MAI #3 24 • WOCHENHIGHLIGHTS

Auch, wenn sich die Sonne noch nicht jeden Tag zeigt, wird es immerhin etwas wärmer. Das lockt uns raus aus der Bude und rein in die Stadt – und in das vielfältige Programm, das wir wieder für Euch zusammengestellt haben! Regenschauern könnt Ihr auf der düsseldorf photo+ getrost trotzen. Die Biennale startet am Freitag und bietet zahlreiche Ausstellungen, Präsentationen, Konzerte, Gespräche, Vorträge, Panels und weitere Veranstaltungen – aber lest selbst! Zwei Highlights können wir Euch schonmal vorab verraten: Die Ausstellungen „portals“ von Berit Schneidereit bei sipgate shows und „Dreams and my Reality II“ in der HSD sind definitiv einen Besuch wert. Außerdem lockt im FFT ab Donnerstag das Approximation Festival für drei Tage mit insgesamt acht Konzerten plus DJ-Sets. Happy new week! 

Freitag, 17. Mai 2024

KUNST • düsseldorf photo+ Biennale for Visual and Sonic Media 
Die aktuelle Biennale for Visual and Sonic Media. düsseldorf photo+ findet vom 17. Mai bis 14. Juli 2024 unter dem Leitmotiv ON REALITY statt. Es werden über die Stadt verteilt Ausstellungen, Präsentationen, Konzerte, Gespräche, Vorträge, Panels und weitere Veranstaltungen in Museen, Sammlungen, Galerien, freien Ausstellungsräumen und Hochschulen erlebbar sein, die sich darin verbinden, dass sie sich auf unterschiedlichste Weise mit Fragen und Medien beschäftigen, die heute entscheidend an unserem Wirklichkeitsverständnis mitwirken. Die folgenden Kunst-Veranstaltungen finden alle im Rahmen der düsseldorf photo+ statt. Weiteres zum Programm findet Ihr hier…

•••

HIGHLIGHT! KUNST •  düsseldorf photo+ | Berit Schneidereit: portals @ sipgate shows 
Der Rhein setzt sich zusammen aus vielen kleinen Quellen, doch wer im Rheinland am Ufer stehend auf das Wasser blickt, denkt kaum an den Ursprung, angesichts des großen, breiten Flusses auf dem Weg zum Meer. Die Künstlerin Berit Schneidereit (*1988 in Frankfurt am Main) geht bildlich oft stromaufwärts, zu den Ursprüngen der Fotografie. Viele ihrer Arbeiten entstehen in der Dunkelkammer, wo sie empfindliches Fotopapier auf unterschiedliche Weisen belichtet. Es entstehen Arbeiten, die den Betrachter:innen Hinweise auf Benennbares geben: Das Sichtbare bewegt sich an der Grenze zu Flora und urbanem Raum. Im Rahmen der düsseldorf photo+ zeigt sipgate shows ab dem 17. Mai 2024 die Ausstellung der Künstlerin. Weitere Infos dazu findet Ihr hier…

•••

HIGHLIGHT! KUNST • düsseldorf photo+ Opening „Dreams and my Reality II“ @ HSD
Träume und Realität, Fiktion, Realitäten, Bilder. Im Zentrum der Betrachtung der in dieser Ausstellung gezeigten Arbeiten stehen das Medium Fotografie und sein Verhältnis zu Realität und Fiktion. Zu sehen sind Arbeiten der Studierenden und Lehrenden des Lehrgebiets Fotografie der Hochschule Düsseldorf. Sie setzen sich jeweils mit spezifischen Sujets auseinander, arbeiten zu Körperlichkeit im Bild, fotografischen Tagebüchern und Realitäts-Abbildungen ebenso, wie mit redaktioneller Fotografie, fotochemischen oder fotogrammetrischen Verfahren. Mehr Infos dazu hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Sumi Anjuman @ Sammlung Philara
Im Rahmen der düsseldorf photo+ zeigt die Sammlung Philara die Arbeiten der Künstlerin Sumi Anjuman. Sumi Anjumans Arbeiten entstehen oft in einem mehrstimmigen, dialogischen Prozess zwischen ihr und den Personen, deren Geschichten sie erzählt. Die Ausstellung verbindet zwei fotografische Serien, die in der mehrjährigen Auseinandersetzung mit Individuen entstanden sind. Die Serie Somewhere Else Than Here zeigt Porträtfotografien von Personen der LGBTQ+ Community in Bangladesch. Ihre Sichtbarkeit ist sowohl innerhalb der muslimisch-konservativen Gesellschaft als auch außerhalb dieser, stark eingeschränkt. Die queere Community dort leidet unter ihrer starken Unterdrückung sowohl in sozialen als auch legalen Kontexten, die insbesondere durch Gesetze aus der britischen Kolonialherrschaft ausgerufen wurden. Die zweite Serie, River Runs Violet, thematisiert sexualisierte Gewalt und Vergewaltigungskultur in patriarchalen Strukturen. Trotz der vorangeschrittenen Gleichstellung sind Frauen in Bangladesch mit besonders hoher geschlechtsspezifischer Gewalt konfrontiert. Die Eröffnung findet am Freitag, den 17. Mai von 18 bis 21 Uhr statt. Alle Infos hier… 

