Open Source Festival 2019

Pflichttermin! Bitte dick im Kalender anstreichen, denn am 13.7.2019 gibt es nur eine Option: Das Open Source Festival geht in die nächste Runde! Der Höhepunkt der Festivalsaison findet wie immer auf der Galopprennbahn Düsseldorf statt. Unter anderem dabei sind Faber, DāM-FunK und Lena Willikens mit Ivkovic. Auch bei Ausgabe 14 des Festivals zeigen die „New Faces“ auf der sipgate Young Talent Stage, was sie können.

Drei Stages und ein Floor bieten den Gästen des Open Source Festivals die Möglichkeit, alles raus zu lassen und den Körper zu bewegen. Egal ob funky-rockig und poppig oder elektronisch, egal ob große Namen oder echte Newcomer, egal ob Band oder DJ, jeder findet hier seinen Platz und für alles ist was dabei.

Noch mehr geballte Kreativität gibt es auf den Open Squares. Die drei mal drei Meter großen Quadrate auf dem Festivalgelände bieten eine Präsentationsfläche für junge Künstler_innen aus NRW. Die 20 Stände setzen sich mit den Bereichen Design, Architektur, Grafik, Kunst, Mode, Produkt, Film, Fotografie und Musik auseinander. Sie bieten den jungen Kreativen die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem großen Publikum zu präsentieren und sich miteinander auszutauschen.

Genau so vielfältig wie das Open Source Festival sind auch dessen Künstler. Das trifft auch auf Faber zu. Der Schweizer Singer-Songwriter mixt Folk mit Polka, kombiniert Salsa mit Klezmer und bringt textlich sowohl persönliche, als auch gesamtgesellschaftliche Themen zur Sprache. Dabei kann er auch schon mal ein wenig melodramatisch werden.

Funky, aber auch elektronisch wird es bei Peaking Lights. Das Duo, bestehend aus Indra Dunis und Aaron Coyes, geht nicht nur auf der Bühne einen gemeinsamen Weg, sondern auch im Leben. Die beiden sind verheiratet und leben den California Dream in LA. Ihre Soundlandschaft befindet sich irgendwo zwischen Dub, New Wave und Disco. Richtig elektrisch wird es dann mit Willikens & Ivkovic. Bekannt als Salon-des-Amateurs-Residents sind die beiden mittlerweile in der ganzen großen internationalen Elektro-Welt unterwegs. Auf dem Open Source Festival drehen die beiden B2B die Regler, wie schon im vergangenen Jahr auf dem Dekmantel Festival São Paulo.

Da passt Snoop Dog aka Snoopzilla ja ganz gut in die Reihe. Dieser ist zwar nicht persönlich dabei, aber dafür DāM-FunK. Unter dem Namen „7 Days of Funk“ sind die beiden Künstler als Duo unterwegs und relasen im Jahr 2013 das gleichnamige Album. Auf der Carhartt WIP Stage präsentiert DāM-FunK, wie der Name schon verrät, seinen groovy-funky Sound.

Vier von fünf ehemaligen Mitgliedern der Band Polarkreis 18 und Sänger Christian Friedel ergeben Woods of Birnam. Zusammen stehen sie aber nicht nur auf der Mainstage des Festivals, sondern auch auf der Stage des Düsseldorfer Schauspielhauses. Sowohl in „1984“ als auch in „Hamlet“ sind die Bandmitglieder Teil der Besetzung. Für ihren Festival-Auftritt steht der „Shakespeare-Soundtrack“ im Fokus.

Performance und Musik kommen auch bei Yves Tumor zusammen. Der Künstler aus Tennessee lebt in Turin. Er ist bekannt für seine experimentelle Musik, die mit einer individuellen Bühnenperformance und Punkattitude live umgesetzt wird. Ebenfalls sehr experimentell ist die Musik von Christopher Tailor alias Sohn. Seine Musik wird in die Electronica- & Post-Dubstep eingeordnet, doch lässt sich eigentlich schwer definieren. Das will der Singer-Songwriter auch nicht, also macht euch lieber vor Ort selbst ein Bild und lasst es auf euch wirken. Sohn ist mit seiner Begleitband auf der Mainstage zu bewundern.

Besonders freuen wir uns, dass Lucas Croon dabei ist, der die Meute schon bei unserem „HIDDEN VALUES x THE DORF“ Event zum Dancen gebracht hat. Beim Open Source Festival geht es für ihn ins NTS Radio. In Kooperation mit dem Londoner Radiosender bespielen die DJs vor der alten Waage (Eventlocation der Rennbahn) die Welt und diesen besonderen Dancefloor des OSF.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird auch dieses Jahr schon einen Tag vor dem Festival der Open Source Festival Congress stattfinden. Am 12. Juli steht alles im Fokus von Trends und Future. 30 Speaker aus unterschiedlichsten Bereichen regen mit ihren Themen zum Nachdenken an. In Form von Keynotes, Talks und Panels sind diese auf vier Bühnen und im Biergarten zu hören. Alles unter freiem Himmel und nicht in einem stickigen Kongress-Gebäude.

Tickets für das Open Source Festival 2019 gibt es zum Beispiel im Carhartt WIP Store Düsseldorf (oder Köln), bei Hitsville, A&O Media, Manko café + workspace oder hier. Alle weiteren VVK-Stellen und weiter Infos findet ihr unten.

Open Source Festival
13. Juli 2019

Galopprennbahn Düsseldorf
Rennbahnstraße 20
40629 Düsseldorf

Infos zu Tickets und Line-Up findet Ihr hier auf
www.open-source-festival.de

Text: Ole Spötter
Titelbild: Sebastian Wolf
© THE DORF 2019

#opensourcefestival #osf19 #ntsradio #festival #düsseldorf #galopprennbahn #galopprennbahndüsseldorf #düsseldorfmusicfestival #thedorf

Mehr von THE DORF

WIN! 1 x 2 Tickets für das düsseldorf festival!

Vom 14.09. bis zum 03.10. schlägt das düsseldorf festival! sein Zelt auf...
Weiterlesen