THE DORF ON TOUR • DAS AHRTAL MIT STELLA BÜNNAGEL

THE DORF ist ein Universum für sich, mannigfaltig und unerschöpflich in seinen Themen. Aber manchmal möchte man den Heimatplaneten auch verlassen und benachbarte Galaxien erkunden. Deshalb geht THE DORF ab Frühjahr 2022 auf Tour und stellt attraktive Ziele im Umland von Düsseldorf vor: für einen schnellen Halbtagestrip, für einen Tagesausflug oder auch für ein Wochenende mit Übernachtung. Für Kulturliebhaber*innen, Flaneure, Gastronomie-Tourist*innen, Architektur- und Design-Fans, Freund*innen schöner Landschaft, Wandernde und Radfahrer*innen. Ein Redaktionsteam der HSD Hochschule Düsseldorf, PBSA Peter Behrens School of Arts, hat die Ziele ausgewählt, die Touren getestet, fotografiert und die Reportagen geschrieben. 30 Studierende und zwei Professoren waren fünf Monate lang im Umland unterwegs, um den besten Mix für schöne Erlebnisse außerhalb von THE DORF zu finden. Wir stellen jede Woche einen neuen Trip vor.

Wein, Wandern, Weinwandern. Dieser Dreiklang steht für das Ahrtal. Die Ahr ist ein Nebenfluss des Rheins, im Norden von Rheinland-Pfalz. Vor der Flutkatastrophe im Sommer 2021 war das Ahrtal noch längst nicht jedem ein Begriff. Durch die traurigen Geschehnisse ist die Region seither in den Medien präsent. Sie zählt zu den kleinsten Weinbaugebieten Deutschlands. Viel Sonnenschein, steile Weinberge und Schiefergestein bieten dem Spätburgunder (fr. Pinot Noir), dem Aushängeschild der Weinregion, alles, was die mediterrane Rebsorte benötigt. Nicht nur durch den Spätburgunder, sondern auch, weil sämtliche Weine von Hand verlesen werden, hat die Region gegenüber anderen Anbaugebieten in Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal. 

Die Jungwinzerin Stella Bünnagel ist eine Koryphäre in ihrem Fach. Die gebürtige Ahrtalerin hat bereits von klein an mit Kinderscheren ihrer Familie bei der Traubenlese helfen dürfen und arbeitet heute für das Weingut Burggarten. Ein waschechtes Winzerkind, wie sie sich selbst nennt. Sie ist im  September geboren – Denn Winzer*innen haben ja bekanntlich erst im Januar, wenn die Lese und der Rebschnitt vorbei sind, „Zeit für anderes“. Stella überzeugt uns von ihrem Traumjob und gibt zahlreiche Tipps für einen Besuch im Ahrtal. 

Das Winzertum wurde Dir in die Wiege gelegt. Warum ist Wein auch Deine Leidenschaft und was verbindest  Du damit? Ich hatte schon immer Interesse an gutem Geschmack und in Kombination dazu auch an einer guten Weinbegleitung. Nachdem ich zunächst nach dem Abitur zwei Jahre in die Winzerlehre ging, habe ich kurz danach auch entschieden, in Geisenheim Weinbau zu studieren.  Das ist als Winzer*in absolut kein Muss. Doch mich hat nicht nur die Arbeit im Weinberg interessiert, sondern auch schon immer das Warum. Ich wollte die chemischen und biologischen Hintergründe verstehen. 

Leidenschaft ist ein schönes Thema. Kannst Du uns sagen für welchen Wein Dein Herz schlägt und warum? Spätburgunder! Das Ahrtal ist ein Rotweinanbbaugebiet. 80% Rotwein und nur 20% Weißwein. Die Region ist  geprägt von Schieferböden, was dem Wein eine gewisse Mineralität verleiht und besonders dem Spätburgunder sehr gut steht. Außerdem besitzt er ein gewisses Facettenreichtum. Er ist sehr elegant, nicht zu schwer und kann gleichzeitig sehr filigran sein. Ist er im Stahl ausgebaut, gelingt er eher fruchtig, im Holzfass dagegen wird ihm eine schöne Würze verliehen. Die rubinrote Farbe ist gar nicht mal so dunkel, wie die meisten vermuten. Diese fruchtige Leichtigkeit, die der Spätburgunder mit sich bringt, können die meisten schweren Rotweine nicht mehr bieten. Mein Traum ist es, irgendwann meinen eigenen Wein auszubauen und dem Spätburgunder meine eigene Handschrift zu verleihen. 