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Aurel Dahlgrün / Tomas Kleiner – Involved In Gravity @ Petra Rinck
Vom 17. Mai bis zum 6. Juli zeigt die Petra Rinck Galerie die Arbeiten von Aurel DAhlgrün und Tomas Kleiner. Ausgangspunkt ist die erste von Menschen gemachte Fotografie des gesamten Planeten Erde, Nasa-Bild: AS-16-2593, chromogener Original-Abzug, 1968. In dem hier beschriebenen NASA-Bild das in der Ausstellung zu sehen ist, wird der Gedankenkosmos der Künstlerfreunde Tomas Kleiner und Aurel Dahlgrün skizziert. Beide haben an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert und sind als unmittelbare Studionachbarn in regelmäßigem, intensivem Austausch über ihre Arbeit. So entstehen auch immer wieder gemeinsame Projekte und Ausstellungen wie diese. Im hell erleuchteten hinteren Ausstellungsraum überschneiden und überlagern sich die Arbeiten beider Künstler. Schwebende mit lebendem Pflanzen-Material bestückte „Aeronauten“ gleiten – im Rudel oder als Einzelgänger, angetrieben von der Bewegung der Besucher:innen durch den grell erscheinenden Raum, vorüber an Aufnahmen tänzelnder Luftblasen im stillen Gewässer, vorüber an Drucken fremdartig vereister Wasserlandschaften, vorüber an alt erscheinenden und zugleich hochaktuellen Nasa-Aufnahmen der im leeren Raum schwebenden Erde. Die Eröffnung geht um 18 Uhr los, alle Infos gibt es hier… 

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Mortal Maps @ Jacobihaus
Fotografie erfindet sich als reproduzierbares Medium stetig neu. Als technisches Medium unterliegt sie den Moden der Unternehmen, die die Materialien und Werkzeuge bereitstellen. Dabei wird ihre Geschichte und das Bestehende ständig rezipiert und neu verhandelt. Von der nunmehr antiquierten Postkarte zum KI generierten Bild zeigen sich diese Schleifen, die immer wieder Bildpunkte an die Oberfläche bringen. Die Ausstellung Mortal Maps zeigt diese Bildreflektionen anhand der Positionen von Claudia Angelmaier, Bogomir Ecker, Linda Fregni Nagler, Claudio Pogo, Laura Schawelka und Kathrin Sonntag und feiert am Freitag um 18 Uhr ihre Eröffnung. Mehr dazu hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Eröffnung “Unique Goods – Michel Büchsenmann” @ Filmwerkstatt 
Am Freitag eröffnet die Ausstellung „Unique Goods“ von Michael Büchsenmann. Dieser hat im Sommer 2023 sein Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Christopher Williams abgeschlossen. Neben Kunstwerken, die Büchsenmann ohne Anlass und nur für sich oder für Freund:innen und Kolleg:innen produziert, besteht seine künstlerische Praxis darin, Ausstellungen zu gestalten. Mehr dazu hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Eröffnung “Nicolas Grospierre. Photography Degrowth” @ Polnisches Institut 
Nicolas Grospierre gehört zu den bedeutendsten polnischen Gegenwartskünstlern. Er kam 1975 in Genf zur Welt, wuchs in Paris auf und lebt in Warschau. Er wird vor allem mit der Fotografie assoziiert, die er seit fünfundzwanzig Jahren betreibt, doch sein Werk umfasst auch Installationen, Objekte, Kunstbände und Videofilme. Ein Thema, das Grospierre beschäftigt, ist die Utopie des grenzenlosen Wachstums. Die Ausstellung Photography Degrowth versammelt eine Reihe von ikonischen Fotografien und Objekten Grospierres, die ergänzt werden durch neue, im Polnischen Institut erstmals präsentierte Arbeiten. Jedes der gezeigten Werke bezieht sich auf eine seltsame und nicht offensichtliche Weise auf die Idee des Postwachstums und kreist dabei um Architektur. Die Ausstellung eröffnet um 19 Uhr. Details erfahrt Ihr hier…

