2. STRIKE A POSE FESTIVAL FÜR KUNST, MODE & STYLE

Valentin Lessner (c) Hagen Schäfer

Nach dem erfolgreichen Auftakt in 2021 geht das strike a pose Festival vom 24. bis zum 26. Juni 2022 in die zweite Runde und inszeniert auch in diesem Jahr ein ganzes Wochenende lang im Museum K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und in Düsseldorfer Galerien genreübergreifend Schnittstellen zwischen Mode und Kunst. Das dreitägige Festivalprogramm setzt sich in 2022 aus dem Gallery Day am Freitag, 24. Juni, dem Fashion Day im K21 am Samstag, 25. Juni sowie dem Symposium „Break the rules & set yourself free! Diversity in der Mode und Kunst“ am Sonntag, den 26. Juni zusammen.

Der Gallery Day

Im Rahmen des Gallery Day am Freitag, den 24. Juni 2022 zeigen Düsseldorfer und Kölner Galerien einzigartige und außergewöhnliche Kooperationen zwischen internationalen Künstler*innen und Designer*innen. Die Kölner Galerien sind dabei zu Gast auf der Piazza im Museum K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, die Düsseldorfer Galerien zeigen ihre Projekte in ihren Räumen vor Ort.

Die Galerie Rupert Pfab präsentiert eine Kooperation zwischen der Künstlerin Astrid Busch und dem japanischen, in Düsseldorf ansässigen Modedesigner Hiroyuki Murase vom Label Suzusan. Im neuen Ausstellungsraum the pool ist die Kooperation zwischen dem Künstler Emil Schult und Designerin Sophia Schneider-Esleben zu sehen. the pool befindet sich im ehemaligen Schwimmbad des Terrassenhauses Tersteegenstraße, das 1962 vom Düsseldorfer Architekten und Onkel von Sophia Schneider-Esleben Paul Schneider von Esleben entworfen wurde.

Galerien aus Köln zeigen Positionen und Kooperationen ihrer Künstler*innen im Museum K21 im Ständehaus. So präsentiert die Galerie Clages eine Kooperation zwischen dem deutschstämmigen, in Toronto lebenden Filmemacher Oliver Husain und dem Schirmhersteller FARE. Die JUBG Contemporary Art Gallery holt das Phantom Kino Ballett der Künstlerinnen und Musikerinnen Sarah Szczesny und Lena Willikens auf die Piazza des K21. Alle Kooperationen in der Übersicht…

Der Fashion Day

Neben den Galerien werden im Rahmen des Fashion Days am Samstag, den 25. Juni 2022 von 16 bis 20 Uhr auf der Piazza des K21 etablierte Positionen wie die Kooperation zwischen dem Düsseldorfer Perfomance Label G-LAB und Künstler Johannes Wohnseifer gezeigt. Die Galerie basedonart bringt die japanische Künstlerin Takako Saito im Rahmen des Fashion Days mit einer Performance-Darbietung ins K21.

In Kooperation mit dem Design Department Düsseldorf, Academy for Fashion and Communication stellen junge Designer*innen, darunter Tatjana Reider, Jana Merkens, Thu Hoai Do oder Valentin Lessner auf der Piazza ihre Arbeiten vor. Valentin Lessner ist derzeit als einer von zehn internationalen Designer*innen für den renommierten Modeaward des Hyères Festival of Fashion, Photography and Fashion Accessories nominiert, der im Oktober 2022 in Frankreich verliehen wird. In Zusammenarbeit mit der AMD Akademie Mode & Design bietet strike a pose den Modenachwuchstalenten Pascal Gracian Dyrna, Marvin Majewski & Julia Golob und Tatjana Schäfer eine Bühne.

Darüber hinaus stellt das Düsseldorfer Label 22/4_HOMMES_FEMMES seine Kooperation mit Juwelier Georg Hornemann vor. Ebenfalls vertreten sind der Kölner Store HEIMAT, das junge Label MARKE sowie die Designerinnen  Tina Miyake und Marion Strehlow. Um 17 Uhr findet die Preisverleihung mit der Auszeichnung der besten strike a pose Kooperationen live auf der Bühne statt. Alle Teilnehmer*innen in der Übersicht…

Das Symposium

„Break the rules & set yourself free! Diversität und Inklusion in Mode und Kunst“ ist das Oberthema des diesjährigen strike a pose Symposiums am Sonntag, den 26. Juni 2022 von 12 bis 16 Uhr in der Pardo Bar im K21. Themen wie Chancengleichheit, Emanzipation, Feminismus, Inklusion, Body Positivity, Identität und Diversität prägen die Diskurse unserer Zeit. Gerade Geschlecht, Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung stehen im Mittelpunkt von Gender-Debatten. Mode und Kunst gelten als freigeistige, tolerante Räume. Aber sind sie es wirklich? Das Symposium möchte diese Frage in Talks und Diskussionen erörtern. Ein interaktiver Workshop lädt dazu ein, Sprache aus einer anderen – nicht weißen und nicht männlichen – Perspektive kennenzulernen. Das Symposium wird kuratiert von den Fachjournalistinnen Cynthia Blasberg und Karolina Landowski. Zum Programm…

Begleitend zum strike a pose Symposium stellt die Mobile ANT!FOTO BAR, neben einer Auswahl an Büchern und Filmen zum Thema Mode, Musik und Subkultur, auch das aktuelle ANT!FOTO Magazin vor. Das Magazin enthält Interviews mit Kyoichi Tsuzuki, Andrzej Steinbach, Detlef Weinrich aka Tolouse Low Trax, Sebastian Lux/Stiftung FC Gundlach, Adam Murray, Hanayo, BIEST Berlin u. v. m.

strike a pose 
Festival für Mode, Kunst und Style
Freitag, 24. Juni bis Sonntag, 26. Juni 2022
im Museum K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, sowie Galerien & Ausstellungsräumen in Düsseldorf

Gallery Day
Freitag, den 24. Juni 2022
15 bis 20 Uhr

Galerienrundgang mit Präsentation der Kooperationen zwischen Designer*innen und Künstler*innen in Düsseldorfer Galerien und im Museum K21 Kunstsammlung NRW,
öffentliche Führungen um 17 Uhr, Teilnahme & Eintritt kostenfrei

Fashion Day
Samstag, den 25. Juni 2022
16 bis 20 Uhr 

Fashion Day im Museum K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen mit einer kuratierten Modepräsentation auf der Piazza, Preisverleihung um 17 Uhr, 12 bis 16 Uhr: Galerierundgang Düsseldorf & Galerienpräsentation im K21, öffentliche Führungen um 13 und 15 Uhr, Teilnahme kostenfrei

Symposium
Sonntag, den 26. Juni 2022
12 bis 16 Uhr

Symposium in der Pardo Bar im Museum K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, „Break the rules & set yourself free! Diversity in der Mode und Kunst“, Eintritt frei

Galerierundgang Düsseldorf & Galerienpräsentation im K21, öffentliche Führungen um 12 und 15 Uhr, Teilnahme kostenfrei

Das vollständige Programm ist ab Mitte Juni 2022 auf
www.strikeaposefestival.de erhältlich. 

Mehr von THE DORF

Nowadays Little Tokyo Capsule Collection x THE DORF

Mit der Coverstory unserer dritten Ausgabe von THE DORF THE MAG haben...
Weiterlesen