Fotografie

Sabrina Weniger

Diese Woche gibt es die volle Ladung Flingern! Heute sind wir nur ein paar Meter weiter auf Fotografin Sabrina Weniger gestoßen. Geboren ist sie in Sachsen-Anhalt, wohnt aber heute als freiberufliche Portrait- und Dokumentarfotografin in Düsseldorf und Berlin. Sie mag mittelweich gekochte Eier, zeitgenössische Literatur, Bahnreisen und Filme über Superhelden. Womit sie sich im Lockdown am liebsten beschäftigt und was das Erste ist, was sie nach dem Aufstehen macht, zeigt sie im Interview.

Wolfgang Sohn

Wir haben uns heute über die Grenzen Düsseldorfs hinaus begeben und Unternehmer Wolfgang Sohn getroffen. Das eingefleischte Düsseldorfer „Urgestein“ ist vor fünf Jahren aufs Land gezogen und lebt mit seiner Frau Mo, den zwei Hunden Ellie & Frida und seinem 14jährigen Sohn Henry (nicht immer, aber oft) kurz vor den Toren von Düsseldorf auf einem kleinen Vierkant Hof.

Postkarten für Corona-Botschaften

Durch Kontaktbeschränkungen, Home Office und geschlossene Begegnungsorte bleibt der Austausch mit anderen Menschen schon seit längerer Zeit auf der Strecke. Der Kommunikationsdesign-Student Robin Paeßens schafft es mit seinem Projekt, Meinungen aus ganz Deutschland wieder in die Öffentlichkeit zu rücken. Auf selbst verschickten Postkarten fragte er die Menschen nach ihren Erlebnissen in der Corona-Krise und veröffentlicht die Antworten jetzt in einem Buch. Im Gespräch mit THE DORF erzählt er von seiner Idee und den Ergebnissen seines Projekts.

CLOSE(D) – A Contemporary Photography Talk

Am Mittwoch, den 3. Februar organisiert der Fachbereich Design der HSD PBSA Peter Behrens School of Arts eine Talkrunde zur zeitgenössischen Fotografie. Zu Wort kommen die Künstler Loredana Nemes, Tobias Zielony und Jen DeNike. Der Online-Talk setzt sich mit dem aktuellen und zukünftigen Wesen der Fotokunst auseinander. Im Anschluss eröffnen die Studierenden der Hochschule ihre Ausstellung „Imperfect Vision“.

Fotoserie „Licht aus, Spot an“ by Thorsten Schmidtkord

Wir freuen uns sehr – trotz aller Widrigkeiten in diesem Jahr erscheint am 11. November 2020 die vierte Ausgabe unseres City-Guides THE DORF THE MAG. Das englischsprachige Magazin zeigt „die Gesichter Düsseldorfs“ und präsentiert exklusiv die ersten Fotos aus dem Fotoprojekt „Licht aus, Spot an.“ von Thorsten Schmidtkord. Der Düsseldorfer Fotograf hat in Zusammenarbeit mit THE DORF Betroffene der Pandemie-bedingten Einschränkungen aufwändig inszeniert.

Körper der Gesellschaft

Ganz versteckt in einer Seitenstraße zwischen dem geschäftigen Treiben Oberbilks öffnet diesen Samstag, den 24. Oktober von 13 bis 20 Uhr im Niemandsland auf der Heerstraße 19 die Ausstellung “Körper der Gesellschaft”. 

Thomas Ruff – K20

Ab 12. September zeigt die Kunstsammlung im K20 in Düsseldorf die umfangreiche Ausstellung von Thomas Ruff – einer der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Fotografie. Gezeigt werden Fotoserien aus den vergangenen 20 Jahren, bei denen der Fotograf kaum noch selbst eine Kamera in die Hand nahm. Stattdessen verwendete er für seine oft großformatigen Bilder gefundene Fotografien unterschiedlichster Herkunft. Bis zum 7. Februar 2021 könnt Ihr die Ausstellung im K20 besuchen.

[wa:|wa:] Festival – Kabawil e.V.

Das [wa:|wa:] Festival geht in die vierte Runde! Vom 26. bis 30. August veranstaltet der Kabawil e.V. das Festival mit einem vielseitigen Programm im Hinterhof an der Flurstraße 11a in Flingern – die meisten Veranstaltungen findet unter freiem Himmel statt. Als Vorgeschmack gibt es am 15. und 22. August zwei neue Rundgänge durch den Stadtteil. Der Eintritt ist frei! Ab dem 10. August könnt Ihr Euch das ganze Programm auf www.kabawil.de  anschauen.

THE DORF zu Besuch – Digitale Führung „Martin Schoeller“ Ausstellung @ NRW-Forum

Museen, Galerien und Ausstellungshäuser sind derzeit leider geschlossen, tolle Arbeiten internationaler Künstler hängen hinter verschlossenen Türen und sind nicht der Öffentlichkeit zugänglich. Das Düsseldorfer Magazin THE DORF produzierte in Zusammenarbeit mit dem NRW-Forum Düsseldorf eine digitale Führung in mehreren Episoden zur aktuellen Ausstellung „Martin Schoeller“. Wer also noch keine Zeit hatte, sich die Foto-Ausstellung anzusehen, kann dies jetzt bequem von zuhause aus tun – exklusives Hintergrundwissen gibt’s gratis dazu.