•••

KUNST • Edüsseldorf photo+ | röffnung “True Grit” @ Linn Lühn
Am Freitag, den 17. Mai 2024, eröffnet um 19 Uhr die Ausstellung „True Grit“ in der Galerie Linn Lühn. Welche Künstler:innen mit dabei sind, erfahrt Ihr hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Eröffnung “DOORS” Contemporary Photography and Video Art @ the pool 
Für diese Gruppenausstellung wurden die teilnehmenden Künstler:innen gebeten, ihre für the pool entwickelten Arbeiten raumspezifisch umzusetzen. Jede(r) Künstler:in  hat sich ganz individuell mit den klassischen fotografischen Techniken und Materialien auseinandergesetzt, damit experimentiert und sie weiterentwickelt. Diese imaginären Wirklichkeiten entfalten sich in der ganz speziellen Unterwelt des pool und öffnen Türen zu neuen Perspektiven, Ideen, Möglichkeiten, Lebenskonzepten und mehr. Weitere Infos zur Ausstellung erfahrt Ihr hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Eröffnung Beat Streuli – Rom Blicke @ Le Bureau
Mit Beat Streuli verbindet man Fotografien von Passanten in den Metropolen der Welt. Doch begonnen hat er als Künstler am Schnittpunkt von Minimal Art und Konkreter Kunst, und erst während eines zweijährigen Aufenthaltes in Rom Ende der Achtzigerjahre begriff er, dass er Motive auch in der Straße finden könne. Einer Initialzündung muss es gleichgekommen sein, als eine verschmierte Windschutzscheibe im prallen Sonnenlicht aussah wie ein gekrakeltes Gemälde und ihn die Kante eines Treppengeländers an die Stahlskulpturen von Richard Serra erinnerte. Die Ausstellung eröffnet am Freitag ab 18 Uhr. Mehr dazu hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Eröffnung “Fiktion der Wirklichkeit” @ Bilker Bunker 
In der Ausstellung „Fiktion der Wirklichkeit“ lädt der Bilker Bunker dazu ein, eine Wanderung auf dem schmalen Grat zwischen Imaginärem und Realem zu unternehmen. Die künstlerischen Positionen von Jan Albers, Julius von Bismarck und Sinta Werner spielen mit unserer Wahrnehmung. Die Ausstellung ist bis zum 14. Juli 2024 zu sehen. Infos hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Eröffnung “selbst” @ boa-basedonart 
Im Mittelpunkt der Ausstellung mit dem Titel selbst stehen Selbstporträts als Medium der Selbstermächtigung und der Befreiung von gesellschaftlichen Normen und Beschränkungen. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler reflektieren in ihren Werken Themen wie Identität, Sexualität und Gesellschaft. Weiteres dazu hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Eröffnung “Ways of Seeing” @ photo+ lab 
In seiner BBC-Serie Ways of Seeing von 1972 vertrat John Berger die Ansicht, dass die Art und Weise, wie wir Bilder betrachten, uns etwas über uns selbst und die Situation verrät, in der wir leben. Angelehnt an Walter Benjamin argumentiert er, dass sich die Bedeutung von Bildern infolge ihrer Reproduzierbarkeit verändert. Auch der Mensch wird heute in Bilder und Daten verwandelt: wird dokumentiert, analysiert und sortiert, durch smarte Tools und algorithmische Operationen. Mehr Infos zu seiner Ausstellung im photo+ lab findet Ihr hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Helmut Schweizer – In solcher Nacht |Ukraine| @ Galerie Rupert Pfab 
Helmut Schweizers kritische Einlassungen im Spannungsfeld von Geschichte, Natur, Kultur und Zivilisation, zeigt ihn als stillen Sammler von Fakten, mit all ihren Details. Inspiriert von einem über Jahrzehnte hinweg entstandenem Wissen entwickelt der Künstler seine Werke. In der aktuellen Ausstellung „IN SOLCHER NACHT |UKRAINE|“ nimmt er Stellung zum aktuellen Krieg in der Ukraine. Mehr dazu hier…

•••

KUNST •düsseldorf photo+ |  Markus Vater – Gott des Windes @ Galerie Rupert Pfab 
Professor Markus Vater, Lehrender an der HBK Essen für Malerei/Grafik (B.F.A.), zeigt im Rahmen der diesjährigen düsseldorf photo+ zwei Animationen im Showroom der Rupert Pfab Galerie. Diese werden vom 17. Mai bis zum 22. Juni 2024 erlebbar sein. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Exemplar X @ STUDIO FOR ARTISTIC RESEARCH
Seit Anfang 2024 kooperieren die beiden Künstler:inneninitiativen About Repetition e.V. und STUDIO FOR ARTISTIC RESEARCH. Zur Biennale düsseldorf photo+ vom 17. Mai bis 14. Juli 2024 werden fotografische Publikationen in der Reihe „Exemplar X“ inszeniert. Mehr dazu lest Ihr hier…

