Lieblingsplatte Festival 2018

Die dritte Ausgabe des Lieblingsplatte-Festivals läuft vom 8. bis zum 15. Dezember 2018 im zakk. Unter dem Motto „Wichtige Alben Deutscher Popgeschichte Live“ bringt Lieblingsplatte sechs ausgesuchte Alben einflussreicher Künstler auf die Bühne, die jeweils erstmals am Stück performt werden. 

Ein absolutes Highlight wartet mit der Düsseldorfer Band Kreidler am Abend des 10. Dezembers im zakk auf euch. Zu Beginn ihres musikalischen Schaffens Ende der 90er Jahre, vereinen Kreidler Elemente vieler verschiedener Genres, wie dem amerikanischem Post-Rock, europäischer Kunstmusik und Jazz. Aus dem L’age d’Or des Salon des Amateurs und im Umfeld der Düsseldorfer Kunstakademie, entwickeln sie sich weg vom Post-Rock und finden ihren unverkennbaren Stil. Abstrakte und zugleich universell anmutende elektronische Beats und Synthie-Sounds prägen daraufhin das 2009 veröffentlichte Album „Mosaik 2014“, das die Düsseldorfer Musikszene durch dessen innovative Klangwelten weltweit bekannt macht.

Neben der avantgardistischen elektronischen Musikszene bildet sich zeitgleich die Düsseldorfer Punk-Szene. Male ist eine weitere Band aus Düsseldorf, die 1979 das erste deutschsprachige Punk Album „Zensur und Zensur“ veröffentlicht. Im März 1977 spielen sie erstmals ein Konzert im Ratinger-Hof, der in den kommenden Jahren Hotspot der Musik- und Kunstszene ist. Als Vorreiter und Impulsgeber der Szene inspirierten sie mit ihren rauen, simplen und reduzierten Klängen sowie den sloganhaften, provozierenden und assoziativen Texten Bands wie die Toten Hosen oder Fehlfarben.

Ebenfalls stilbildend wirkt die Bochumer Gruppe Ruhrpott AG auf die Anfänge des Deutschen Hip-Hops ein. Ihr Schlüsselwerk „Unter Tage“ von 1998 ist ein Meilenstein in der deutschen Hip-Hop Geschichte und stellte mit „Kopf Stein Pflaster“ einen echten Underground-Hit. Die drei MCs namens Aphroe, Pahel und Galla wenden sich gegen den Mainstream und setzen mit philosophischen Texten auf trockenen Oldschool-Beats ihren eigenen Stil durch. Auch heute noch beeinflusst das Debütalbum namenhafte Musiker wie Curse oder Marteria mit ihrem speziellen Sound.

Wie Blumfeld oder Tocotronic, geben Die Sterne das Lebensgefühl der 90er Jahre wieder und verpacken dieses treffend in ihren Texten. Den größten Hit hat die Hamburger Band auf ihrem Meisterwerk „Posen“ mit „Was hat dich bloß so ruiniert“. Die Band ist sich und ihrem Stil treu geblieben und hat sich nicht vermarktet, weshalb sie heute noch von zahlreichen Indie-Musikgruppen anerkennend gefeiert wird.

Das Berliner Underground Pop-Duo Stereo Total spielt ihr Album „Musique Automatique“. So international wie Berlin ist auch die weltoffene Ausrichtung des Duos. Denn mit deutschem oder französischem Akzent, auf französisch oder sogar auch auf türkisch geht die sprachlich versierte Sängerin Francois mit ihrem Partner Brezel Göring international auf Konzert-Tourneen. Einzigartige Vocals, ein sexy und schwereloser Klang finden mit Vintage-Synthies, schrillen, trashigen und supercoolen Beats von Brezel Görings zusammen und ergeben den charakteristischen Sound des Duos.

Der Songwriter Gisbert zu Knyphausen spielt sein gleichnamiges Debüt-Album aus dem Jahr 2008. Für Lieblingsplatte kehrt der Musiker an den Anfang seiner Karriere zurück: Vor zehn Jahren macht Gisbert zu Knyphausen sein gleichnamiges Album publik und begeistert mit nachdenklichen und virtuosen Texten. In seinen erzählerischen Liedern beschriebt er den Zustand der Welt und seiner Seele in melancholischer Art und Weise. Musikalisch orientiert sich der Songwriter dabei an der angloamerikanischen Tradition.

THE DORF freut sich, auch in diesem Jahr Partner dieses aussergewöhnlichen Festivals sein zu dürfen. Wir sagen: Schnell Tickets sichern, die Konzerte sind erfahrungsgemäß schnell ausverkauft. (Man munkelt, es gäbe schon bald Tickets bei THE DORF zu gewinnen. Man wird sehen.) Vorab schon mal reinhören könnt ihr übrigens hier mit der Lieblingsplatte Spotify Playlist.

Hier findet ihr das komplette Programm und zu den Tickets geht’s hier…

MALE
Zensur und Zensur
08. Dezember um 20:30 Uhr

KREIDLER
Mosaik 2014
10. Dezember um 20:30 Uhr

STEREO TOTAL
Musique Automatique
11. Dezember um 20:30 Uhr

DIE STERNE
Posen
12. Dezember um 20:30 Uhr

GISBERT ZU KNYPHAUSEN
Gisbert zu Knyphausen
13. Dezember um 20:30 Uhr

RAG
Unter Tage
15. Dezember um 21:00 Uhr

zakk  
Fichtenstraße 40 | 40233 Düsseldorf

Fotos: siehe Bildtitel

Mehr von THE DORF

Stijl DesignMarkt im Boui Boui Bilk

Am Wochenende des 24. und 25. Oktobers 2015 gastiert der Stijl DesignMarkt...
Weiterlesen