Was gefällt dir am meisten am Beruf der Winzerin? Viel frische Luft, in der Natur zu sein, mit den Händen zu arbeiten, den ganzen Tag Podcasts auf den Ohren und bei einem Glas Wein den Abend ausklingen zu lassen.

Welche Podcasts hörst du beim Auspowern im Weinberg? Ach, so vieles! Aber am allerliebsten True Crime. Zeit Verbrechen, Verbrechen von Nebenan, Mordlust. Aber auch Gemischtes Hack und Herrengedeck gehören zu meinen Favoriten. Durch das Ahrtal zieht sich von Bad Bodendorf bis Altenahr der Rotweinwanderweg, der aktuell sogar für den schönsten Wanderweg Deutschlands nominiert ist. Ob mit Kinderwagen, in Sneakern oder mit dem ein oder anderem Glas Rotwein intus, bietet die, größtenteils gut befestigte Route, von kurzen Spaziergängen bis zu tagesfüllenden Wanderungen verschiedene Möglichkeiten.

Das eindrucksvolle Panorama der Weinberge und die Wanderwege sind, anders als das Tal, durch die Flut nicht beschädigt worden. Auch die Gastronomie und Straußwirtschaften (Winzertavernen), die sich unmittelbar auf dem Rotweinwanderweg befinden, sind aufgrund ihrer Lage verschont geblieben. Einem Wanderausflug in die Region steht also nichts im Weg und jeder Besuch im Ahrtal sowie jede gekaufte Flasche Wein leistet einen kleinen Beitrag zum Wiederaufbau der Region. 

Was ist denn deine liebste Wanderroute, Stella? Eine meiner Lieblingsrouten startet am Bahnhof Ahrweiler Markt. Natürlich ausgestattet mit einer Flasche Rotwein. Falls diese noch nicht Bestandteil des Wanderrucksacks sein sollte, gibt es nach wenigen Metern am Altenwegshof bereits die Möglichkeit, Ahrwein zu kaufen. Meine Empfehlung für Spätburgunderneulinge ist ein Blanc de Noir. Wer es lieber würziger mag, sollte sich ein Glas Walporzheimer Spätburgunder zu seiner Wanderbegleitung machen. Dann geht es über den Walporzheimer Kräuterberg nach Mariental zur Klosterruine. Hier gibt es die besten Flammkuchen und eine große Auswahl an Wein von verschiedenen Weingütern in traumhafter  Kulisse.

Gestärkt geht es dann weiter Richtung Dernau. Auf diesem Stück des Wanderwegs findet seit dem 23. und 24. April sowie an allen Maiwochenenden der „Dernauer Weinfrühling“ bzw. das Event: „Wandern für den  Wiederaufbau“ statt. Entlang der Route können sich die Wandernden an acht Stationen durch die Vielfalt der Ahrtaler Weingüter kosten – „Weinprobe to go“ sozusagen. Natürlich gibt es auch überall kleine Snacks und  Antialkoholisches, zum Beispiel regionalen Traubensaft. Von Dernau aus gibt es die Möglichkeit, mit dem Schienenersatzverkehr zurück nach Ahrweiler zu fahren oder auf dem Wanderweg weiter durch die Weinberge nach Rech oder Mayschoss zu laufen.

Den Rotweinwanderweg findet Ihr hier… 

Dernauer Weinfrühling 
Alle Wochenenden im Mai  
10 Uhr bis Sonnenuntergang 
www.naekel-dernau.de

Klosterruine Marienthal 
Weinverkauf Fr. 11-17 Uhr
Gastronomie und Weinverkauf von 11 bis 18 Uhr 
www.weingut-kloster-marienthal.de

Altenwegshof  
Im Teufenbach 100  
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler  
Fr. bis So. 11 bis 20 Uhr 
www.altenwegshof.de

Weingut Burggarten  
Landskronerstraße 61 
53474 Heppingen  

Vinothek: 
Mo.-Fr. 10 bis 12 Uhr, 13.30 bis 18 Uhr
Sa. bis So. 10 bis 13 Uhr
Weinproben: Online buchbar 
Übernachten: Weinquatier Burggarten 
www.weingut-burggarten.de

Anfahrt:
Düsseldorf- Ahrweiler
Mit der Bahn über Remagen: ca. 1h 40 min
Mit dem Auto: ca. 100km, 1h 15 min

Text/Interview: Alina Schwieger, Pauline Gronwald  
Fotos: Pauline Gronwald
© THE DORF 2022

Mehr von THE DORF

SMALL-TALK, TERMINE & SONST SO

Die männliche Hälfte des THE DORF Teams spricht seit Tagen von nix...
Weiterlesen