ASPHALT FESTIVAL 2024

Ray Lozano, Foto: Eno de Wit

Langsam steigen die Temperaturen und die ersten Festivaltermine stehen. In wenigen Wochen startet dann auch zum 12. Mal das asphalt Festival wieder. Vom 3. bis 21. Juli 2024 könnt Ihr Euch auf 19 Tage mit 46 Veranstaltungen, sechs Uraufführungen an drei verschiedenen Spielorten freuen. Unter den Veranstaltungsorten sind das Festivalzentrum 34OST, das open air auf der Seebühne am Schwanenspiegel und das D’haus Central, die alle zentral in der Düsseldorfer Innenstadt liegen. Im Programm stehen Theater, Tanz, Konzerte, Lesungen, inspirierende Reden und Partys. Seid dabei, wenn der „Sommer der Künste“ wieder an den Start geht!

Fans von großen, internationalen Theaterproduktionen mit starker politischer Aussage kommen auch bei asphalt 2024 wieder auf ihre Kosten. Das Festival führt die im vergangenen Jahr begonnene Programmlinie mit Arbeiten aus der Ukraine fort und hat einen Superstar der Literaturszene zu Gast: der ukrainische Schriftsteller und Dichter Juri Andruchowytsch, eine der wichtigsten intellektuellen Stimmen seines Landes, wird eine Festivalrede halten. Zudem zeigt das tschechische Theater Divadlo X10 aus Prag in der Regie des vielfach ausgezeichneten Theatergenies Dušan David Pařízek eine Bühnenadaption von Andruchowytschs berühmtesten Roman „Moscoviáda“, der zwar schon 30 Jahre alt ist, in der aktuellen geopolitischen Situation und angesichts des Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine aber geradezu visionär erscheint.

Selten wurde auf der Bühne das positive Lebensgefühl einer jungen Generation derart umwerfend und mit solcher Energie gezeigt wie in dem Stück „Skatepark“ (THE DORF TIPP) der dänischen Choreografin Mette Ingvartsen. asphalt zeigt die spektakuläre Produktion, an der auch Mitglieder der Düsseldorfer Skate-Community mitwirken, an drei aufeinanderfolgenden Abenden. Das asphalt Festival versteht es als eine seiner ureigensten Aufgaben, Barrieren abzubauen und so vielen Menschen wie möglich einen Besuch von Kulturveranstaltungen zu ermöglichen. Daher gilt für „Skatepark“ und „Moscoviáda“, die beiden größten Bühnenproduktionen des Festivals, ein solidarisches Preissystem: Pay what you can! Wer knapp bei Kasse ist, braucht für die Tickets nur 9 Euro zu zahlen. Wer es sich leisten kann, zahlt entsprechend mehr und subventioniert damit die Tickets der weniger zahlungskräftigen Kulturfans.

Aus dem Iran ist das Theaterstück است (Ist)“ der jungen Regisseurin Parnia Sharma zu Gast, das in einer Mädchenschule in Teheran spielt und ungemein fesselnd über Frauen- und Menschenrechte im Iran erzählt und wie es sich anfühlt, in einem Überwachungsstaat der Kontrolle Anderer ausgeliefert zu sein. Auf der Seebühne ist ein Konzert der fantastischen deutsch-iranischen Singer-Songwriterin Mina Richman und ihrer Band zu erleben, die während der Woman-Life-Freedom-Revolution mit ihrem Solidaritätssong „Baba Said“ über Nacht international berühmt wurde.

THE DORF presents: Bia Ferreira (Brasilianischer Soul, Rap & Reggae)
Das asphalt festival hat gleich mehrere starke Stimmen aus dem Bereich Gender Equality eingeladen. Mit dabei ist die brasilianische Sängerin Bia Ferreira, gemeinsam mit ihrer Band liefern sie mit Soul, Rap und Reggae den perfekten Sundowner-Soundtrack. Ihre intensiven Songtexte sind dabei ein Plädoyer gegen Rassismus und für LGBTQ-Rechte. Die Künstlerin macht nach eigenen Angaben »MMP – Música de Mulher Preta« (Musik der Schwarzen Frau), was bei ihr oft Liebeslieder sind. Schon als Teenagerin reiste Bia Ferreira allein mit ihrer Gitarre durch Brasilien, lebte von ihrer Musik und spielte überall, wo sie durfte. Sie sang mit ihrer gewaltigen Stimme gegen Ungerechtigkeiten an und predigte die Liebe. Den Durchbruch bescherte ihr ein Auftritt bei einer Sofar Sound Session: Ihr Song »Cota Não É Esmola« verzeichnet mittlerweile mehr als 13 Millionen Streams bei YouTube. Sie trat auf Festivals wie dem North Sea Jazz oder dem Summer for the City im Lincoln Center in New York auf und gab Dutzende erfolgreiche Clubkonzerte. Am Sonntag, den 21. Juli 2024 bringt das asphalt in Kooperation mit THE DORF im Rahmen von unserem zehnjährigen Geburtstag die Sängerin zusammen mit ihrer Band nach Düsseldorf ins 34OST.

