#14 STAY AT HOME MIT… STUDIO B.O.B.

Für unser äußerst beliebtes Segment SMALL-TALK, TERMINE & SONST SO gibt es aufgrund des Coronavirus und der damit verbundenen Streichung von Veranstaltungen in den nächsten Wochen eine neue Variante: Das Team und Freunde von THE DORF teilen ihre Stay-at-Home-Tipps mit Euch, um Euch die Zeit zuhause ein wenig zu versüßen. Von spannenden Büchern über Must-Watch-Serien bis hin zu köstlichen Rezepten und coolen Gesellschaftsspielen: Bei unseren Lieblingszeitvertreiben dürfte für jeden etwas dabei sein! Heute kommen die daily Stay-at-Home-Tipps im Doppelpack von Alessia und Lilly vom Design Studio B.O.B. – mit unserem persönlichen Highlight, dem Rezept für Pasteis de Nata! 

Design STUDIO B.O.B.
gegründet von Alessia Sistori und Lilly Friedeberg
1-2 Sätze über Euch: Wir sind ein Design Studio für Branding, Packaging und Illustration aus Düsseldorf, Friedrichstadt.
instagram.com/designstudio_b.o.b 

Welches ist aktuell Euer Lieblingsbuch und warum?
Lilly: „Immer noch New York“ von Lily Brett. Sie beschreibt New York so im Detail als würde man selbst durch die Straßen laufen.

Alessia: „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari, weil es mit spannenden Fakten erklärt, wie wir uns als Gesellschaft zu dem entwickelt haben, was wir heute sind. Und weil man bei über 500 Seiten auf jeden Fall genug zu lesen hat für die Quarantäne.

Welche Serie könnt Ihr unseren Lesern empfehlen und warum?
Lilly: „Fleabag“ – weil es so gut tut zu lachen!

Alessia: „Gravity Falls“, eine Zeichentrickserie die nicht nur spannend ist, sondern auch sehr lustig.

Gesellschaftsspiele are back! Was sind Eure Lieblingsspiele und warum?

Lilly: „Mario Cart“ auf der Switch – falls das auch zählt 😉

Welchen Podcast hört Ihr gerade und warum? 

Lilly: Paardiologie – weil Charlotte und Martin sehr offen und ehrlich sind und man ihnen einfach gerne zuhört.

Alessia: Da stimme ich Lilly voll und ganz zu!

Welche Platte läuft gerade bei Euch rauf und runter und warum?

Lilly: Kleine Platte sondern ein Set von Franky Sticks fürs zuhause bleiben „iSOULation“ – sogar mit passendem selbst gemachtem Artwork!

Alessia: Für gute Laune „Turn this mutha out“ von Idris Muhammad. Zum Arbeiten im Home Office „Halo“ von Juana Molina.

Jetzt wird’s kulinarisch: Verratet uns Euer Lieblingsrezept!
Für das fehlende Urlaubsfeeling ein Rezept für Pasteis de Nata, portugiesische Puddingtörtchen.

Zutaten:

1 Packung Blätterteig, 500 ml Milch (oder Milchersatz), 6 Eigelb, 1-2 EL Mehl, 1 TL Butter/Margarine, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker (Bourbon Vanille) oder Bourbon Vanille Aroma, Muffinblech

  1. Blätterteig eng zusammenrollen. Die Rolle in 12 gleich große Scheiben schneiden. In jede Mulde des Muffinblechs eine Teigscheibe drücken, so dass alle Förmchen bis oben mit Teig ausgekleidet sind. Dann kommt das Muffinblech in den Kühlschrank.
  2. Die Milch mit dem Zucker, Butter, Mehl, Salz und Vanillezucker in einem Topf aufkochen. Dabei ordentlich rühren. Wenn das Ganze blubbert und dick wird, den Topf vom Herd nehmen und die Creme etwas abkühlen lassen. Dann werden die Eigelbe eingerührt.
  3. Das Muffinblech aus dem Kühlschrank holen und die Creme einfüllen. Jedes Förmchen sollte fast bis zum Teigrand mit Creme gefüllt sein, den Teig jedoch nicht „überschwemmen“.

Das Blech kommt in den vorgeheizten Ofen (220 Grad). Nach ca. 15 Minuten, wenn die Creme dunkelbraune Flecken hat, sind die Pastéis de Nata fertig. Die Törtchen etwas auskühlen lassen, aus der Form holen und mit Zimt oder Puderzucker bestreuen.

Fertig! und super zum Kaffee!

Originalrezept von Julia Meier…

Sonstige Tipps, die Ihr hier loswerden möchtet?
Lilly: Wer neben Netflix mal etwas anders möchte dem empfehle ich die Seite Mubi für kuratierte Arthouse-Filme. Im Wechsel mit Crunchyroll für Manga und Anime Serien.

Alessia: Bei dem ganzen Zuhausesitzen ist es besonders wichtig, aktiv zu bleiben. Deshalb starte ich neuerdings jeden Tag mit einer kleinen Sport-Session im Wohnzimmer. Das macht direkt wach. Es gibt super viele Sport- und Bewegungsgruppen, die sich zur Zeit online treffen, auch aus Düsseldorf. Zum Beispiel „Body Movement Class“ von Elisabeta Stanculescu über die App Zoom.

Vielen Dank!

(c) THE DORF, 2020
Foto: privat Studio B.O.B.

Mehr von The Dorf