14. Internationale Tanzmesse NRW

Company 605 - Looping 3 - Credit David Cooper

Anzeige: Vom 31. August bis 3. September wird Düsseldorf zum weltweit wichtigsten Treffpunkt für zeitgenössischen Tanz. Die 14. internationale tanzmesse nrw versammelt Künstler*innen und Tanzschaffende aus über 45 Ländern in der Stadt. Im Rahmen der Tanzmesse richten sich einige der Programmpunkte nicht nur an ein professionelles Publikum, sondern auch an eine tanzbegeisterte Öffentlichkeit. Präsentiert vom nrw landesbüro tanz bietet die internationale tanzmesse nrw als weltweit bedeutendstes Treffen für zeitgenössischen Tanz alle zwei Jahre eine Bühne für künstlerischen Austausch und herausragende Tanzperformances. Zu den Spielorten in Düsseldorf zählen das NRW Forum, das tanzhaus nrw, das FFT, das Capitol Theater, FREIRAUM, das Weltkunstzimmer, die Zentralbibliothek, das Balletthaus der Deutschen Oper am Rhein und öffentliche Plätze im Stadtraum.

Nachdem die Veranstaltung 2020 ausschließlich digital stattfand, treffen sich vom 31. August bis 3. September 2022 wieder Tanzschaffende aus der ganzen Welt in Düsseldorf, Leverkusen und Krefeld. Herzstück der internationalen Fachmesse ist die neu gestaltete Agora, die Ausstellungsfläche im NRW Forum in Düsseldorf. Hier präsentieren und vernetzen sich Kompanien, Künstler*innen und Institutionen aus mehr als 45 Ländern. Im Konferenzprogramm Talk & Connect widmen sich an drei Vormittagen Expert*innen künstlerischen sowie soziokulturellen Schwerpunktthemen. Höhepunkt der vier Veranstaltungstage sind die abendfüllenden Performances.

Aus mehr als 800 Einreichungen aus 55 Ländern wählten die neuen Co-Leiterinnen Isa Köhler und Katharina Kucher gemeinsam mit den assoziierten Kuratorinnen Julia Asperska (Polen), Dan Daw (UK), Natacha Melo (Uruguay) und Quito Tembe (Mosambik) 30 Performances aus, die in Spielstätten in Düsseldorf, Krefeld und Leverkusen aufgeführt werden. Davon werden zehn ausgewählte Tanzperformances auch einem öffentlichen Publikum zugänglich gemacht, darunter Installationen, Performances im öffentlichen Raum sowie drei Stücke, die sich an ein junges Publikum richten.

Eröffnet wird die internationale tanzmesse nrw am 31. August im Capitol Theater. Düsseldorf, mit der Aufführung 6.58: MANIFESTO der kanadischen Choreografin Andrea Peña. Das choreografische Triptychon ist Teil des Canada Programms der diesjährigen Tanzmesse. Die Präsentation der kanadischen Tanzlandschaft entstand in Auswahl mit den Gastkuratorinnen Cathy Levy und Mirna Zagar und wird vom Canada Council of the Arts und dem Government of Canada gefördert. Kostenfrei zugängliche Installationen und Performances machen das vielfältige Programm der internationalen tanzmesse nrw im öffentlichen Raum erlebbar.

Eine Installation der kanadischen Choreografin Peggy Baker ist während der gesamten Laufzeit der Tanzmesse in der Zentralbibliothek in Düsseldorf zu sehen. Im Stück Abacus von Laura Murphy greifen neun Tänzerinnen mit Eimern die Rhythmen unseres täglichen Lebens auf. Neben den analogen Aufführungen zeigt das digitale Programm Access All Areas vier digitale künstlerische Arbeiten, darunter ein immersives Stück des Künstlers Choy Ka Fai sowie ein Diskursprogramm mit Artist Talks sowie Insights in aktuelle digitale Projekte. Tickets für die öffentlichen Aufführungen gibt es ab 1. Juni hier…

Unsere Programmhighlights für Düsseldorf im Überblick:

Mittwoch, 31. August 2022

Peggy Baker Dance Projects
Her body as words

her body as words ist eine Erkundung und Auseinandersetzung mit weiblicher Identität und Körperlichkeit. Für diese Installation hat die Choreografin Peggy Baker eine Gruppe von Frauen gebeten, aktuelle Aussagen über Identität zu thematisieren, wie sie in Bewegung und Worten zum Ausdruck kommen.
31. August – 4. September // 10 – 20 Uhr // Zentralbibliothek// Düsseldorf // Eintritt frei
Weitere Infos hier…