•••

KUNST • düsseldorf photo+ | Retrospektiv! Eine fotografische Geschichte von Schloss Benrath 1870 bis heute @ Schloss Benrath 
Die Sonderausstellung „Retrospektiv! Eine fotografische Geschichte von Schloss Benrath 1870 bis heute“ im Rahmen von düsseldorf photo+ 2024 zeichnet das fotografische Geschehen der letzten 150 Jahre nach und erzählt eine neue, bisweilen eigenständige Geschichte des Barockschlosses im Süden von Düsseldorf. Dabei wird eine Vielzahl an unterschiedlichen Einsatzgebieten der Fotografie aufgezeigt: von Denkmalpflege über Tourismus, alltägliche familiäre Knipserei, politische und öffentliche Ereignisse bis hin zu Publizistik, Werbung und Kunst. Mehr dazu hier…

•••

FOOD & DRINKS • Opening Apéro-Bar @ Hotel Hotel 
Diese Woche eröffnete die neue Apéro-Bar Hotel Hotel auf der Andreasstraße 13. Das ehemalige Restaurant Benders Marie hat ein völlig neues Gesicht bekommen und setzt dabei auf einen Mix aus klassischen Interior-Elementen (wie eine große geschwungene Theke aus Holz oder rohe Backsteinwände), die auf modernes Design in Form von Neonröhren und Videoinstallationen treffen. Weitere Infos und einen ersten Einblick in die Bar findet Ihr hier…

•••

KUNST • IM FOYER @ Kunsthalle
Am Freitag, den 17. Mai 2024 findet ab 18 Uhr die Eröffnung der neuen Auflage von IM FOYER – Sophie Thun. Stolberggasse zu Friedrichstraße zu Grabbeplatz statt. Der Eintritt ist frei. Infos hier…

•••

MUSIK • Jazz City Bilk @ Bilk 
Der Jazz ist nur umgezogen in jenen quirligen Stadtteil, den die Düsseldorfer schon lange für seine Vielfalt lieben. Dort steht jetzt das Programm für ein dreitägiges Festival, bei dem nun das neue Motto gilt: Pfingsten ist Jazz, und Jazz ist Bilk. Unter der Überschrift „Jazz City Bilk“ zeigen sieben Bilker Kulturstätten vom 17. bis zum 19. Mai 2024, wie lebendig und vielfältig der Jazz in all seinen Spielarten klingen kann, wenn er nur von Enthusiasmus und Leidenschaft getragen wird. Unter der künstlerischen Leitung von Schlagzeug-Legende Peter Weiss wurde ein hochkarätiges Programm auf die Beine gestellt, das von Freitag bis Pfingstsonntag die ganze jazzige Welt in Bilk konzentriert. In der Jazz Schmiede geht es da ebenso rund wie im Bistro Pure Note an der Brunnenstraße und nebenan im Metropol-Kino, im Bürgerhaus Bilk, im Café Sperrmüll auf dem Aachener Platz, Im Salzmannbau und in der Schleuse2 im Bilker Bunker. Weitere Infos dazu hier…

•••

MUSIK • Viento Terral @ Jazz-Schmiede
Viento Terral ist ein Quintett international renommierter Musiker, die alle tief in der aktuellen, globalen Latin- und Jazz- Szene verwurzelt sind. Ursprünglich ist Viento Terral ein Begriff aus der Seefahrt. Bei dieser ungewöhnlichen, überraschenden, innovativen Band aber steht er für die erdigen Farben der Percussion- Instrumente, die sprühende Gischt der Rythm- Section und, natürlich: für die Seele der Posaune – echte Windkraft! Im Rahmen der Jazz City Bilk tritt das Quintett am Freitag um 20:30 Uhr in der Jazz-Schmiede auf. Karten bekommt Ihr hier…

•••

BÜHNE • Christoph Sieber – Weitermachen @ Kommödchen 
Nach einem halben Jahr Pause ist Christoph Sieber endlich wieder auf Tour. Und das ist gut so. In „Weitermachen“ geht es um uns. Um gesellschaftliche Irrungen und Wirrungen, um den Zusammenhalt und das, was uns trennt. Wie immer garniert Christoph Sieber aktuelles politisches Kabarett mit den großen Themen unserer Zeit: Fußball, Politik, Gesellschaft und die Frage, warum Nacktmulle so selten shoppen gehen. Das alles verziert mit Gesang, Tanz und einem ganzen Reigen von Figuren, die mitten aus dem Leben gegriffen sind. Tickets zur Show bekommt Ihr hier…

•••

MUSIK • Clifford @ Schleuse ZWEI – S2
Am Freitag, den 17. Mai 2024, spielet Clifford die passende Musik für den perfekten Barabend – from Synth-Pop to Yacht Rock via Miami Bass. Los geht es um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es hier…

