„Butterflies and Caterpillars“ von Ardelle Schneider

Ardelle Schneider ist Düsseldorfer Fotografin. THE DORF hat bereits mehrfach Arbeiten von ihr veröffentlicht. Ardelle ist nun auf der Suche nach Unterstützer*innen, die den Bildband ihres großartigen Projektes „Butterflies and Caterpillars” über die Drag Szene in den USA supporten. THE DORF sagt: Es lohnt sich. Klickt auf den Link um sie auf Kickstarter zu unterstützen: http://kck.st/3Kb4iQx

Im Frühling 2019 fing Ardelle Schneider an, in der Drag Queen Szene in Köln zu fotografieren. Sie lernt eine Welt kennen, in der sich die Menschen frei entfalten und neu erfinden, in der Identität und die Konstruktion des Selbst eine bedeutende Rolle spielen. Dort traf sie auf Adora, die sie an Momenten ihrer Transformation teilhaben ließ. Innerhalb weniger Stunden änderte Adora ihr äußeres Erscheinungsbild, was für sie selbst neu, aber schon immer ein Teil von ihrem Wesen war. Ardelle sagt: „Sie hat mir von ihren Wünschen und Sorgen erzählt. Heimlich schlichen wir aus ihrer Wohnung, um nicht von den Nachbarn gesehen zu werden. Ich lernte die kleine Drag Community kennen und lief gemeinsam mit ihr am CSD durch die Straßen Kölns. Überall Glitzer, wunde Füße, durchschwitzte Polster und glückliche Gesichter.“

Viele der Drag Queens erzählten Ardelle, dass sie ihre Vorbilder in den USA haben und von einer größeren Community in Deutschland träumen. Sie stellte Kontakt zu der amerikanischen Drag Community her, um das Projekt weiterzuverfolgen und zu vertiefen. So lernte sie Opal kennen, die sie zu sich nach Miami einlud, sie ihren Freund*innen vorstellte und sie in die Drag Community mit einbrachte.

Ardelle beschreibt es wie folgt: „Innerhalb kurzer Zeit spürte ich die Nähe und Sensibilität, die in der Community herrschte. Es war eine familiäre Vernetzung, in der Zusammenhalt und ein gegenseitiger Support eine wichtige Rolle spielen. Ich wurde mit offenen Armen begrüßt, schloss neue Freundschaften und lernte die Bedeutung von Identität auf einer neuen Ebene kennen. Ich begleitete Opal und ihre Freund*innen fotografisch in ihrem Alltag und während ihren Performances. Ich lernte sie in intimen und in lauten Momenten kennen. Die Fotografie diente mir dabei als Medium, um die Feinheiten der Charaktere herauszukristallisieren und das Wesen, das hinter der lauten Maskerade steckt, sichtbar werden zu lassen. Besonders faszinierte mich dabei der Akt der Verwandlung sowie die Dualität zwischen der Selbstdarstellung und der Fremdwahrnehmung. Es ist eine Art Wechselwirkung zwischen dem Akt des Ver- und Enthüllens.“

So kommt es, dass der Bildband “Butterflies and Caterpillars” einen intimen Einblick in die heutige Drag Szene in den USA gibt. Die fotografische Auseinandersetzung beschäftigt sich unter anderem mit der Bedeutung der Identität und der Konstruktion eines Selbst abseits von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen. Über einen längeren Zeitraum wurden die Protagonisten*innen in ihrem Alltag begleitet und in privaten Momenten sowie während ihrer Performances fotografiert.

“Butterflies and Caterpillars” behandelt Fragen wie: „Verändert Kleidung unser Verhalten und inwieweit offenbart es etwas von innen nach außen? Inwiefern beeinflusst das äußere Erscheinungsbild unsere Wirkung auf andere? Was verbirgt sich hinter all den Schichten?“ Die Arbeit bietet einen Zugang in die Welt der Drag Queens, sowohl in privaten Momenten als auch in den Momenten des Nachtlebens. Es ist ein Einblick, der einen Perspektivenwechsel zulässt, zum Reflektieren anregt und die Freude am Drag-Dasein zeigt.

Ihr könnt Ardelles Buchprojekt unterstützen! Damit das Buch produziert werden kann, benötigt Ardelle finanziellen Support. Bei erfolgreichem Crowdfunding wird das 280 Seiten starke Buch in Kooperation mit dem Buchverlag Kettler erscheinen. Angestrebt für die Realisation werden 9.000 Euro. Mehr als ein Drittel ist schon geschafft! Die Crowdfunding-Kampagne geht noch bis zum 8. Februar 2022.

Weitere Eindrücke des Projekts findet Ihr auf Ardelles Website
www.ardelleschneider.com

Mehr von THE DORF

THE CHECK-IN: HENRI Hotel

Werbung: Zentral gelegen zwischen Altstadt und Hauptbahnhof befindet sich das HENRI HOTEL...
Weiterlesen