#27 STAY AT HOME MIT… ANDREA GRUDDA

Andrea ist Autorin und Coach – und beschäftigt sich mit Zukunftsfähigkeit. Ihre Hier-und-Jetzt-Stay-at-Home-Tipps und ihr superleckeres Rezept für „Blumenkohl süß-salzig aus dem Ofen“ verrät sie uns am heutigen Ostersonntag!

ANDREA GRUDDA
1-2 Sätze zu Deiner Person: Ich beschäftige mich mit Zukunftsfähigkeit und unterstütze dabei sowohl kleine Unternehmen, als auch große Konzerne und Institutionen. Außerdem bin ich Autorin von Fachbüchern und unterrichte Trendmanagment.

Welches ist aktuell Dein Lieblingsbuch und warum?
Ich lese diszipliniert, jeden Tag mehre Stunden. Immer ein Fachbuch abwechselnd mit Belletristik. Gerade habe ich mit „Ach, Virginia“ von Michael Kumpfmüller angefangen. Es geht um die letzen 10 Tage von Virgina Woolf vor ihrem Suizid. Es beginnt sehr gut und ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.

Als Fachbuch hat mich aktuell „Im Grunde Gut – eine neue Geschichte der Menschheit“ beeindruckt. Jeder sollte es lesen. Es würde die Welt verändern.

Welche Serie kannst Du unseren Lesern empfehlen und warum?
Unorthodox – eine Mini Serie auf Netflix. Die wahre Geschichte einer jungen Frau, die aus der Gemeinde von ultra Orthodoxen Juden aus N.Y. nach Berlin geflüchtet ist. Unglaublich gute Darsteller, die mich zutiefst berührt haben.

Gesellschaftsspiele are back! Was sind Deine Lieblingsspiele und warum?
Kniffel. Meine Mutter kommt aus Norddeutschland, das ist da so eine Art Nationalsport. Ich habe schon als kleines Kind um Geld damit gezockt.

Welchen Podcast hörst Du gerade und warum?
Podcasts höre ich kaum, da ich meistens mit Lesen beschäftigt bin. Deshalb höre ich eigentlich nur beim Autofahren Hörbücher. Und da waren es in letzter Zeit die Känguru Chroniken… die finde ich superlustig.

Welche Platte läuft gerade bei dir rauf und runter und warum?
Asayel Slay aus Saudi Arabien. Besonders Girl of Mecca. Der Mix aus arabischem Rapp, taffen Texten und orientalischem Sound finde ich super.

Jetzt wird’s kulinarisch: Verrate uns Dein Lieblingsrezept!
Das ist ein indisches Blumenkohl-Rezept. Außen knusprige Panade mit einer süß-scharfen Soße und innen Blumenkohlröschen.
Da kenn ich kein Halten! Geht schnell und ist immer der Hit bei Gästen.

Blumenkohl süß-salzig aus dem Ofen (Vegan)
1 Knoblauchzehe (gerieben)
175g Dinkel oder Weizenmehl (gesiebt)
200 ml Hafer- oder Sojamilch
1/2 Tl gemahlenen Pfeffer
1/2 Tl Cayennepfeffer
ca. 125g Panko Paniermehl (Asia Laden)
1 Blumenkohl
100ml Agavendicksaft
4 EL Tamari (glutenfreie Sojasoße)
2 EL Sesam
2 TL Ingwer (frisch gerieben)
frischer Koriander
1 kl. Chilli

Rezept für 5-7 Personen:
1.) Ofen vorheizen and 220 Grad. Backblech mit Backpapier auslegen
2.) Knoblauch,Panko Mehl, Milch, Salz, Pfeffer und Cayenne in einer Schüssel zu einem Teig verrühren.
3.) Den Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen und mit dem Teig mischen. Überflüssige Flüssigkeit von den Röschen Tropfen lassen und dann kurz in der Pfanne anbraten. Anschließend alle Blumenkohlröschen auf ein Backblech legen und 20-25 Min. backen.
4.) In der Zwischenzeit Agavendicksaft, Tamari, Sesam und Ingwer für die Glasur zusammenwischen. Die Glasur über den Blumenkohl träufeln und für weitere 5-10 Min. in den Ofen packen. Nach ein paar Minuten den Blumenkohl wenden. Mit Koriander, Chilli und extra Sesam garnieren.

Sonstige Tipps, die Du hier loswerden möchtest?
Mittagsschläfchen halten. Purer Luxus und super entspannend. Ich freue mich wie ein kleines Kind jeden Tag darauf.

Vielen Dank!

(c) THE DORF, 2020
Foto: privat

Mehr von THE DORF

Small Talk, Termine & Sonst So

Mit jecken und weniger jecken Tipps sowie einem dreifachen #thedorf Helau starten...
Weiterlesen