KUNSTSPECIAL: AKTUELLE AUSSTELLUNGEN MÄRZ 21

Sammlung Philara: Timm Ulrichs the end Augenlid Tätowierung 1981 © der Künstler Bild Kunst und Sammlung Philara Düsseldorf

Endlich wieder Kunst! Die Museen und Galerien dürfen seit der 2. März-Woche ihre Tore für Euch öffnen – mit Termin, versteht sich. Damit keiner den Überblick verliert, gibt’s hier die ultimative Übersicht über die aktuellen Ausstellungen in selektierten Museen und Galerien der Stadt. 

KUNST • »A Long Time Short« – Gruppenausstellung @ Kai10 – Arthena Foundation
Die internationale Gruppenausstellung »A Long Time Short« thematisiert den komplexen Zeitbegriff unserer Gegenwart. Mit den Werken der beteiligten Künstler*innen wird das Konzept einer linearen, eindimensionalen und geldwerten Zeiteinteilung kritisch hinterfragt und zugunsten subjektiver Modelle und mehrschichtiger Theorien verabschiedet. Die Ausstellung läuft bis zum 11. April, alle weiteren Infos bekommt Ihr hier…

•••

KUNST •  »mommartzfilm 1964 – 2020. Premiere & Werkschau«  @ Kunsthalle
Ab Mittwoch, den 10. März, könnt Ihr die Ausstellung »mommartzfilm 1964 – 2020. Premiere & Werkschau« besuchen. Die Retrospektive in der Kunsthalle Düsseldorf führt in das vielschichtige Filmschaffen von Lutz Mommartz ein und zeigt thematische sowie assoziative Querverbindung zwischen den Filmen auf. Zusätzlich nimmt Lutz Mommartz selbst in zwei großangelegten Installationen eine Revision seiner Filme vor. Alle weiteren Infos zur Ausstellung findet Ihr hier…

•••

KUNST • »Olymp« @  KIT – Kunst im Tunnel
»Olymp« ist eine Ausstellung über den Weg zur Kunst und die Gründe Kunst zu machen. Zu sehen sind zwölf Pfade aus 16 Jahren der Malereiklasse von Michael van Ofen, Kunstakademie Münster. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

KUNST • Perspektiven für Gegenwart und Zukunft @ K20
Die Kunstsammlung würdigt Schmalenbachs epochale Tätigkeit, ordnet diese historisch ein und entwickelt darüber hinaus – vom Standpunkt der Gegenwart aus – Kriterien zum Weiterdenken. Sechs Begriffe, die in der Kunst zentral sind, dienen dabei als Leitgedanken: Dialog, Gesellschaft, Gleichheit, Globalität, Innovation und Zukunft: der Dialog zwischen Menschen, Kulturen und künstlerischen Sparten; die Themen und Krisen der Gesellschaften; Gleichheit und Gerechtigkeit als gemeinsames Ziel; die Vielfalt und die Aufgaben, die sich aus der Globalisierung ergeben; Macht und Möglichkeiten der Technologien und schließlich die Frage nach der Gestaltung unserer Zukunft. Alle weiteren Infos zur Ausstellung findet Ihr hier…

•••

KUNST • Coming To Voice – Ausstellung der Absolvent*innen der Kunstakademie Düsseldorf @ K21
Bis zum 21. März findet zum dritten Mal in Folge die Kooperation der Kunstsammlung NRW mit der Kunstakademie Düsseldorf statt. Die Ausstellung „Coming To Voice.“ zeigt Werke von rund 70 Absolvent*innen des Jahres 2020 der international renommierten Kunsthochschule und fragt: Mit welchen Themen beschäftigt sich die junge Generation an Künstlerinnen und Künstler und wie werden diese in ihren Werken sichtbar? Die Ausstellung wird im K21 in digitaler Form präsentiert. Auf dem Instagramkanal der Kunstsammlung findet Ihr eine Miniserie mit Beiträgen der Künstlerinnen und Künstler. Die Videos reichen von Interviews und Online-Performances bis hin zu künstlerischen Beiträgen. Eine Werkdokumentation und Kuratorinnenführung mit Florentine Muhry und Cécile Huber. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

KUNST • »Reflection Paper« von Evelyn Taocheng Wang @ Kunstverein
Die Künstlerin bezeichnet ihre Ausstellung als ‚Klinik‘, in der sie abstrakte Gedanken und Emotionen einiger Schriftsteller*innen zusammenträgt, um zu sich Selbst als Frau zu finden. Reflection Paper ist als kreisförmiger Garten angelegt, der dazu einlädt, über Denkweisen wie “Leben im Augenblick” oder “Schönheit existiert nur in unserem Kopf” zu reflektieren, während man durch die kaltweiß lackierte Umgebung schreitet und sich auf seinen Atem konzentriert. Genauere Infos und mehr zu der Künstlerin findet ihr hier…

