckt zwischen barockem Hofgarten und Düsseldorfer Schauspielhaus, inmitten zahlreicher Kö-Papageien-Schwärme, liegt das Restaurant Schillings, das den wohl romantischsten und gleichzeitig zentralsten Ort der Innenstadt für sich erobert hat. Ob vor oder nach einer Theatervorführung, zum Mittagessen oder für einen Abend unter Freund*innen, das Schillings lockt mit neuinterpretierten, kulinarischen Klassikern und bricht mit dem Klischee des Theatercafés. THE DORF spricht mit Restaurantleiterin Anna Wilms über die Gründung, das Konzept und über persönliche Anekdoten aus dem Schauspiel-Alltag. 

Das Schillings wurde im Dezember 2019 eröffnet. Kein optimaler Zeitpunkt. Geplagt von den Pandemie bedingten Schließungen ist das Restaurant erst in diesem Sommer vollends aufgeblüht. Mit der riesigen Terrasse, die einen weiten Blick auf den Hofgarten und Sonne von morgens bis abends verspricht, ist der Spot schnell zum Geheimtipp, nicht nur unter Gästen des Düsseldorfer Schauspielhauses, geworden.

Die Terrasse bietet 27 Tische, auch im Winter. Für kalte, sonnige Wintertage sind die Stühle mit Decken und Sitzkissen ausgestattet. Damit ist die Terrasse tageweise nutzbar. Aber auch im Inneren bleibt einem der Blick ins Grün durch die abgerundeten, großflächigen Glasfronten nicht verwehrt.

Bei der Architektur hatte kein Unbekannter seine Finger im Spiel: Im Zuge des gesamten Renovierungsprozesses des Schauspielhauses wurde auch die Gastronomie vom Düsseldorfer Architekturbüro Ingenhoven Architects gestaltet, das schon für den angrenzenden Bau des Kö-Bogen II verantwortlich zeichnete.

Von dem leicht angestaubten italienischen Restaurant, das zuvor im Schillings beheimatet war, ist so keine Spur mehr. Durch einen coolen Look mit viel Schwarz und Beton und mit perfekt auf den Punkt ausgeleuchteten und arrangierten Tischen wird schnell klar, dass jeder einzelne eine Bühne für das gastronomische Angebot bieten soll.

Wie schnell das an diesem Ort geht, verdeutlicht eine Anekdote von Restaurantleiterin  Anna Wilms. Im Sommer wurde auf dem Gustaf-Gründgens-Platz “Das Rheingold – eine andere Geschichte” aufgeführt. Während der Vorstellung saßen die Gäste des Schillings auf der Terrasse und im Hofgarten flogen die grünen Papageienvögel umher. Kombiniert mit den konstruierten Nebelschwaden des Stücks verschwand die Terrasse in einem Dunstrauch. “Der sich langsam aufbauende Nebel kombiniert mit den Vogelschwärmen  das sah toll aus. Obwohl wir nicht direkt an der Vorstellung teilnahmen, erhielten wir unseren persönlichen Rheingold-Moment.”

Die Idee für das Restaurant hatte Inhaberin Veronika Schillings, die seit vielen Jahren in der Düsseldorfer Gastronomie tätig ist. Das Schillings kümmert sich neben dem Restaurantbetrieb um die Theken im Foyer des Schauspielhauses und umsorgt etwa 350 Mitarbeitende in der Kantine. Damit ist das Schillings-Team der kulinarische Ansprechpartner des gesamten Schauspiel-Ensembles. Bei solch einem immensen Betrieb hat Veronika Schillings ihren Sohn Andre Schillings mit ins Boot geholt. 

Küchenchef Unkas Mlodoch interpretiert deutsche Klassiker neu und zaubert kreative Variationen auf den Teller. So steht zum Beispiel eine Waldpilzpasta mit Trüffel und Parmesan oder ein in Altbier geschmortes Ochsenbäckchen mit Wurzelgemüse und Pastinaken-Kartoffelpüree auf der großen Karte, die dienstags bis sonntags von 17 bis 22 Uhr und samstags und sonntags von 12 bis 14.30 Uhr angeboten wird. Die Mittagskarte bietet von dienstags bis freitags, 12 bis 14.30 Uhr, täglich wechselnde Gerichte auf der aktuellen Kreidetafel. Nach Küchenschluss gibt es für hungrige Gäste, die erst nach der Vorstellung kommen, eine „Theaterplatte“ mit kalten Wurst- und Käsespezialitäten.