Samstag, 18. Mai 2024 

KUNST • düsseldorf photo+ | On Reality Symposium: düsseldorf photo+ Biennale for Visual and Sonic Media @ K21
Seit dem Aufkommen der Fotografie haben Fragen des menschlichen Weltzugangs und der Vermittlung durch Medien an Dringlichkeit gewonnen. Mit computergenerierten Bildern, Augmented Reality und Künstlicher Intelligenz stellt sich heute mehr denn je die Frage: Haben Realität und Bild die Rollen getauscht? Lässt sich zwischen beiden überhaupt noch unterscheiden? Das Symposium On Reality in Zusammenarbeit mit düsseldorf photo+ Biennale for Visual and Sonic Media lädt Künstler:innen, Wissenschaftler:innen, Philosoph:innen und Medientheoretiker:innen ein zu untersuchen, auf welche Weise visuelle Medien an unserem Wirklichkeitsverständnis mitwirken. Los geht’s um 11 Uhr. Mehr dazu hier…

•••

TANZ • Ballett am Rhein – Tanz mit! – Inside Out @ Balletthuas Studio 1 
Eine Tanzvorstellung ohne Publikum. Geht das? Nur, wenn die Zuschauer:innen selbst zu Akteuren werden! Bei „Inside Out“ erlebt man eine Choreographie indem man sie an der Seite von Tänzer:innen des Ballett am Rhein mittanzt. Jede:r Teilnehmer:in bekommt Kopfhörer, über welche Aufgaben zum Mitmachen gespielt werden. Keine Tanzvorkenntnisse erforderlich. Karten bekommt Ihr hier…

•••

OPER • Premiere “Anatevka” @ Oper am Rhein
Tradition ist dazu da, auf den Kopf gestellt zu werden – so sehen das die drei Töchter des Milchmanns Tevje, die ihr persönliches Glück lieber selbst in die Hand nehmen, als auf die Expertise der Heiratsvermittlerin Jente zu vertrauen. Ihren Vater bringen die Töchter damit zum Verzweifeln, denn ihr munteres Schmieden des eigenen Glücks hebt seine Weltsicht aus den Angeln; eine Welt, in der nicht nur die Gesetze der Familie in Frage gestellt werden, sondern die gesamte Existenz im Schtetl so bedroht ist, dass Flucht und Exil Wirklichkeit werden. Die Melancholie und Trauer der Verlorenheit kontrastiert Jerry Bock mit lebensbejahendem Schwung und bunter Aufgekratztheit – und gibt damit aller Sehnsucht und Hoffnung der Dorfgesellschaft Raum. Am Samstag wird die Oper 19:30 Uhr aufgeführt. Karten gibt’s hier…

•••

KUNST • Loft of Art Weekend @ Spieloase 
Es ist soweit! Das Datum der nächsten Ausstellung von Loft of Art steht. Was Euch erwartet: In dem Düsseldorfer Hinterhofloft, mitten in Bilk, zeigen knapp 25 lokale Künstler:innen ihre Arbeiten. Die Werke erstrecken sich dabei von digitaler Kunst, über Malerei, zur Mode Schmuckdesign, Töpferei, Illustrationen, Streetart und vieles mehr. Außerdem wird die Vernissage am 18. Mai 2024 der Live-Musik gewidmet. Eine Vielzahl von Sängerinnen und Sängern werden die Veranstaltung musikalisch untermalen. Am Sonntag, den 19. Mai 2024 ist ein DJ-Set für Euch geplant. Bei einem Snack und Wein kann man hier mit den Künstler:innen ins Gespräch kommen. Weiteres dazu hier…

•••

LESUNG • Drag Story Hour @ Junges Schauspielhaus  
Das Leben kann nicht bunt genug sein. Und ein bisschen mehr Glitzer geht immer! Daher laden das Stadt:Kollektiv, das Junge Schauspiel und die Stadtbüchereien der Landeshauptstadt Düsseldorf monatlich die Drag Queen Mieze ins Foyer der Münsterstraße ein. Gemeinsam mit wechselnden Gäst:innen gestaltet sie einen bunten Nachmittag extra für Kinder: Es wird aus inspirierenden Kinderbüchern vorgelesen, gemeinsam gebastelt und vielleicht auch der eine oder andere Kinderhit gesungen. Alle Kinder und ihre Erwachsenen sind herzlich eingeladen, in ihrer liebsten Verkleidung zu kommen. Denn hier sind alle genau richtig, wenn sie sich wohlfühlen. Karten bekommt Ihr hier…

•••

MUSIK • TONAL DESIGNS FROM DUS mit Sølyst (Thomas Klein) @ Schleuse ZWEI – S2
In der Konzertreihe TONAL DESIGNS FROM DUS werden drei zeitgenössische Positionen elektronischer Musik aus Düsseldorf präsentiert, am 18. Mai: Sølyst (Thomas Klein). Kratzende Blechgeräusche, klingende Glöckchen, scheppernde Eisen-Stelen – wie eine einsame Klage einer nahen, rostenden Industriebrache. Das sind die Klänge, die Sølyst umgeben, wenn er die Schleuse Zwei im Bilker Bunker bespielt. Bekannt als Schlagzeuger der Band Kreidler, orchestriert der Musiker die große Dynamik von analogem Schlagwerk und experimenteller Perkussion. Im Anschluss findet ein Barabend mit DJ-Set statt. Infos gibt es hier…