•••

KUNST • »Kausalkonsequenz« von Alicja Kwade @ Langen Foundation
In intensiver Auseinandersetzung mit der Architektur der Langen Foundation hat die in Berlin lebende Künstlerin eine Ausstellung konzipiert, die bis in das weitläufige Gelände hinein wirkt und den Übergang zwischen Innen- und Außen betont. Kwades oftmals raumgreifende Installationen untersuchen Transitions- und Transformationsprozesse, unterschiedliche Daseins-Zustände und hinterfragen immer wieder unsere Wahrnehmung von Realität. Der Mensch als Bezugspunkt wird dabei individuell und auch gesellschaftlich als Teil eines Gesamtgefüges betrachtet. Die Ausstellung läuft bis zum 8. August und alle weiteren infos findet Ihr hier…

•••

KUNST •  #CUTE. INSELN DER GLÜCKSELIGKEIT? @ NRW-Forum
Quetschen, knuddeln, cute! Anhand von mehr als 50 internationalen künstlerischen Positionen, sowie zahlreichen Alltagsgegenständen und Internet Phänomenen zeigt die Ausstellung Beispiele dieser Cutifizierung und nimmt sie dabei durchaus kritisch unter die Lupe. Was ist noch cute, was ist schon Kitsch und wann droht es ins Absurde zu kippen? Die Ausstellung läuft bis zum 18. April. Das NRW-Forum könnt Ihr ab Samstag in persona besichtigen. Mehr infos findet Ihr hier…

•••

KUNST • »Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker« @ Kunstpalast
„Autorenfilm vs. Hollywood“ – so könnte man die neue Ausstellung im Kunstpalast „Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker“ auch untertiteln. Denn hier geht es keineswegs um eine romantische Symbiose, sondern um eine Gegenüberstellung der Werke von Caspar David Friedrich und der Düsseldorfer Malerschule, ohne dabei in Rivalitäten auszuarten. Die Ausstellung könnt Ihr noch bis zum 24. Mai besichtigen. Alle weiteren Infos findet Ihr in unserem Beitrag und hier…

•••

KUNST • »Heinz Mack« @ Kunstpalast
Der Kunstpalast zeigt zu Heinz Mack’s 90. Geburtstag eine Ausstellung, die schwerpunktmäßig sein Frühwerk aus den 1950er bis 1970er Jahren umfasst. Die Schau zeigt die innovativen Neuerungen und den revolutionären Geist, mit denen Mack jenseits akademischer Vorgaben neue Denk- und Arbeitsräume erschloss. Die Werkauswahl von etwa 100 teils raumgreifenden Arbeiten fokussiert zentrale Stationen in Macks Werdegang, wie das Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie, die ZERO-Zeit zeigt licht-künstlerische Environments sowie die Eroberung des Landschaftsraums durch Großprojekte in freier Natur. Mehr Infos findet Ihr hier…

•••

KUNST • »DISAPPEAR« von Ralf Brueck @ KUNST & DENKER CONTEMPORARY
Der Düsseldorfer Künstler Ralf Brueck zeigt bei Kunst & Denker Contemporary vom 20.2. bis 18.4. 2021 mit der Ausstellung „Disappear“ beeindruckende Naturschauspiele – gewaltig in die Tiefe stürzende, von dichter Gischt vernebelte Wassermassen der Niagara Fälle, ein dickes Knäuel zusammengeballter Wolkenmassen, die sich wie ein Feuerball am Himmel erheben; die mächtige Brandung des Atlantiks oder bizarre Formationen einer Tropfsteinhöhle. Es ist die Natur in ihren elementaren, beständig vorhandenen Formen von Wasser, Feuer, Luft und Stein, gleichzeitig aber sind es mehr oder weniger flüchtige Formen und Formationen, die zum Teil nur im Moment der Fotografie vorhanden sind und sich außerhalb dessen ständig verändern oder gar verschwinden und demnach heute so wie wir sie hier vor uns sehen gar nicht mehr existieren. Dennoch stellt Brueck das flüchtige Bildmotiv in einer wie modelliert wirkenden Monumentalität dar, so als ob er sichtbar machen wolle, dass das Verschwinden als natürlicher Prozess dazugehört und als solcher von Dauer ist. Er erschafft Ewigkeiten im Chaos der ständigen Veränderungen, gerade weil er zeigt, dass es die Bildmotive nur für diesen einen Moment gegeben hat. Wenn überhaupt. Alle Infos findet Ihr hier…

