Insane in the Membrane

Untitled (Wall Object XIII) by Jens Kothe

„Insane in the membrane. Insane in the brain!“ Nein, Cypress Hill kommt nicht ins Dorf. „Insane in the Membrane“ ist der Titel der neuen Gruppenausstellung in der Sammlung Philara. Am 8. November 2018 eröffnet die Wechselausstellung mit neun Künster_innen, die zwischen 1980 bis 1990 geboren worden sind. Die Generation also, die das Startsignal für die „digital natives“ gegeben hat. Die Ausstellung ist vom 10. November 2018 bis zum 13. Januar 2019 zugänglich.

Diese Altersgruppe der „digital natives“ lernt bereits früh den Umgang mit der digitalen Welt kennen – und das scheint nicht immer von Vorteil zu sein. Immer weniger Kommunikation durch mehr Kommunikation ist ein großes Thema. Durch das Verstecken hinter der Flimmerkiste und Hämmern in die Tasten geht der körperliche Kontakt zu unserem Gegenüber verloren. Gefühle werden nicht mehr über unsere äußere „Membran“ und das Sinnesorgan Haut transportiert, die der körperlichen Abgrenzung von Innen und Außen dient, dem Schutz vor Umwelteinflüssen als auch zur Repräsentation und Kommunikation. In dieser Funktion ist vor allem das Gesicht entscheidender Indikator unserer Gefühlslage und Repräsentanz. In jeder Berührung, die über Haut wahrgenommen werden kann, liegt der Ursprung menschlichen Kontakts und Austauschs. Wie wird der vermeintliche Verlust des Taktilen von Künstler_innen wahrgenommen? Wie verhandeln Sie Formen der Sensitivität und Hülle?  Zu den Arbeiten der Ausstellung zählen Skulpturen, aber auch Ölmalerei.

Mit der öffentlich zugänglichen Sammlung Philara hat der Kunstsammler Gil Bronner im Düsseldorfer Stadtteil Flingern ein besonderes kulturelles Angebot für Düsseldorf und die Region geschaffen. (Lest unseren Beitrag hier…) Die sich ständig erweiternde Sammlung zeitgenössischer Kunst umfasst aktuell ca. 1.400 Arbeiten verschiedener Gattungen wie Malerei, Bildhauerei, Installation, Fotografie und Papierarbeiten. Entscheidendes Merkmal von Philara ist die Gegenüberstellung von lokalem Nachwuchs und etablierten, international agierenden Künstlern. Umgeben von den Galerien, aus denen Bronner über zwei Jahrzehnte hinweg seine Sammlung im Wesentlichen aufgebaut hat, ist der in einem Hinterhof versteckte Ausstellungsort zurückhaltend in die urbane Struktur integriert, ohne von außen seine enorme Größe von 1.700 qm Ausstellungsfläche preiszugeben. Von mittwochs bis sonntags ist ein Besuch im Rahmen einer Führung möglich. Immer donnerstags ist die Ausstellung ohne Führung zugänglich. Ab November geht’s also los mit einer Ausstellung, die unter die Haut geht!

Insane in the Membrane 10. November 2018 – 13. Januar 2019,
Opening: 8. November 2018

Sammlung Philara
Rebekka Benzenberg
Isabella Fürnkäs
Simon Fujiwara
Vivian Greven
Jens Kothe
Oliver Laric
Hannah Levy
Anna Virnich
Raphaela Voge

Fotos: siehe Bildtitel

Insane in the Membrane
Sammlung Philara
Birkenstraße 47a
40233 Düsseldorf
Dauer
10.11.2018 – 13.01.2019
Öffnungszeiten:
DO 16 -20 Uhr ohne Führung zugänglich
FR 14 Uhr und 16 Uhr (EN)
SA 14 Uhr und 16 Uhr
SO 12 Uhr und 15 Uhr
MO – MI geschlossen
Mehr von THE DORF

The Map

We proudly present: THE MAP! All the places in town we love...
Weiterlesen