•••

KUNST • Eröffnung “Gleichklang in Autonomie – Hildegard und Erwin Heerich” @ Raketenstation Hombroich  
Weitgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit entwickelte Hildegard Heerich (1928 – 2023) an der Seite ihres Mannes, dem Künstler und Akademieprofessor Erwin Heerich (1922 – 2004), ein eigenständiges künstlerisches Werk, das bis heute noch zu entdecken ist. Ausgehend von frühen Kollaborationen, in deren Rahmen sie Zeichnungen Erwin Heerichs in eigenwillige Stoffbilder übersetzte, emanzipierte sie sich mit ihren abstrakten Textilcollagen zunehmend von ihm und fand zu einer eigenen, selbstbewussten Bildsprache. Beiden ist jedoch zu eigen, dass sie in ihrem Schaffen und Erleben zwischen Figuration, Abstraktion und architektonischen Bezügen stets einen fein austarierten Raum offenhielten, in dem sich das Sehen immer wieder neu ausrichten kann. Basierend auf zwei bedeutenden Schenkungen an die Stiftung Insel Hombroich aus der Berliner Sammlung Onnasch und dem Düsseldorfer Familienerbe präsentiert diese Ausstellung erstmals einen Dialog zwischen den Werken von Hildegard und Erwin Heerich im Kontext der immensen Hombroicher Nachlassbestände. Weitere Details hier…

•••

KUNST • Vernissage “Sichverbinden” @ 34Ost 
Es kommt eine neue Fotoausstellung ins Dorf: Vom 16. bis 26. Mai 2024 präsentieren 13 Fotografinnen des Female Photo Club sowie eine Gastkünstlerin ihre Arbeiten, unter dem Titel „Sichverbinden“, in einer Schaufensterausstellung im 34OST auf der Oststraße. Die Arbeiten zeigen eine facettenreiche Annäherung an das Thema Verbindung: Dokumentar- und Portraitfotografie, künstlerische Fotografie sowie Mixed Media. Die Vernissage zur Ausstellung findet am Samstag, den 18. Mai 2024 ab 15 Uhr mit einer Eröffnungsrede und kursorischer Führung statt. Mehr Infos dazu hier…

•••

KUNST • Finissage Turbo Urban @ JC Academy 
Am Samstag, den 18. Mai 2024 feiert die Turbo Urban Ausstellung ihren Abschluss in der JC Academy – mit DJ Chocomilo und Kinderprogramm. Ab 16 Uhr geht’s los. Mehr dazu hier…

•••

MUSIK • Johannes Stankowski @ Bücherbummel 
Am Samstag erzählt Johannes Stankowski beim Bücherbummel auf der KÖ in seiner neuen „Flaschenpost“ vom kleinen und großen, vom guten und freien Leben, in dem sich Kinder wohlfühlen. Stankowski lässt sich überhaupt nicht in eine der bekannten Schubladen stecken, er produziert einfach sehr gute Musik für Erwachsene und für Kinder zugleich, er selbst nennt das „Musik für Alle“. Seine Lieder sind authentisch und vertrauenserweckend, wofür besonders die Kinder offen sind. Mehr Infos hier…

•••

MUSIK • Cat & Mauss Album Release Konzert @ Franticworld Tapes & Records 
Cat & Mauss aka Romana Lezaic-Mauss und Torsten Mauss haben ihren Sound gefunden: Irgendwo zwischen alten Westernfilmen, „David-Lynch-Pop“, bisschen Sixties, analogen Rhythmusmaschinen und psychedelischem Songwriting erscheint nun im Mai 2024 ihr gemeinsames Debüt Album „Tales from the Desert, Tales from the Sea“ auf dem Düsseldorfer Label Less Records. Am Samstag treten sie um 20 Uhr bei Francticworld Tapes & Records auf. Mehr dazu findet Ihr hier…

•••

MUSIK • 77 Electronic Sound Couture @ WP8 Künstlerverein 
77 macht elektronisch maßgeschneiderten Sound dessen Stilrichtung sich mit „Elektro Disco Punk Funk“ gut beschreiben lässt. Sound und Look der queeren Musik Performance sind inspiriert vom Glamour der Disco-Ära und der rebellierenden Punk-Culture. 77 bringen das vermeintlich Konträre zu einer glanzvollen Einheit zusammen. Los geht’s um 21 Uhr im WP8 Künstlerverein. Details hier…

