FEBRUAR-TIPPS #1: WOCHENHIGHLIGHTS

Der Februar ist da und auf den Bühnen der Stadt ist viel los: Von Lesungen über klimapolitisches Theater und Kabarett im Kom(m)ödchen ist alles dabei. Neue und alte Schätze lassen sich beim Trödel auf dem Radschlägermarkt oder bei der Comic und Manga-Convention finden. Und die Jazzschmiede steht mit neuer Musik vom Subway Jazz Orchestra auf der Liste. Also – checkt die besten Tipps der Stadt & genießt das Wochenende!

KUNST/UPDATE • Verlängerung der Ausstellung – Produktive Bildstörung. Sigmar Polke und aktuelle künstlerische Positionen @ Kunsthalle Düsseldorf
Die Ausstellung „Produktive Bildstörung. Sigmar Polke und aktuelle künstlerische Positionen“, die derzeit in der Kunsthalle Düsseldorf gezeigt wird, wird um einen Monat, bis zum 6. März 2022, verlängert. Die Schau, die anlässlich des 80. Geburtstag von Sigmar Polke realisiert wurde, stellt aktuelle künstlerische Positionen ausgesuchten Werken Sigmar Polkes unter dem Thema „Produktive Bildstörung“ gegenüber. Polkes Technik, sein Umgang mit unterschiedlichen Medien, Kontexten und Materialien, setzt auf das Potential des vermeintlich Fehlerhaften, Verschwommenen und Veränderbaren. Seine Werke spielen mit der Lust an der Täuschung durch Bilder und hinterfragen dabei auf unterschiedliche Weise und in verschiedenen Medien die Wirkmacht von Bildern. Alle weiteren Infos findet Ihr hier… 

Freitag, 4. Februar 2022

KUNST • Taciturn – Gowoon Lee @ JVDW 
In ihrer Einzelausstellung “Taciturn” im JVDW zeigt Gowoon Lee Arbeiten aus verschiedenen Serien, die sich um Probleme der Übersetzung zwischen verschiedenen Kulturen und Sprachen drehen. Die Inspiration für Gowoon Lees einzigartige Ästhetik ist in ihren Erfahrungen als kulturelle und sprachliche Grenzgängerin verwurzelt. Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. Februar 2022 im JVDW in der Sternstraße 78 Düsseldorf. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

BÜHNE • Alles was fehlt – subotnik @ FFT                                                  
Subotnik nehmen Euch mit auf eine Reise und entführen euch in ein Urlaubsresort der anderen Art. Wie weit muss man gehen, um dem Alltag zu entfliehen? Und wie lässt sich das Fernweh lindern? In Alles was fehlt entwirft das Musiktheater- und Performance-Kollektiv einen atmosphärischen Erlebnisparcour für imaginäre Reisen und reale Erfahrungen, die die gewohnte Wahrnehmung überschreiten. Auf Stationen zwischen Konzert und Performance, Live-Hörspiel und Film-Set erlebt ihr spielerisch und ungeahnt Abenteuer und gelangt an unbekannte Orte. Die Performance könnt Ihr am Freitag, den 4.,  Samstag, den 5. und Sonntag, den 6. Februar um jeweils 16 und 19 Uhr  auf der Bühne des FFT sehen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

BÜHNE • Ich stehe meinen Mann – Michael Jonas @ Eiskellerberg 
Am Freitag, den 4. Februar 2022 um 19 Uhr liest Michael Jonas aus seinen Tagebüchern “Ich stehe meinen Mann”. Michael Jonas dokumentiert seit den frühen 2000er Jahren seine sexuellen Wandlungen und stößt damit Fragen der LGBTQIA+ communities in und außerhalb Europas in eindrücklichen und intimen Fotografien an. Der Reiz der dokumentarischen Aufnahmen liegt in der direkten Form ihrer Entstehung. Sie zeigen Jonas, wie er als Modell und Fotograf zugleich posiert und agiert und so seine transgender Verwandlung vor der Kamera lustvoll und spielerisch auslebt.  Gleichzeitig findet die Finissage der Ausstellung “Anonyme Skulpturen – eine Typologie transformer Portraits” statt. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

MUSIK • For the Love of Music @ Covi Natural Wines 
Diesen Freitag, den 4. Februar ab 19 Uhr gibt es bei Covi Natural Wines wieder  “For the Love of Music“. Dieses Mal mit dem Soundtrack von Licorice Pizza – dazu Wein, Bier, Gin Tonic und mexikanische Tapas. Es wird ein entspannter Abend. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

BÜHNE • Wir haben auch Gefühle – Kaiser & Plain @ Kom(m)ödchen
“Wir haben auch Gefühle” ist ein unverwechselbarer Kaiser & Plain-Abend, meistens mit einem Augenzwinkern, zwischendurch aber auch wunderbar melancholisch. Kaiser & Plain singen sich im neuen Programm durch die eigenen Gefühlswelten, ohne dabei gefühlsduselig zu werden. Auf humorvolle, musikalische Weise schauen sie hinter die Dinge, die sie bewegen und aufwühlen. Prädikat: Gefühlsecht! Die Performance könnt Ihr am Freitag, den 4. Februar um 20 Uhr auf der Bühne des Kom(m)ödchens sehen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