Als Standard gibt es kleine Snacks wie getrüffelte Pommes Frites, Caesar Salad oder eine Belugalinsen-Pasta. “Die Gerichte sind immer saisonal, daher haben wir nur eine Seite Speisekarte, die dafür häufiger wechselt. Wir setzen einen hohen Standard und haben Gerichte von bis auf der Karte, sodass wir für jeden etwas anbieten können”, erklärt Restaurant-Leiterin Anna Wilms. “Die Preise spiegeln unsere Kundschaft wider  gehoben, aber auch divers”. So lässt sich eine Currywurst in hausgemachter Schillingssauce für 13 Euro und das Rehrückenmedaillon für 32 Euro bestellen.

Anna erklärt: “Wir wollen uns nicht auf das Theaterpublikum festlegen. Ein Teil der Zielgruppe sind natürlich die Zuschauer und Zuschauerinnen, da es sich einfach anbietet. Aber allein das Design und Interior bricht mit dem klassischen Klischeedenken eines Theatercafés. So sind wir breit gefächert und möchten Menschen, die einfach Lust auf einen entspannten, aber trotzdem gehobenen Ausgeh-Abend haben, genau das bieten. Es soll leger bleiben.“ 

Während der Spielzeiten des Schauspielhauses wird es aufregend im Schillings: “Viele Schauspieler und Schauspielerinnen haben nach den Proben noch Lust, sich auf ein Bierchen bei uns zu treffen oder eine Kleinigkeit zu essen. Es ist immer lustig, wenn sie  nach den Vorstellungen noch kostümiert ins Restaurant kommen. Da staunen die Gäste”, lacht Anna. “Die Künstler und Künstlerinnen sorgen definitiv für gute Stimmung bei uns”. 

Für die Zukunft plant das Schillings-Team die Organisation von wechselnden Veranstaltungen. “Live-Musik zum Feierabendbier oder sonntags auf der Terrasse ist im Gespräch.” Auch der kulinarische Ausbau des Foyers soll zukünftig geplant werden. Momentan werden dort Brezeln und selbstgemachte Frikadellen mit Apfel-Chardonnay serviert. “Wir überlegen, einige Spezialitäten außer Haus zu verkaufen. Wir haben Gäste, denen unsere Tomatenmarmelade so gut gefällt, dass sie sie für zuhause haben möchten”. Anna ist zuversichtlich: Wir haben ein tolles Team zusammengestellt, dementsprechend planen wir aktuell viele tolle Sachen.

*** Das Schillings Angebot zu den Festtagen ***
Am 25. & 26. Dezember, sowie an Silvester begrüßt Sie das Schillings-Team zu einem festlichen Menü!

25./26. Dezember
3 Gang Menü 69€ exkl. Weinbegleitung
5 Gang Menü 89€ exkl. Weinbegleitung
Alle Infos zum Menü gibt es hier: www.schillings-restaurant.de/weihnachtsspecial

Silvester
5 Gang Menü 99 €
inkl. Begrüßungsgetränk & Amuse Bouche
Hier geht’s zur Reservierung…

Was zeichnet Euch aus? Das legere, gehobene Essen in entspannter Atmosphäre

Was schätzen Eure Freunde an Euch? Der entspannte Umgang unserer Mitarbeitenden mit den Kunden und Kundinnen und die tolle Terrasse mit großartigem Blick in den Hofgarten.

Was sagen Eure Feinde? Vor den Vorstellungen ist es zu voll. Das können wir leider nicht ändern, weil wir nicht genügend Tische haben. 

Wer sind Eure liebsten Nachbarn? Die Schauspieler und Schauspielerinnen, die so langsam immer weiter mit uns zusammenwachsen und diese schöne Kooperation im Haus schätzen. 

Schillings im Schauspielhaus

Gustaf-Gründgens-Platz 1
40211 Düsseldorf,

Website • InstagramFacebook

Öffnungszeiten 

Di – So: 12 – 23 Uhr

Zahlungsmöglichkeiten

Bar & Karte

Text: Franka Büddicker / Tina Husemann
Fotos: Kristof Puller 
© THE DORF 2021

Mehr von FRANKA

Oktober-TIPPS #5: WOCHEN-HIGHLIGHTS

Mit zahlreichen Halloween-Events sind die letzten Oktobertage gezählt und es wird spooky...
Weiterlesen