Sonntag, 19. Mai 2024

MUSIK • „Jazz City Bilk“: Blind Spot – Live @ Schleuse ZWEI – S2
Am Sonntag, den 19. Mai 2024, spielen Blind Spot ein Livekonzert im Rahmen des Festivals „Jazz City Bilk“ in der Schleuse Zwei im Bilker Bunker. Im Anschluss: Kaspar van de Water Barabend mit DJ-Set. Los geht es ab 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Alles Infos hier…

•••

KUNST • Internationaler Museumstag 2024 @ KIT
Das KIT feiert am Sonntag den internationalen Museumstag mit freien Eintritt und einer kombinierten Architekturführung. Treffpunkt und Beginn ist um 11.15 Uhr am KIT, nach einer Führung brecht Ihr gegen 12 Uhr gemeinsam zu einem Fußweg zur Kunsthalle Düsseldorf auf. Es wird einen Stopp im Rathaushof geben. Dort sind Bauelemente der alten Kunsthalle ausgestellt. Von etwa 12.30 bis 13.15 Uhr widmet Ihr Euch dann der brutalistischen Architektur der Kunsthalle. Mehr dazu hier…

•••

KUNST • Internationaler Museumstag im K20 & K21 @ Kunstsammlung
Am Sonntag findet anlässlich des internationalen Museumstags ein umfassendes Programm im K20 und K21 statt. Ab 11 Uhr geht’s los, der Eintritt ist frei. Das Programm findet Ihr hier…

•••

MUSIK • Leonora @ Stadtstrand Tonhallenufer 
Irgendwo zwischen achtem Lockdown und fün7em Wake-up-Call hat der Soul-Funk mal was Neues gebraucht und sich mit einem Eastcoast-Kopfnickerbeat gepaart. Und rausgekommen ist Leonora. 23 Jahre alt, aufgewachsen im bergischen Land, in der DNA allerdings mehrere Ladungen italienisches Temperament und Musikalität. Seit mehreren Jahren schreibt sie Songs für sich selbst und Andere, gibt Konzerte und gewinnt Wettbewerbe. Am Sonntag tritt sie um 19 Uhr am Stadtstrand auf. Mehr dazu hier…

•••

MUSIK • Psy – Circle @ Salon des Amateurs
Am Sonntag, den 19. Mai 2024 heißt es Psy – Circle im Salon des Amateurs. Start ist um 22 Uhr. Mehr dazu hier…

Montag, 20. Mai 2024

MUSIK • Sonadores @ Stadtstrand Tonhallenufer
Auf Kuba sagt man “La musica se siente“ (zu Deutsch: Musik kann man nur fühlen) und Gefühl haben die Sonadores, ganz besonders für lateinamerikanische Musik. Auf den Spuren des Buena Vista Social Club interpretieren die fünf Jungs aus dem Ruhrgebiet Klassiker aus Kuba und dem Rest der Welt. Dabei mischen sie seit ihrer Gründung 2011 auch eigene Songs in die Sets, welche seit ihrem ersten Studio-Album „Pueblo del Mar“ (2020) auf CD wie auch online (Spotify, etc.) zu hören sind. Am Pfingstmontag bringen sie latein-amerikanisches Urlaubsfeeling an den Stadtstrand. Mehr dazu hier…

•••

MUSIK • Latin Dance Fever @ Stadtstrand Tonhallenufer
Längst kein Geheimtipp mehr in Düsseldorf: Nach den erfolgreichen Caribbean Feeling Partys wird die Partyreihe nun fortgesetzt. Erlebt authentisches Karibik-Feeling, so wie im Urlaub. Ein Tag voller Musik aus Lateinamerika und der Karibik! Urlaubsfeeling pur! Mit heissen Rhythmen und kreisenden Hüften tanzend in den Sonnenuntergang… Klingt gut? Dann ab an den Stadtstrand! Start ist um 16 Uhr. Details hier…

Dienstag, 21. Mai 2024 

GESELLSCHAFT • 12Min.Me | DUS IGNITE #18 @ P3 space 
Bei den monatlich stattfindenden IGNITE-Talks sind alle Themen willkommen. Hier bekommt Ihr eine bunte Tüte aus Vorträgen, Denkanstöße in die verschiedensten Richtungen und eine mindestens ebenso wilde wie herzliche Runde von Gästen. Als Speaker sind dieses mal Stephan Grabmeier, Hendrik Sandbrink und Aline von Rüden dabei. Los geht’s um 19:12 Uhr im P3 space. Mehr Infos zu den Speaker:innen findet Ihr hier…

Mittwoch, 22. Mai 2024

BÜHNE • Mareike Fallwickl: Und alle so still @ zakk
Was wäre, wenn alle Frauen sich verweigern und in einen Care-Streik treten würden? Ein großer feministischer Gesellschaftsroman über Widerspruchsgeist und Solidarität. Am Mittwoch, den 22. Mai 2024 liest Mareike Fallwickl im zakk aus ihrem neuen Roman. Tickets gibt’s hier…