Andrea Peña & Artists (CA) (Opening der internationale tanzmesse nrw)
6.58: MANIFESTO.
Wie sehr sind Technologie und Künstlichkeit Teil unserer Welt, unserer Realität? In 6.58:
MANIFESTO interagieren die Tänzerinnen und Tänzer mit einem Computer, einer Sopranistin und einem DJ, während sie Formen von Trug und Künstlichkeit untersuchen, die unser Leben bestimmen. In diesem choreografischen Triptychon mündet die ungekünstelte, lebendige und intensive kreative Energie von Andrea Peña & Artists in ein kraftvolles und mitreißendes Werk.
31. August // 18:30 Uhr // Capitol Theater // Düsseldorf – Eröffnung der internationalen tanzmesse nrw
Weitere Infos hier…

NONAME SOSU
BLACK

Menschliche Körper, Objekte, „perfekte Dunkelheit“ und Licht erschaffen intensive Bilder,
welche die Zwischentöne von Gefühlen und Beziehungen offenbaren. Für BLACK visualisiert Choreograf Young-hyun Choi unsere tief verwurzelten, unbewussten Emotionen durch Dramatisierung.
31. August // 21:00 Uhr // tanzhaus nrw // Düsseldorf
Weitere Infos hier…

Donnerstag, 1. September 2022

Ayelen Parolin / RUDA
SIMPLE

Ayelen Parolin entwickelt mit einem bewusst limitierten Bewegungsvokabular für ihre drei Performer*innen ein erstaunliches Spiel aus Rhythmus und Struktur, das sich wiederholt und doch in Bewegung ist, immer wieder neu verteilt, umstrukturiert und neu erfunden wird.
1. September // 20:00 Uhr // tanzhaus nrw // Düsseldorf
Weitere Infos hier…

Freitag, 2. September 2022

Company 605
Looping

Für die internationale tanzmesse nrw präsentiert die Company 605 eine 90-minütige Adaption ihrer ursprünglich als Durational Installation konzipierte Performance Looping. In dieser durchstrukturierten Improvisation folgen die Tänzer:innen einer Bewegungspartitur, die sich mit jedem Loop weiterentwickelt.
2. September // 15 Uhr // im Stadtraum // Düsseldorf //Eintritt frei
Weitere Infos hier…

Joe Moran / Dance Art Foundation
Arrangement

Nachdenklich und eindringlich hinterfragt und rüttelt Arrangement an den Darstellungen von Männern und Männlichkeit im Tanz: Vollmundiger Tanz, Stille, Virtuosität und überzogene Männlichkeit werden unter die Lupe genommen.
2. September // 21:00 Uhr // tanzhaus nrw // Düsseldorf
Weitere Infos hier…

Jeremy Nedd & Impilo Mapantsula
The Ecstatic

Was entsteht, wenn zwei bedeutende südafrikanische Subkulturen aufeinandertreffen? Auf der einen Seite steht Pantsula, eine Subkultur, die sich unter anderem in einer kraftvollen Tanzform ausdrückt, auf der anderen Seite lässt sich der Choreograf Jeremy Nedd von Praise Break inspirieren, einer überschwänglichen Form des Lobpreises.
2. September // 19:00 Uhr // Capitol Theater // Düsseldorf
Weitere Infos hier…

Samstag, 3. September

Laura Murphy Dance 
Abacus
Neun Frauen, 18 Eimer – durch Heben und Schwingen, Wirbeln und Klirren erschaffen sie die Rhythmen unseres täglichen Lebens. Abacus feiert die weibliche Arbeit in Landwirtschaft und Industrie als Teil unserer zeitgenössischen Kultur. Obwohl die Themen des Stücks: Arbeit und Routine, Langeweile und Schönheit. Abacus befasst sich mit der Frage, wie sich der Druck, sich anpassen zu müssen, auf unsere Beziehung zu anderen auswirkt, die mit den gleichen Herausforderungen konfrontiert sind.
3. September // 15:00/16:00/17:00 Uhr  // im Stadtraum // Düsseldorf // Eintritt frei
Weitere Infos hier…

Adrienn Hód / Unusual Symptom
Harmonia

In Harmonia entsteht ein Raum, in dem der menschliche Körper und seine Bedeutung in Tanz und Gesellschaft erforscht werden. In einer abstrakten Struktur stellt das Ensemble von Tänzer*innen mit und ohne Behinderungen Hierarchien des klassischen Tanzes in Frage und spielt mit Formen und Erzählungen des zeitgenössischen Tanzes.
3. September // 18:00 Uhr // tanzhaus nrw // Düsseldorf
Weitere Infos hier…

14. internationale tanzmesse nrw
31. August bis 3. September 2022
Veranstaltungsorte: NRW Forum, tanzhaus nrw, FFT, Capitol Theater, FREIRAUM, Weltkunstzimmer, Zentralbibliothek, Balletthaus der Deutschen Oper am Rhein, öffentliche Plätze im Stadtraum
Tickets gibt es hier…

www.tanzmesse.com 

Text: Presse
Fotos: siehe Bildbeschreibungen
© THE DORF 2022

Mehr von THE DORF

Fotoausstellung „Die GROSSE 2020/2021“ in Düsseldorf

Nachdem die GROSSE 2020 verschoben werden musste, ist es nun endlich wieder...
Weiterlesen