Besuch von

Orkan Tan

Orkan Tan ist ein junger Künstler aus Stuttgart. Seine Kunst ist minimalistisch, zeitlos und androgyn. Jetzt ist der Autodidakt mit seinen Malereien in Düsseldorf zu Gast und an der Außenfassade der Ratinger Straße 50 zu sehen. Damit ist er zur richtigen Zeit am richtigen Ort, denn sonst würden seine Bilder in dunklen Museumsräumen darauf warten, dass der Lockdown vorbei ist. Die Ausstellung in nächster Nähe zur Altstadt ist also perfekt gelegen, um sich Orkan Tans Kunst bei einem Winterspaziergang anzuschauen. Wir sprachen mit dem Künstler darüber, was ihn aus dem tiefen Baden-Württemberg nach Düsseldorf führt, über die Thematik seiner Kunst und seine Wünsche fürs nächste Jahr.

Mariama

Am 2. Dezember 2020 hätte die Sängerin Mariama im Rahmen der Fem_Pop Konzertreihe eigentlich endlich mal wieder Musik auf die Bühne des zakk gebracht. Aber leider kommt es wie es kommen musste: Auch dieses Konzert kann nicht stattfinden. In einem Zoom-Meeting von Düsseldorf nach Berlin, wo Mariama es sich bald auf einem Hausboot gemütlich macht, um an neuen Songs zu arbeiten, sprachen wir mit ihr über ihre bisherigen Erfahrungen im Musikbusiness, gesellschaftliche Entwicklungen und natürlich die Coronakrise.

Christian Friedel

Schauspieler, Sänger und Regisseur: Der aus Magdeburg stammende Christian Friedel ist ein Dreifach-Talent, das vor nichts zurückschreckt. Seit seinem zehnten Lebensjahr steht er auf der Bühne und ist bekannt für seine atmosphärischen, neoterischen Theateraufführungen in Stücken wie Armin Petras „1984“, Robert Wilsons „Der Sandmann“ und Roger Vontobels „Hamlet“. Mit THE DORF THE MAG sprach er über Vermissen, Vorfreude und Vorsätze…und natürlich über die am Sonntag gestartete dritte Staffel „Babylon Berlin“.

Stefan Marx

„I woke up on a sofa a few weeks later“ steht da Weiß auf Schwarz auf der linken Foyerwand der Kunsthalle. Konkret aber auch irgendwie abstrakt. Das Schwarz bildet einen neuen Raum vor dem die Buchstaben tanzen. Hausherr Gregor Jansen hat den in Berlin lebenden Künstler Stefan Marx eingeladen, die Wand als Leinwand zu interpretieren. Wir haben uns vor der Eröffnung mit ihm zum Gespräch getroffen.

Masta Ace

Nicht nur HipHop und Streetwear gehen zusammen runter wie Butter. Auch die Lines des legendären Rapper der “Golden Era”, des Brooklyn der 90-er Jahre, klingen so lässig wie genial. Anlässlich des Launches des neuen Streetwear-Labels “Afew Goods” von den Jungs vom AFEW Store performte Masta Ace zusammen mit Komponist Miki Kekenj und dem Takeover! Ensemble seine besten Songs in einer einzigartigen klassischen Fassung am 23. Januar 2020 in der Tonhalle Düsseldorf.

Hazel Brugger

Die Stimmung am Donnerstagabend im Kuppelsaal der ausverkauften Tonhalle ist heiter und ausgelassen, die Wangen der Zuschauer mitunter von Lachtränen angefeuchtet, Hazel Bruggers Humor bleibt meist staubtrocken. Wir sprachen mit Hazel über Humor und Düsseldorf.

Marieke Eyskoot

Zuletzt war die Autorin Marieke Eyskoot aus Amsterdam zu Gast und hat ihr neues Buch This is a Good Guide – for a sustainable lifestyle vorgestellt, ein umfangreicher Leitfaden zu einem nachhaltigeren Lebensstil. Als wir im Atelier Naau eintreffen, erwartet uns gleich ein Berg aus frisch zubereitetem Gemüse auf der Küchenanrichte, der verlockend schmackhaft und gesund riecht, denn im Anschluss an Mariekes Buchvorstellung werden auch gleich ein paar Rezepte, die weder der Natur noch unserem Körper schaden, ausprobiert.

Lauriston Avery

Der amerikanische Künstler Lauriston Avery widmet sich in seinem New Yorker Atelier dem Prozess der Manipulation von Materialien wie Erde, Kleber, Federn, Spiegel und Haar und verwandelt diese in ein provokantes Oeuvre. Er transformiert die Materialen mit eigens entworfenen Werkzeugen. Das Ergebnis ist ab dem 5. April 2019 in der Ausstellung „Deaf Bats Blind Shepherds“ in der Düsseldorfer wildpalms Galerie zu sehen.

Amilli

Am vergangenen Donnerstag war die „Förderpreis-Krone“-Gewinnerin Amilli zu Gast im DORF. Wir haben die Bochumer Künstlerin vor ihrem Konzert im Carhartt Wip Store getroffen und über ihre Einflüsse, den Pott und erste Erfahrungen als junge Musikerin gesprochen. Das Konzert am 8. März 2019 fand im Rahmen des Warm-up-Programms des Open Source Festivals statt, passend zum Internationalen Frauentag mit einem „all female Line Up“. Support gab es an diesem Abend vom DJane-Kollektiv „Diana Kollektiv“.

RuhrpottAG

Die RuhrpottAG bestreitet am 15. Dezember mit „Unter Tage“ das Abschlusskonzert des Lieblingsplatte Festivals, was innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Wir trafen Karsten Stieneke aka Aphroe zum Gespräch.