Samstag, 5. Februar 2022

COMIC UND MANGA-CON @ Weltkunstzimmer
Am Samstag, den 5. Januar findet von 11-18 Uhr die Comic und Manga-Con im Weltkunstzimmer statt. Dort könnt Ihr Live-Comiczeichner, Schätzchen für Sammler und Fans von Comics und Manga, und Cosplayer im Outfit von Manga-Helden finden. Die kreative Szene aus Zeichnern, Comic-Künstlern und Illustratoren trifft sich in Düsseldorf auf der größten westdeutschen Comic- und Manga-Convention. Sie bietet den Besuchern eine Melange aus klassischen Comics und der jüngeren Manga-Szene. Von antiquarischen Comic-Heften über Superhelden-Comics und Merchandise, Figuren, Spielzeug und Original Art bis zu neuen Mangas und japanischen Lifestyle-Artikeln und Büchern: all dieses wird euch von vielen Händlern und zahlreichen Künstlern präsentiert, die auch signieren werden. Es erwarten Euch mehr als 70 Manga-Künstler*innen, Illustratoren und Comic-Zeichner sowie Workshops. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

BÜHNE • Mutter ist die Bestie – Barbara Ruscher @ Kom(m)ödchen
Satirisch, bissig und charmant knöpft sich die aus TV-Sendungen bekannte Kabarett-Lady, WDR-Radiokolumnistin und alleinerziehende Mutter Barbara Ruscher erneut die brennenden Themen unserer Zeit vor. Wer weiß schon genau, wer man ist? Barbara Ruscher ist die großartige Kabarett-Bestie im doppelten Sinne – hemmungslos die Gesellschaft zerfleischend und zugleich beste Freundin des Publikums. Lasst Euch berauschen von versierter weiblicher Satire vom Feinsten. Herrlich böse, selbstironisch und vor allem unfassbar lustig. Die Performance könnt Ihr am Samstag, den 5. Februar um 20 Uhr auf der Bühne des Kom(m)ödchens sehen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

MUSIK • SJO\CGN – Subway Jazz Orchestra @ Jazzschmiede
Das 2013 gegründete Subway Jazz Orchestra hat sich in den vergangen Jahren einen außerordentlichen Ruf als Freelance-Bigband der Extraklasse erarbeitet. Gründungsmitglied und seit geraumer Zeit künstlerischer Leiter des Orchesters ist Saxophonist und Komponist Stefan Karl Schmid. Dieser hat sich im Sommer 2020 in eine Künstlerresidenz im einsamen Norden Islands zurückgezogen, um eine Suite für Jazzorchester zu komponieren. Sie ist speziell für das Orchester ersonnen und verarbeitet die langjährigen Erfahrungen mit dem Klangkörper sowie die Stärken der individuellen Solist*innen. Schmid wählt hierfür einen orchestralen, klassischen Ansatz, indem er als Dirigent und Gestalter aktiv in das Geschehen eingreift. Das Konzert könnt Ihr am Samstag, den 5. Februar ab 20:30 Uhr auf der Bühne der Jazzschmiede sehen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier… 

Sonntag, 6. Februar 2022

SHOPPING • Trödel @ Radschlägermarkt
Mit viel Charme und einem riesigen Angebot: vom Antiquar bis zum Haushaltsauflöser, vom Design-Händler über die Privat-Trödler bis hin zum Secondhand-Mode-Anbieter – alle sind dabei! Es gibt HiFi, Vintage, Luxus, Schmuck, aber auch die Porzellantasse oder den Eiffelturm aus Silber… nur keine Neuware. Für jeden Geldbeutel gibt es das Richtige! Dazu gibt es lecker Essen und Trinken. Im und um den Blumengroßmarkt herum an der Ulmenstraße 275 sind immer um die 350-400 Anbieter vertreten. Alle weiteren Infos findet Ihr hier… 

•••

KUNST • Musik und Artist Talk zur Finissage der Ausstellung „Marcel Odenbach. So oder so“ @ Kunstsammlung NRW
Musik und Sound spielen eine zentrale Rolle in den Videoarbeiten von Marcel Odenbach. Seit 2001 arbeitet er bei seinen Videoinstallationen mit dem Musiker Richard Ojijo zusammen. 2021 kamen Ojijos Klangcollagen für Odenbachs Videos als Doppelalbum MO_RO_20 beim Kölner Label Magazine heraus. Die Platten sind zur Finissage der Ausstellung von 15 bis 18 Uhr auf der Piazza des K21 zu hören. Von 16 bis 17 Uhr diskutieren im Artist Talk Marcel Odenbach, Richard Ojijo (Komponist der Musik in Odenbachs Videos seit 2001), Thomas Venker (Soziologe, Musikjournalist und Herausgeber von „Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop“) und Doris Krystof (Kuratorin der Ausstellung) zum Thema „Soundströme und Filmbilder“ im Salon 21. Eine Anmeldung für den Artist Talk ist erforderlich. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

