THE RADIO FIELD – Don’ts & Dos

Hinter The Radio Field steht der Düsseldorfer Singer-Songwriter Lars Schmidt, den man vor allem als einen der beiden Frontleute (neben Thomas Baumhoff) von Subterfuge kennt, die im März 2022 ihr gefeiertes Comeback-Album Dots. veröffentlichten. Nun erscheint am Freitag, 25. August das The Radio Field-Debütalbum Don’ts & Dos – was ähnlich aussieht und auch klingt, nämlich hervorragend. Auch die Musik ist nicht allzu weit entfernt vom Sound seiner bereits 1991 gegründeten Düsseldorfer Indiepop-Band. The Radio Field begann als Homerecording-Projekt und ist inzwischen zu einer Band herangewachsen, die mit Don’ts & Dos ein Indiepop-Album präsentieren, das auch in den 60er oder 90er Jahren in solcher Kompaktheit und Melodieseligkeit hätte erscheinen können.

The Radio Field beweisen, dass ein an britischen und US-Vorbildern orientierter, dabei jedoch nie epigonaler Gitarrenpop durchaus auch aus Deutschland kommen kann. Auf dem Album wird die Band von namhaften Kolleg*innen wie z.B. Stefanie Schrank und Robert Stadlober begleitet. Wir trafen Lars Schmidt vor seinem Release zum Gespräch.

Wer steckt hinter THE RADIO FIELD?
The Radio Field ist als mein Lockdown-Soloprojekt gestartet. Bei meinen anderen Bands (Subterfuge und Quent) ging es zu der Zeit nicht voran bzw. meine Parts waren alle erledigt. Da habe ich mir den Amp nach Hause geholt und erstmal aufgenommen, was so angeflogen kam. Im letzten Jahr habe ich die Sachen dann als EP veröffentlicht, worauf sich die jetzigen Bandmitglieder Christoph Schneider (Klee, Clayton Farlow, Soap, Soccer), Philipp Breuer (Pale) und Mark Specht (ehemals Subterfuge) gemeldet haben mit der Frage: „Willst Du da nicht was Lebendiges draus machen“?

Das Album „Don’ts And Dos“ erscheint am Freitag, 26. August. Wie weit war der Weg zum ersten Album?
Die Idee der Band ist, dass wir alles so direkt weiterverarbeiten, wie es rauskommt und dabei möglichst simpel halten. Da wir alle aus dem gleichen musikalischen Kosmos kommen, gibt’s auch kaum Diskussionen um Arrangements oder Songstruktur. Das Album war schnell fertig, also zumindest verglichen mit allem, was ich so bisher erlebt habe. Von den ersten Ideen bis zu einem Longplayer in etwas mehr als einem halben Jahr – das ist eine absolute Rekordzeit in meiner persönlichen Musikgeschichte, und das Ergebnis enthält mehr von mir selbst als jede andere Veröffentlichung davor.”

Wie würdest du selbst eure Musik beschreiben?
Gitarrenpop beschreibt es am wohl besten, denn es geht mehr um Melodien also um andere Elemente und die Instrumentierung ist bewusst simpel gehalten. Seit einiger Zeit gibt es das Etikett „Jangle Pop“ für so einen Sound wie unseren, auch wenn wir vielleicht dann doch hier da einen Verzerrer mehr drin haben.

Die Release-Konzerte finden in Düsseldorf und Köln statt. Was erwartet die Besucher*innen?
Also zunächst einmal eine neue Band, die das zum ersten und zweiten Mal macht, das ist trotz unser aller Vorleben schon ziemlich spannend für uns. Natürlich soll das Erscheinen unseres Albums gefeiert werden und wir werden ziemlich wahrscheinlich ein paar Gäste auf der Bühne haben, genau wie auf der Platte ja auch (Stefanie Schrank, Robert Stadlober u.a.).

Wo kann man in Düsseldorf am besten Musik hören/finden?
Da waren ganz klar der Worringer Weekender und das Ehrenhof Open meine Highlights dieses Jahr mit den vielen guten, auch lokalen Bands im Line-up. Auch sonst tut sich ja viel im zakk, im Hof im Weltkunstzimmer und bei den Goldmucke-Veranstaltungen.

Gibt es Orte in Düsseldorf, die dich besonders inspirieren?
Die ganze Stadt eigentlich, ich texte beispielsweise viel beim Fahrradfahren. Ganz allgemein muss ich auch sagen, dass unsere Kunstszene mit den vielen hochkarätigen Museen und der Akademie schon auch auf mich einwirkt, was bei The Radio Field aber vielleicht wenigster zu bemerken ist als bei den anderen Bands. Bei der jüngeren Architektur in der Stadt bleiben dann aber auch viele Wünsche offen.

Don’ts & Dos erscheint am Freitag, 25. August 2023 auf dem Düsseldorfer Label Less Records. Alle Infos & Pre-Order https://linktr.ee/theradiofield

Konzerte
25. August 2023 Stereo Wonderland, Köln
26. August 2023 Datscha, Düsseldorf
29. September 2023 Kulturfabrik Salzmann, Kassel
30. September 2023 POSH Teckel, Berlin
13. Dezember 2023 Heimathirsch, Köln

Aktuelle News bekommt ihr hier: www.instagram.com/theradiofield

Text: Melanie Schrader
Foto: Suzie Kerstgens
© THE DORF 2023

Mehr von THE DORF

asphalt festival 2021

Zu den kulturellen Highlights im Dorf gehört definitiv auch das asphalt Festival. Nachdem das...
Weiterlesen