NEW FALL FESTIVAL 2023

Kokoroko

Besondere Musik an besonderen Orten: Vom 1. bis 4. November findet bereits zum elften Mal das New Fall Festival statt und bringt internationale Größen wie Benjamin Clementine und Kokoroko an eben diese besonderen Orte nach Düsseldorf. Highlights der deutschen Popwelt sind die Crucchi Gang, Tristan Brusch oder Get Well Soon. Die Konzerte finden rund um die Kulturstätte des Ehrenhofs statt und erschließen der Popmusik dabei neue Wege. Neben Veranstaltungen in der Tonhalle, im Robert-Schumann-Saal und im Pong werden dieses Jahr auch erstmalig das Düsseldorfer Schauspielhaus und das Theatermuseum bespielt. Wir haben für Euch das vollständige Programm zusammengefasst.

Als internationales Highlight tritt Hania Rania am 2. November 2023 in der Tonhalle auf. Als sie sich im Frühjahr dieses Jahres mit „Hello“, dem Vorgeschmack auf ihr damals  noch unangekündigtes neues Album „Ghosts“ erneut vorstellte, war dies für nicht wenige,  die ihre Arbeit schätzen, eine Überraschung. Die verschmitzte Melodie, das eloquente  Rhodes-Piano, die funkelnden Synthesizer und die Rhythmen boten wenig Anhaltspunkte für  den New-Classical-Stil, mit dem sie zuvor nicht selten in Verbindung gebracht wurde. Aber  wer Rani in den letzten zwei Jahren live erlebt hat, kann bezeugen, dass sich ihre Arbeit  stetig weiterentwickelt. Rani wechselt immer wieder leichtfüßig zwischen musikalischen  Welten: als Komponistin, Sängerin, Songwriterin und Produzentin.

Das dritte Studioalbum „And I Have Been“  von Benjamin Clementine schenkt uns zwölf wort- und  stimmgewaltige Songs, die sich eher über Clementines Persönlichkeit greifen lassen, als über  schnöde Genre-Zuschreibungen. Der in Ghana geborene Brite hat sich  eine erstaunliche Karriere aufgebaut, in kleinen Live-Clubs ebenso begeistert wie in  üppigen Konzerthallen. Er spielt am 4. November 2023 in der Tonhalle. 

Deutschsprachige Lieblingsmusikerinnen und Musiker singen ihre eigenen Songs auf  italienisch – das ist das Konzept von Crucchi Gang. Crucchi, das ist ein eher abwertender  Begriff aus dem Italienischen für die Deutschen. Immer in unterschiedlicher Besetzung  unterwegs singen auf dem neuen Album „Fellini“ etwa Francesco Wilking, Jeremias,  Tocotronic, Dota, Antje Schomaker und viele mehr ihre Hits auf italienisch. Die Band spielt am 3. November 2023 im Robert-Schumann-Saal. 

Große Freude auch auf Kokoroko: Die Band gehört zur jungen London-Jazz-Szene, der seit 2018 größere Aufmerksamkeit zuteil wird. Das tanzflächenorientierte Afrobeat- und Jazz-Funk-Oktett besteht aus der zentralen Bläsergruppe um Bandleaderin Sheila Maurice-Grey (Trompete), die von Cassie Kinoshi (Saxofon) und Richie Seivwright (Posaune) verstärkt wird, Oscar Jerome (Gitarre), Yohan Kebede (Keyboards) und der Rhythmussektion aus Oscar Jerome (Bass), Ayo Salawu (Schlagzeug) und Onome Ighamre (Percussion). Die Gruppe beruft sich in Sound und visueller Ästhetik auch auf westafrikanische Musiktraditionen. Ein Highlight ist sicherlich auch der Abend des 2. November, der mit Get Well Soon, Tristan Brusch und Lie Ning drei ganz unterschiedliche Künstler und Genres im Robert-Schumann-Saal vereint.

Das vollständige Programm, alle weiteren Infos und Tickets findet Ihr www.new-fall-festival.de

NEW FALL FESTIVAL 2023

1. November 23
Ghostly Kisses (Pong)
Kokoroko (D’haus/ Großes Haus)

2. November 23
Lie Ning, Tristan Brusch, Get Well Soon (Robert-Schumann-Saal)
Hania Rani (Tonhalle)
Girlwoman (Pong)

3. November 23
Crucchi Gang (Robert-Schumann-Saal)
Resi Reiner (Pong)
Thylacine, Support: Anushka Chkheidze (D’Haus/ Foyer)

4. November 23
Jordan Mackampa, Nick Waterhouse (Robert-Schumann-Saal)
Benjamin Clementine (Tonhalle)
UPDATE: ABGESAGT! Dottie Andersson (Pong) 

www.new-fall-festival.de

(c) THE DORF, 2023
Text: Presse
Bilder: Presse New Fall Festival, siehe Bildbeschreibung

Mehr von THE DORF

HSD WERKSCHAU DES FACHBEREICHS DESIGN 2023

Kreative Köpfe aufgepasst – das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen von...
Weiterlesen