•••

KUNST • Finissage – Playstation von Susanne Hertsch & Jürgen Wolff @ Plan.d
Mit dem, was Ihre Performance Serie „Playstation“ ausmacht, geht es Ihnen immer darum, als kunstschaffende Menschen den Raum zu öffnen sowie das gemeinsame Spiel und den Genuss der Begegnung auszuschöpfen. Beide reizt es, die dunklen Aspekte, die hellen unversehrten Anteile und das ganze Spektrum dazwischen zu erforschen. Es entstehen subtile, vielschichtige, emotional berührende Arbeiten. Die Finissage der Ausstellung könnt Ihr am Sonntag, den 6. Februar zwischen 15-18 Uhr in der Galerie Plan.d besuchen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier… 

•••

BÜHNE • Das Tribunal – Dawn King @ D’Haus
Dawn Kings Dramentext “Das Tribunal” entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Regisseur Adrian Figueroa. Die Inszenierung mit  zwölf jungen Düsseldorfer*innen thematisiert vor dem Hintergrund der weltweiten Proteste wie Fridays for Future, drängende (klima-)politische Fragen unserer Zeit. Die Performance könnt Ihr am Sonntag, den 6. Februar 2022 ab 16 Uhr im D’Haus sehen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier… 

•••

BÜHNE • Keine Zeit für Pessimismus – Matthias Brodowy @ Kom(m)ödchen
Macht ein Experiment! Wenn Ihr in einer geselligen Runde mit freundlichen Mitmenschen über die Welt lamentiert und darüber klagt, wie schlecht diese doch sei, wird man Euch beipflichten. Alle werden betonen, dass früher alles besser war. Macht das Gegenexperiment! Sagt in dieser Runde, wie schön die Welt doch sei. Man wird Euch schief angucken, den Kopf über Ihre Naivität schütteln und an Ihrem Verstand zweifeln. Wer lebt eigentlich besser? Der negativ denkende Apokalyptiker oder der positiv denkende Lächler? Nehmen wir mal an, die Welt sei wirklich furchtbar schlecht, dann ist doch wohl erst recht „Keine Zeit für Pessimismus“. Brodowys neues Programm ist politisch, literarisch, musikalisch. Darüber hinaus frönt der selbsternannte Vertreter für gehobenen Blödsinn gerne auch der gepflegten Albernheit. Die Performance könnt Ihr am Sonntag ab 18 Uhr auf der Bühne des Kom(m)ödchens sehen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier… 

Montag, 7. Februar 2022

MUSIK • Baby Kreuzberg @ Café Modigliani
Am Montag, den 7. Februar könnt Ihr ab 19 Uhr Baby Kreuzberg im Café Modigliani hören. Gespielt wird Americana Rock Blues. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

Dienstag, 8. Februar 2022

WORKSHOP • Yoga – Vom Ungleichgewicht ins Gleichgewicht @ Open Space
Dieser Yoga-Workshop eröffnet über Bewegung und Verbindung in der Gruppe einen Weg zu mehr Flexibilität und Gleichgewicht. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, bitte bequeme Kleidung und wenn vorhanden eine Matte mitbringen! Der Workshop findet von 12.30-13.30 Uhr im Open Space der Kunsthalle NRW statt. Alle weitere Infos findet Ihr hier… 

Mittwoch, 9. Februar 2022

TALK • Irreversible Realities @ Open Space
Am Mittwoch, den 9. Februar ab 19 Uhr sprechen Guy Dermosessian, Fatima Khan und Cate Lartey im Open Space der Kunstsammlung NRW über den Zusammenhang zwischen Industrialisierung und kolonialer Vergangenheit und Gegenwart Europas. Der Talk geht ab 19 Uhr los. Alle weiteren Infos findet Ihr hier…

Donnerstag, 10. Februar 2022

BÜHNE • KI – Künstliche Idioten! – Philipp Weber @ Kommödchen
Gestern ist das Heute von morgen, richtig. Aber wie schnell ist heute das Morgen von gestern? Digitalisierung, Gentechnik, Robotik, KI: Der Mensch rast in die Zukunft. Aber statt nach vorne zu blicken, starren alle nur auf ihr Smartphone. Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millennium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat. Gruselig! Doch die wichtigste Frage: Was ist aus den großen Träumen der Menschheit geworden? Wo ist die saubere Fusionsenergie, die Zeitmaschine, das Bier zum Downloaden? Doch es gibt Hoffnung! Denn in der Zukunft wartet jemand auf Sie: Philipp Weber. Mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ ist er unter die Propheten gegangen. Er gilt jetzt schon als die kabarettistische Neuauflage des Orakels von Delphi – nur noch lustiger. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt Philipp Weber Euch zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor! Die Performance könnt Ihr am Donnerstag, 10. Februar ab 20 Uhr auf der Bühne des Kom(m)ödchens sehen. Alle weiteren Infos findet Ihr hier… 

© THE DORF 2022

Mehr von THE DORF

THE CHECK-IN: NIKKO

Werbung: Das Hotel Nikko befindet sich im Herzen des japanischen Viertels und...
Weiterlesen