Essen gehen

SWISS APÉRO ROOFTOP BAR

Grüezi mitenand! In der Schweiz eine beliebte Tradition, in Deutschland immer noch ein echter Geheimtipp – der Apéro. Am liebsten genießen die Schweizer ihre Fleischspezialitäten zusammen mit einem Glas Wein und Freunden in entspannter Runde. Vom 7. bis 24. November 2017 öffnet die SWISS APÉRO Rooftop Bar ihre Türen und bietet Euch in der „Sturmfreie Bude“ original Schweizer Leckereien und Weine.

Bistro Erminig

Hermelin heißt auf Bretonisch „Erminig“ und genau so heißt das Lokal in der Altstadt. Seit anderthalb Jahren lädt die Crêperie aus der Bretagne zu saftigen Crêpes und knackigen Galettes ein, begleitet von einer Tasse Cidre oder einem bretonischen Bier. Galette, das ist die herzhafte Variante des hier bekannteren Crêpe. Die Galette besteht aus genau drei Zutaten: Buchweizenmehl, Wasser und Salz und bietet die perfekte Basis für unzählige, köstliche Variationen der französischen Küche.

Genuss ohne Strom 2017

Come on Baby light my fire… Düsseldorf macht das Licht aus: Zum nun fünften Mal werden am kommenden Wochenende (13. & 14. Oktober 2017) in Düsseldorf die Streichhölzer gezündet und die Kerzen ausgepackt. Die Veranstaltung „Genuss ohne Strom“ vereint an einem Wochenende im Oktober Gemütlichkeit mit Gaumenfreuden. Diniert wird bei Kerzenschein, die Musik läuft nicht über Lautsprecher, sondern wird live gespielt. THE DORF Tipp: Noch schnell die letzten Plätze reservieren!

20grad Restobar

Hola chicos y chicas! Direkt gegenüber der Kunsthalle und Kunstsammlung bringt die mallorquinische Sterneköchin Macarena de Castro mit der 20grad Restobar spanische Sonne und Bistroküche auf Topniveau nach Düsseldorf. Die mallorquinische Restobar, die in Anlehnung an das milde Mittelmeerklima 20grad heißen wird, eröffnete Ende September 2017.

CARLSONS

***UPDATE: Oops, sehr schade! Das CARLSONS ist leider geschlossen und gibt es nicht mehr.***
„In toller Atmosphäre gute Produkte genießen“ – dafür steht das CARLSONS, dessen rote Fassade bereits aus einigen Metern Entfernung auffällt. Inhaber Ingo Scheelen ist ein Sohn der Carlstadt – seit über 25 Jahren lebt er dort und in der Kasernenstraße bereits seit 12 Jahren. Daher war es eine nur natürliche Entscheidung, den Namen seines ersten Cafés in diesen persönlichen Bezug zu setzen.

Hausmann’s

***UPDATE: Oops, sehr schade! Das  Hausmann’s gibt es nicht mehr.*** Werbung: Im Hausmann’s in der Altstadt ist immer etwas los, besonders bei Sonnenschein wird die Sonnenterrasse von Jung bis Alt besetzt. Seit 2015 hat sich das Gastro-Konzept von Patrick Rüther und Tim Mälzer auch in Düsseldorf durchgesetzt. Angefangen hat aber alles vor über fünf Jahren in Frankfurt mit der Eröffnung des ersten Hausmann’s Restaurant.

Brasserie Frânz

***UPDATE: Oops, sehr schade! Das  Frânz gibt es nicht mehr.*** Die Freude war groß, als Anfang 2017 der Nachfolger des Nooij auf der Hoffeldstraße bekanntgegeben wurde: Die Brasserie Frânz versprach unprätentiöse französische Bistroküche nach Flingern zu bringen. Das Konzept geht auf und das Frânz entwickelt sich schnell zum Publikumsliebling. Jetzt holt das Restaurant mit Ruben Simmer vom Ex-Chat-Noir einen neuen Küchenchef in die Brasserie. Ruben Simmer löst damit Robert Hülsmann ab, der sich eigenen Projekten widmet.