TIPP! Wir werden in den kommenen Wochen bei uns im Newsletter und auf Instagram 2 x 2 Tickets für das Bia Ferreira Konzert am Sonntag, 21 Juli 2024 im 34OST Festivalzentrum (ehem. Conrad Electronic) auf der Oststraße 34 verlosen! Good Luck!

Die Produktion „Aurora Negra“ des gleichnamigen weiblichen Kollektivs aus Portugal setzt sich sehr humorvoll und ironisch damit auseinander, wie schwarze Menschen in einer noch immer überwiegend weißen Theaterlandschaft repräsentiert werden.

Ein regelrechter Coup ist der Auftritt des vielfach preisgekrönten, international gefeierten Jazzpianisten Florian Weber, der im kommenden Jahr ein neues Soloalbum veröffentlichen und bei asphalt dazu vorab ein erstes Konzert in einer außergewöhnlichen Bühnensituation geben wird.

Ray Lozano (THE DORF TIPP) ist Sängerin, Bassistin, Saxophonistin und Pianistin. Ihr innovativer und zukunftsweisender Soul-Sound ist irgendwo zwischen Indie, Low-Fidelity-Pop und Hip-Hop verortet. Das Herzstück der Songs voller zarter und verträumter Melancholie ist Rays einprägsame, verletzlich-warme Stimme. Beim asphalt gibt sie gemeinsam mit Salomea ein Doppelkonzert, eine Mischung aus Soul-Pop und Jazz-Electronica.

Zwei gefeierte Wortkünstler:innen aus dem deutschsprachigen Raum treten zu Lesungen der Extraklasse an: Schauspieler Devid Striesow liest aus Werken von David Foster Wallace, wobei Theaterregisseur Thorsten Lensing für die szenische Einrichtung verantwortlich zeichnet, und die Wiener Autorin Stefanie Sargnagel, der in puncto Sarkasmus und Humor so gut wie niemand das Wasser reichen kann, liest aus ihrem neuen Roman „Iowa. Last but not least wird eine der bekanntesten Soziologinnen unserer Zeit das Festival eröffnen: Eva Illouz hat seit dem Terrorangriff der Hamas auf Israel mehrere vielbeachtete Debattenbeiträge verfasst, in denen sie sich kritisch mit der Rolle der Linken, der Identitätspolitik, der Zukunft der israelischen Gesellschaft und der Wirkung der Gräueltaten der Hamas auseinandersetzte. Die französisch-israelische Intellektuelle wird die Eröffnungsrede zum Thema „Der 7. Oktober und die Grenzen der Kritik“ halten.

Eure Tickets und alle weiteren Infos zum asphalt Festival 2024 bekommt Ihr hier!

ASPHALT FESTIVAL 2024
3. bis 21. Juli 2024
www.asphalt-festival.de@asphaltfestival Instagram

Vollständige Programmübersicht: 

Schaf sehen. @ 34OST
Uraufführung | Theaterkollektiv Pièrre.Vers
Mittwoch, 3 Juli 2024, 17:30
Donnerstag 4 Juli 2024, 18:00
Freitag, 5 Juli 2024, 18:00
Samstag, 6 Juli 2024, 16:00
Montag, 8 Juli 2024, 18:00
Dienstag, 9 Juli 2024, 18:00
Mittwoch, 10 Juli 2024, 18:00

Eva Illouz @ 34OST
Festivalrede
Mittwoch, 3. Juli 2024, 20 Uhr

Mouvman Alé @ 34OST
Electrifying Psychrock
Mittwoch, 3. Juli 2024, 21 Uhr

Florian Weber @ 34OST
Piano solo
Donnerstag, 4. Juli 2024, 20:30 Uhr

The Offering @ 34OST
Spoken-Word-Konzert von Omar Musa und Mariel Roberts
Sonntag, 7. Juli 2024, 20 Uhr