•••

KUNST • »Vorspiel – Nachspiel« von Timm Ulrichs @ Philara
Am 12. März eröffnet die Philara die neue Ausstellung von Timm Ulrichs. Timm Ulrichs ist Autodidakt, Sprachfetischist, Leser und humorvoller Provokateur. In seinen gattungsübergreifenden Konzeptrealisierungen stellt er sich und seine menschliche Konstitution immer wieder als Material zur Verfügung und postuliert die Vereinbarkeit von Kunst und Leben. Sprache ist dabei häufig sein grundlegendes gestalterisches Mittel; seine Werke spielen mit verbalen Konzepten, Tautologien, Paradoxien und vielfältigen Bedeutungen. Mehr über Ulrichs und die Ausstellung erfahrt Ihr hier…

•••

KUNST • »Hitting Puberty« @ Stiftung Imai
Die Stiftung IMAI – Inter Media Art Institute feiert dieses Jahr ihr 15-jähriges Jubiläum und kommt damit im übertragenen Sinne in die Pubertät. Aus diesem Anlass präsentiert sie bis zum 9. Januar 2022 15 Positionen aus ihrem Programm, die von den jungen Neuzugängen der letzten Jahre ausgewählt und zusammengestellt wurden. Die jungen Künstler*innen zeigen eigene Arbeiten in Bezug zu historischen Videos aus dem IMAI-Archiv, die für ihre persönliche Entwicklung anregend, wegweisend oder gar bahnbrechend gewesen sind. Ganz im Sinne der pubertären Selbstfindung lässt sich so die Geschichte des Erwachsenwerdens nachvollziehen, die Künstler*innen und Stiftung gemeinsam durchgemacht haben. Mehr Infos findet Ihr hier… 

•••

KUNST • »Metamorphosis und Aporias« von Sabine Meier @ Galerie Rupert Pfab
In der Ausstellung »Metamorphosis und Aporias«, die ab dem 13. März zu sehen ist, zeigt die französische Künstlerin Sabine Meier zwei Fotozyklen und eine große Installation, die für manche ihrer Fotografien gebaut wurde. Ihre Fotografie kann als konzeptionell bezeichnen werden. Ihre plakativen Inszenierungen erinnern an Theaterszenen. Ihre rätselhaften Erzählmomente und ihre im Atelier gebauten Räume ziehen den Betrachter in einen mentalen Raum. Die Ausstellung läuft bis zum 14. April und alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

KUNST • »SIS CORP.« von Isabella Til @ Felix Ringel Galerie
Die Düsseldorfer Künstlerin Isabella Til perfektioniert in ihren Werken die Symbiose von malerischen und digitalen Mitteln und schafft dadurch einzigartige, abstrakte Motive. In ihrer Arbeit »Sis Corp.« beschäftigt sie sich mit der Geschlechtergleichstellung und hinterfragt die Rolle der Frau. Ihr Ansatz „verlockend schön“, statt schockierend oder anklagend zu sein, eröffnet das Thema in seiner kritischen Ambivalenz erst auf den zweiten Blick. Mehr zu Isabella Til und ihrer aktuellen Ausstellung erfahrt Ihr in unserem Interview mit der Künstlerin. Zum Interview kommt Ihr hier…

•••

KUNST •  »Der letzte Orientalist« von Sarp Kerem Yavuz  @ Galerie Anna Laudel Düsseldorf
Bis zum 29. Mai läuft die Ausstellung »Der letzte Orientalist« und beschäftigt sich mit dem politischen und kulturellen Auf und Ab der heutigen Welt, der Verwicklung der sexuellen Identität und der patriarchalen Kultur. Der Künstler und die Kuratorin Sena Çakırkaya, die 2013 erstmals für eine Fotografie-Ausstellung im Istanbul Modern Museum mit dem Titel “Close Quarters” zusammenkamen, präsentieren einen sorgfältig kuratierten Überblick über Yavuz’ verschiedene Serien, die seit 2010 entstanden sind. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

(c) THE DORF, 2021
Text: THE DORF, PR
Foto: Siehe Bilder

Mehr von THE DORF

Small Talk, Termine & Sonst So

Zwischen De La Soul und Traumzeit Festival bleibt uns am Wochenende nicht...
Weiterlesen