THE MAG

THE DORF • THE MAG No. 3

THE DORF • THE MAG is back! Die letzte Ausgabe erschien im Mai 2018 – 1,5 Jahre, die vergangen sind wie im Fluge. Auch in der dritten Ausgabe zeigen wir mit THE DORF • THE MAG die Gesichter von Düsseldorf, die genauso vielfältig sind wie die Stadt selbst. Gesichter unterschiedlichster Couleur, mit den unterschiedlichsten Hintergründen und Geschichten. Wir hoffen, eine kleine Momentaufnahme dieser bunten und offenen Stadt abbilden zu können, die wir sehr lieben.

Philipp Westerbarkei

A cold wind whistles as the minibus arrives at the grounds of the rehearsal stage of the Deutsche Oper am Rhein in Duisburg. Voices, laughter and lively hustle and bustle can be heard. One of them catches your eye immediately because of his physical presence: Philipp Westerbarkei. We meet him this Saturday in Duisburg to talk about his current production, „Roméo et Juliette“ by Charles Gounod.

Tom Blankenberg

Music and silence are mutually exclusive. Generally speaking. However, the musician and sound designer Tom Blankenberg convinces you of the opposite. His sound threads weave silence into music. Now his first album has been released – „Atermus“. We visited Tom Blankenberg in his studio in a Flingern backyard.

20 JAHRE VASELINE

HAPPY BIRTHDAY VASELINE!  An einem grauverhangenen 24. Oktober 1998 eröffnete ein kleiner Second Hand Shop in der Düsseldorfer Wallstraße. Provokant. Bunt. Fröhlich. Anders. Hier gab es unter anrüchigem Namen alte Playboyhefte, selbstgebastelte Lampen, geblümte Regenmäntel – und einen charismatischen Besitzer namens Rolf Buck. Heute ist aus der ehemaligen Lieblingsadresse für Vintagemode und -möbel ein wahres Kreativimperium geworden: Store, Styling, Setbau – nichts ist vor Rolfs schillerndem Tatendrang sicher. Gemeinsam mit Schwester Linda und Partner Raffael und seiner Style with a Smile GmbH setzt der VASELINE-Boss mit den norwegischen Wurzeln jede noch so kreative Idee um. Angefangen aber hat alles 1998 auf 38 winzigen Quadratmetern in einer kleinen Passage – und das wird jetzt einen Monat lang gefeiert!

Thomas Sanders von Teleman

Die Melodie war geschrieben, aber der Liedtext fehlte noch. Die Londoner Indie-Band „Teleman“ tourte durch Deutschland, als die Lichter der Stadt, die an der Frontscheibe des Tourbusses vorbei zogen, Sänger und Songwriter Thomas Sanders dazu inspirierten, den Song „Düsseldorf“ zu schreiben. Es ist jetzt ihr meistgespielter Song auf Spotify – vielleicht ist das der lokalen Fanbase zu verdanken? Wer weiß. Für die erste Ausgabe von THE DORF • THE MAG sprachen wir mit Thomas Sanders. Und seitdem sehnen wir uns danach, die Kapelle im DORF zu hören. Gemeinsam mit unserem Freund und Booker Julian Janisch machen wir das jetzt möglich. Am 13. November 2018 spielen die Jungs im FFT. Hier lest ihr noch einmal das gesamte Interview und wie es zu der Düsseldorf-Hymne kam.

BESIDE THE AUTOBAHN

What will be the sound of Düsseldorf in 2020? Meike Glass and Thorsten Schaar present six bands of which we hope to hear much more in the future. Brian Storm of Studio Rabotti, an illustration collective from Flingern, has illustrated the local musicians exclusively for us.

A day with Elvir Omerbegovic

He runs ‘Selfmade Records’, the most successful German hip hop label of the last ten years where rappers like Genetikk, Casper or the 257ers are or were under contract.  With his new label ‘Division’, he is responsible for RIN who represents a new generation of German hip hop artists. He is also the ‘President of Rap’ at Universal Music Germany, his fashion label ‘Pusher Apparel’ is selling like hotcakes and he has a private collection of sneakers and sweatpants. What drives somebody like Elvir Omerbegovic? THE DORF met the 37 year old at his office in Düsseldorf.