DELPHIN oder IM FREIBAD MEINER GEFÜHLE @ 34OST
Uraufführung | undBorisundSteffi
Sonntag, 7. Juli 2024, 18 Uhr
Montag, 8. Juli 2024, 20:30 Uhr

VESNA & guests @ Seebühne
„To learn from the light“
Dienstag, 9. Juli 2024, 19 Uhr

Soulcrane Quartet @ Seebühne
Jazz
Mittwoch, 10. Juli 2024, 19 Uhr

Aurora Negra / Schwarze Morgenröte @ D’haus Central
Theaterstück von Aurora Negra
Donnerstag, 11. Juli 2024, 19:30 Uhr

Faira & Annie Blochs I DEPEND @ Seebühne
Doppelkonzert | Experimental Folk & Indie Folk
Donnerstag, 11. Juli 2024, 20 Uhr

است (Ist) @ D’haus Central
Ein Kammerspiel von Parnia Shams
Freitag, 12. Juli 2024, 20 Uhr

Send me up! @ Seebühne
Uraufführung | Retzlaff / Bernd / Tremel
Freitag, 12. Juli 2024, 18 Uhr
Samstag, 13. Juli 2024 2024, 15 Uhr
Sonntag, 14. Juli 2024, 16 Uhr

DJ-Kollektiv Get Over It @ 34OST
Festivalpartys
Freitag, 12. Juli 2024, 21:30 Uhr
Samstag, 20. Juli 2024 2024, 21:30 Uhr

Juri Andruchowytsch @ 34OST
Festivalrede
Samstag, 13. Juli 2024, 11 Uhr

Moscoviáda @ D’haus Central
Gastspiel von Divadlo X10
Samstag, 13. Juli 2024, 19:30 Uhr

NNOA @ Seebühne
R’n’B-Soul-Pop
Samstag, 13. Juli 2024

Devid Striesow liest David Foster Wallace @ 34OST
Einrichtung von Thorsten Lensing
Sonntag, 14. Juli 2024, 18:30 Uhr

Sean Haefeli Trio @ Seebühne
Soul-Jazz
Montag, 15. Juli 2024, 20:30 Uhr

Our Son @ 34OST
Ein Kammerspiel von Patrik Lazić
Montag, 15. Juli 2024, 18:30
Dienstag, 16. Juli 2024. 18:30

Ray Lozano & Salomea @ Seebühne (THE DORF TIPP)
Doppelkonzert | Soul-Pop & Jazz-Electronica
Dienstag, 16. Juli 2024, 20:30 Uhr

Stefanie Sargnagel @ Seebühne
Lesung aus „Iowa“
Mittwoch, 17. Juli 2024, 20:30 Uhr

Dionysos hat Angst @ 34OST
Uraufführung | Peter Trabner
Mittwoch, 17. Juli 2024, 18:30 Uhr
Donnerstag, 18. Juli 2024, 18:30 Uhr

Mina Richman @ Seebühne
Folk-Pop
Donnerstag, 18. Juli 2024, 20:30 Uhr

Stina Holmquist @ Seebühne
Indie-Pop
Freitag, 19. Juli 2024, 19:30 Uhr

Skatepark @ D’haus Central (THE DORF TIPP)
Choreografie von Mette Ingvartsen
Freitag, 19. Juli 2024, 19 Uhr
Samstag, 20. Juli 2024, 19 Uhr
Sonntag, 21. Juli 2024, 18 Uhr

Mitzi’s Mensch @ 34OST
Uraufführung | Ein Live-Gedankenexperiment von und mit Ariel Doron
Freitag, 19. Juli 2024, 22 Uhr
Samstag, 20. Juli 2024, 17 Uhr
Sonntag, 21. Juli 2024, 16 Uhr

Desmadre Orkesta @ Seebühne
Südamerikanischer Power Brass
Samstag, 20. Juli 2024, 20 Uhr

Bia Ferreira @ 34OST (THE DORF TIPP)
Brasilianischer Soul, Rap & Reggae
Sonntag, 21. Juli 2024, 20 Uhr

(c) THE DORF, 2024
Text: Presse
Fotos: siehe Bildbeschreibungen

Mehr von Redaktionsteam THE DORF

Cat & Mauss • Albumrelease „Tales from the desert, tales from the sea“

Romana Lezaic und Torsten Mauss haben sich vor vier Jahren über die...
Weiterlesen