#26 SMALL-TALK, CORONA & SONST SO, DANIEL LANZRATH?

Seit acht Wochen leben wir „social distancing“ – acht Wochen, die das Leben in Düsseldorf komplett auf den Kopf gestellt haben. Wir fragen in unserer neuen Serie „SMALL-TALK, CORONA UND SONST SO?“ Düsseldorfer, wie hart sie von der Krise betroffen sind, was sie daraus gelernt haben und worauf sie sich „danach“ am meisten freuen.

Daniel „Lanze“ Lanzrath ist freiberuflicher Creative Director und Designer aus Düsseldorf. Wie der Freelancer und sein Kollege Harry der Hund die letzten Wochen verbracht haben, erzählt er uns heute im Interview.

1-2 Sätze zu Deiner Person:
Aloha, mein Name ist Daniel Lanzrath, aber alle nennen mich eigentlich nur “Lanze”. Ich bin freiberuflicher Creative Director und Designer aus Düsseldorf und mein Schwerpunkt liegt im Design von Webseiten, Apps oder interaktiven Installationen, sowie alles rund ums Thema Corporate Identity und Logo Design. www.atsechs.de

Wie waren die letzten Wochen für Dich?
Die letzten Wochen waren sehr ungewohnt. Als Freiberufler bin ich immer gern in Bewegung und habe Menschen um mich, daraus schöpfe ich Energie und meinen Antrieb. Leider ist das zurzeit nicht möglich und somit verbringe ich die Zeit überwiegend in meinem Büro, dem Atelier Sēchs. Auch mein Lieblings-Arbeitskollege Harry, (Instagram: @herrharryhund) der mich auch sonst überallhin begleitet, versteckt sich mittlerweile unter der Couch, da die Spaziergänge am Rhein zurzeit recht umfangreich ausfallen. 

Wie betroffen bist du wirtschaftlich und persönlich?
Wirtschaftlich konnte ich bisher noch keine Unterschiede zu den Jahren davor feststellen (zum Glück) aber ich denke, das wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Persönlich fehlt mir mein kreatives Umfeld und die spontanen Meetings mit Kollegen oder befreundeten Studios 🙁 Hope we fix it in the Post! 

Was hat sich geändert?
Neben der räumlichen Isolierung hat sich natürlich auch die Kommunikation geändert. Ich war bisher immer ein Freund des direkten Austauschs, aber zurzeit muss ich mich, wie jeder, mit Videokonferenzen und Telefonaten begnügen. Ich kann die Funktion „Hintergrund ändern“, in Zoom, sehr empfehlen, die animierten Palmen fühlen sich fast an wie echter Urlaub 🙂

Was siehst Du als positiven Nebeneffekt bei der Corona-Krise und Quarantäne?
Die „guten Vorsätze fürs neue Jahr“ wurden nochmal aus der Schublade geholt und haben es wieder auf die Todo-Liste geschafft. Mal schauen, was diesmal aus der gesunden Ernährung wird. 

Die wichtigste Lektion, die Du in den letzten Wochen gelernt hast?
Telefoniere weiterhin regelmäßig mit deiner Steuerberaterin. 

Was fehlt Dir am meisten?
Was mir sehr fehlt ist das Reisen, um neue Eindrücke und schöne Momente zu sammeln. Auch die „Kurztripps“ zu kreativen Events wie der Kunst- Architektur Biennale, der Dutch Design Week oder der Mailänder Möbelwoche werden mir dieses Jahr sehr fehlen.

Was denkst Du, wird sich “nach” Corona ändern? Was können wir aus der Krise mitnehmen?
Ich denke, dass sich der generelle Umgang mit Social Media ändern wird und die Firmen stärker auf eine lückenlose digitale Kommunikation setzen. Gerade in der aktuellen Situation zeigt es sich einmal mehr, wie wichtig Aktualität und Transparenz auf Instagram oder Facebook ist.

Welcher Lieferservice hat Dich in den letzten Wochen glücklich gemacht?
Getreu dem Motto #supportyourlocal suche ich regelmäßig meine Lieblingsläden auf und hole mir die leckeren Speisen nach Hause. Hier ist es besonders schön zu sehen, wie dankbar die Restaurant darüber sind und dass sie trotz der aktuellen Lage kreativ werden.

In welches Restaurant gehst du als erstes, wenn die Krise vorbei ist?
Als aller erstes gehe ich zum Japaner meines Vertrauens und bestelle mir eine Ramensuppe, einfach eine „Mali Tori Soba“, ohne viel reden!

Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Normalität eingekehrt ist?
Da ich dieses Jahr nochmal Onkel werde, freue ich mich auf meine Familie, die ich aktuell meide, um niemanden zu gefährden. Worauf ich mich sonst noch freue ist … ganz einfach … Normalität! 

Vielen Dank!

(c) THE DORF, 2020
Fotos: Atelier Sēchs 

Mehr von THE DORF

SMALL-TALK, TERMINE & SONST SO

Unter dem Motto „showcasing fashion design“ rückt THE NRW DESIGN ISSUE vom...
Weiterlesen