•••

MUSIK • Jazz & Bubbles feat. Patricia Cruz – Brazil Night @ Stateroom
In dritter Generation einer brasilianischen Künstlerfamilie wurde Patricia Cruz in Rio de Janeiro geboren. 1989 ergibt sich völlig unerwartet die Möglichkeit, mit einer brasilianischen Band durch Europa zu touren und sich international als Sängerin zu entfalten. Als Dozentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln hat sie sich auf das Lehrfeld der brasilianischen Musik spezialisiert und unterrichtet internationale Schüler:innen. Am Mittwoch tritt sie um 20:30 Uhr im Stateroom auf. Tickets hier…

•••

KUNST • Kunst gegen Bares @ Kulturbanausen im Ratinger Hof 
Unglaublich, aber wahr, die Kunst Gegen Bares feiert ihr 10 jähriges Bestehen in Düsseldorf und Ihr könnt dabei sein. Neben ein wenig Kuchen & Konfetti, erwarten Euch an diesem Abend alle bisher bei der KGB tätig gewesenen Moderatoren, die dann wiederum als Künstler in einem furiosen Kampf der Künste gegeneinander antreten werden. Tickets findet Ihr hier…

Donnerstag, 23. Mai 2024 

MUSIK • Approximation Festival 2024 @ FFT 
Zum zweiten Mal Approximation im FFT! Vom 23. bis 25. Mai 2024 präsentiert das Approximation Festival im FFT insgesamt acht Konzerte plus DJ-Sets. Zu hören gibt es Musik, die Zukunft und Tradition vereint und die nach einer Welt im Wandel klingt. Entstanden ist die Idee aus der Motivation heraus, Musiker:innen und Komponist:innen in einem Projekt zu vereinen, das Grenzgänge nicht nur auf dem Klavier wagt. Das Festival versucht, sich auf eine neue, innovative Weise und auf der Basis verschiedenster Kontexte oder Stile anzunähern (approximate). Alles Weitere dazu und das gesamte Programm findet Ihr hier…

•••

FILM • True Crime: Season 3 @ Filmwerkstatt
True Crime: Season 3 wird mit der Premiere der dritten Episode von Revenge ‚FIRE‘ eröffnet. Bei jeder Erweiterung des vierteiligen Spielfilms werden ebenfalls die bisherigen Episoden gezeigt. Auch die installativen Arbeiten von Sam Holzberg, Christian Löffel und Jacobien Wiersma reflektieren den Wechsel der „Jahreszeiten“… Los geht’s um 20 Uhr in der Filmwerkstatt. Weiteres dazu hier…

•••

GESELLSCHAFT • Positionen und Perspektiven 4 @ D’Haus 
Im Januar haben Meron Mendel, Direktor der Bildungsstätte Anne Frank und Autor, sowie Politologin, Publizistin und Antirassismus-Trainerin Saba-Nur Cheema am Düsseldorfer Schauspielhaus eine Gesprächsreihe eröffnet, die der multiperspektivischen Auseinandersetzung gewidmet ist. Sie betonen: „Die Bereitschaft einander zuzuhören ist gerade wichtiger denn je. Im Idealfall gelingt es uns, eine Vielfalt von Positionen zu zeigen, die sich nicht zwangsläufig widersprechen, aber auf jeden Fall nicht identisch sind. Wir wünschen uns, dass wir gedanklich weiterkommen und nicht in unseren eigenen Schutzräumen verharren. Es geht darum, andere Perspektiven anzuerkennen und miteinander zu diskutieren, ohne zu diffamieren.“ Am Donnerstag findet die nächste Ausgabe der Gesprächsreihe statt. Karten gibt’s hier…

•••

MUSIK • Shantel & Bucovina Club Orkestar @ zakk
Mit seinem kreativen Ansatz Kulturen zu vermischen wurde Shantel weltweit das hörbare Gesicht eines anderen Deutschlands, ist er doch der erste, der hier der Popkultur einen kosmopolitischen Sound einimpfte. Bei ihm ist Migration hör- und tanzbar. Musikalische Preziosen aus Südosteuropa, dem Nahen Osten oder vom Mittelmeer erscheinen in einem neuen, vielschichtigen Kontext, damit wird auch die Kultur, aus der sie entstammen, intuitiv erfahrbar. Seine Methode ist kulturelles Mixing und Sampling: Dinge aus dem Zusammenhang reißen und in einen neuen überführen. Am Donnerstag, den 23. Mai 2024 tritt er um 20 Uhr im zakk auf. Tickets gibt’s hier…

Fotos: siehe Bildbeschreibungen
(c) THE DORF 2024 

Mehr von Redaktionsteam THE DORF

DC Open 2023

Happy Birthday! Wir gratulieren - denn das Köln-Düsseldorfer Galeriewochenende DC Open feiert...
Weiterlesen