Imbiss

JADE-IMBISS

Ein chinesischer Imbiss ohne Fleisch – und das auch noch in einer ehemaligen Metzgerei? Klingt außergewöhnlich, beschreibt jedoch Kim Trieus Jade-Imbiss. Vor 15 Jahren stellte der aus Hongkong stammende Chinese seinen gut laufenden Imbiss, der vor 60 Jahren lange Zeit eine Metzgerei war, auf eine rein vegane und vegetarische Kost um und ging damit ein großes Risiko ein. Dieses bekam Kim Trieu anfangs auch zu spüren: Zahlreiche Kund:innen gingen ihm verloren, weil sie sich mit dem neuen Konzept nicht anfreunden konnten. Heute läuft der Jade-Imbiss wieder mehr als gut und findet vor allem bei der vegetarischen und veganen Community Anklang. Egal, ob Fleischliebhaber:in oder nicht: Dem Geschmack der vegetarischen Gerichte des Jade-Imbiss mangelt es an nichts. Auch die Auswahl steht mit fast 100 Speisen anderen, „klassischen“ Imbissen in nichts nach. Wir haben Inhaber Kim Trieu getroffen, der uns unter anderem erzählt hat, warum er sich trotz des Risikos zu diesem Schritt entschlossen hat.