Waya Kitchen

Das Sehnsuchtsgefühl der Urlaubs-Erinnerung, wer kennt das nicht… Manchmal erwächst daraus etwas Schönes, wie bei Nick. Er ist Inhaber der „Waya Kitchen“ auf der Plantanenstraße und präsentiert hier „Sharing Soulfood“ der Extraklasse. 

Aber von vorne. Angefangen hat alles vor ca. 10 Jahren: Nick ist viel in den USA und Montreal gereist, kennt das Essen und die Mentalität der Leute. Er selbst ist Kanadier. Nach seiner Rückkehr nach Düsseldorf hat er gastronomisch nichts vorgefunden, was dem Erlebten gleichkam. Daraufhin entschloss er sich, seinen eigenen Laden zu eröffnen. Als Hip-Hop-Tänzer eine große Herausforderung, aber er arbeitete sich in der gastronomischen Szene hoch und schloss seine „Waya Kitchen“ im Mai 2019 auf. 

Bereits durch die großen Fenster sieht man die liebevolle Einrichtung. „Meine Freundin hat ein super Auge für Einrichtung und Design und hatte daher einen großen Einfluss“, erzählt er. Aber auch er selbst hat eine künstlerische Ader und durch das französische Flair der Restaurants in Montreal fühlt er sich sehr inspiriert. Alles hat eine Geschichte: Die Tische kommen aus einer alten Kneipe, die Stühle aus einer Universität in Frankfurt. So verwundert es nicht, dass man sich zwischen den warmen Holztönen und den vielen Pflanzen sofort wohlfühlt. 

Wohlfühlen ist auch der Fokus bei seinen Gerichten. Ein bunter Mix aus Lateinamerika, Asien und Nordamerika ist es geworden, die Lieblings-Esskulturen von ihm und seiner Freundin, die selbst Koreanerin ist. So findet man neben Kimchi-Pfannkuchen und Empanadas aus Argentinien auch eine „Poutine“ (eine Fast-Food-Spezialität bestehend aus Pommes Frites, Käse und Bratensoße) nach kanadischem Originalrezept auf der Karte. Am liebsten servieren sie die Gerichte in der Mitte des Tisches, sodass jeder Gast alles probieren kann. 

Inspirationen kommen aber nicht nur von Nick und seiner Freundin, sondern vom gesamten Team des „Waya“. Brasilianische Köche und asiatischer Service prägen ebenso die Karte und das Gesamterlebnis. Auch zukünftige Team-Mitglieder können sich sicher sein, ihre Inspirationen miteinbringen zu können. „Wir sind gerne international“, erzählt er. 

Und wer sich von dieser besonderen internationalen Dynamik anstecken lassen möchte, sollte sich unbedingt einen Platz (auch auf der schönen Terrasse) sichern, um die persönlich geprägten Spezialitäten zu erleben. 

Was schätzen Eure Freunde an Euch? Wir haben Soju.

Was sagen Eure Feinde über Euch? Oh, die haben Soju.

Was bringt die Zukunft? Vielleicht Brunch am Sonntag, wer weiss…

Eure liebsten Nachbarn? Ganz Flingern.

Vielen Dank!

Text: Miriam Backhaus
Fotos: Kristof Puller
© THE DORF 2020

Waya Kitchen

Platanenstraße 21
40223 Düsseldorf

Website • Facebook • Instagram

Öffnungszeiten

Di – So 17 – 21.30 Uhr

Zahlungsmöglichkeiten

Cash, EC, Visa und AMEX

Mehr von MIRIAM

Joe Merino

Beim Betreten des großen weitläufigen Joe Merino Stores in der Kasernenstraße 14...
Weiterlesen