STUDIO ASEO

Name: Selina Sea Gutt
Alter: 25
Beruf: Studentin, B.A. Kommunikationsdesign

Instagram: @studioaseo
Website: studioaseo.com

Selina Sea Gutt ist ein Name, den man sich merken sollte. Die junge Düsseldorfer Designerin hat das Potential, auch international durchzustarten. Mit ihrer 2022 gegründeten Marke „Studio Aseo“ entwirft sie hochwertigen Schmuck aus recyceltem Silber. Ihre Entwürfe sind in erster Linie experimentell, dynamisch und aussagekräftig. In ihren Arbeiten, mit denen sie eine kleine Oase für sich und andere geschaffen hat, spielen Emotionalität und Kreativität eine wichtige Rolle: Im Fokus stehen immer die Menschen, die den Schmuck tragen und sich dadurch selbst ausdrücken können. Während sie ihre eigene Marke führt, studiert Selina derzeit Kommunikationsdesign an der Hochschule Düsseldorf. Eins steht fest: Selina, die sich selbst als multidisziplinäre Designerin beschreibt, und ihre Arbeit lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Und genau das macht sie so besonders. 

>>Please scroll down for English version!<<

Wie würdest Du den Stil von Studio Aseo in drei Worten beschreiben? Strange, bold, intuitiv.

Wie und aus welchen Materialien werden Deine Schmuckstücke gefertigt? Ich mache aus Wachs eine Form und benutze je nach Modell verschiedene Verfahren. Angefangen habe ich mit Sandguss, für mich ist das Alchemie. Ich nehme Sterlingsilber, das ich über Kleinanzeigen oder auf Flohmärkten finde. Wenn man eine Form in den Sand drückt, entsteht ein schöner Abdruck. Dann schmelze ich das Silber ein und gieße es in den Abdruck im Sand. Auf diese Weise wird es, selbst wenn ich dieselbe Form verwende, niemals der gleiche Abdruck sein. Das ist das Schöne am Gießen. Der Prozess ist magisch. Wenn die Formen komplexer werden, benutze ich das Wachsausschmelzverfahren. Hier werden die Wachsmodelle an einen Wachsbaum angebracht und vom heißen flüssigen Metall ausgeschmolzen. 

Welche Message steckt hinter Deinen Designs und woher kommt Deine Inspiration? Ich finde unendliche Inspiration in Menschen, die sich auf ihre ganz eigene Weise künstlerisch ausdrücken können. Wenn jemand Worte auf eine ungewöhnliche Weise benutzt, oder obsessiv der banalsten Beschäftigung nachgeht. Das wahrzunehmen ist wahnsinnig schön für mich. Schönheit ist wie eine Quelle der Energie, die ich nutze, um mein eigenes Geschenk zu teilen – ähnlich wie andere es durch Musik, Poesie oder andere Channel tun, hat diese Energie bei mir ihre Ausdrucksform in der Herstellung von Schmuck gefunden. Einer Person meinen Ring anzustecken, in dem diese ganzen Erfahrungen stecken, ist für mich ein symbolischer Ausdruck der Wertschätzung und Verbundenheit.

Gibt es Designer:innen oder Künstler:innen, die Dich inspirieren? Performancekunst fasziniert mich. Marina Abramovics und Yoko Onos Werke zum Beispiel finde ich sehr spannend, weil sie zeigen, welche transformative Energie die weibliche Kraft haben kann. Das Thema Körper und Objekt finde ich auch im Bereich Schmuck sehr interessant. Arbeiten in denen der Körper als Medium dient, um emotionale Räume zu schaffen, fesseln mich.

Du verkaufst Deinen Schmuck auch im Düsseldorfer Concept Store Beyond Studios. Wie ist das für Dich, Deine eigenen Designs in einem Store zu sehen? Da ich auch ein-bis zweimal die Woche dort arbeite, kann ich manchmal Kund*innen zusehen, wie sie auf den Schmuck reagieren. Es ist Balsam für die Seele, wenn jemand etwas anprobiert und hin und weg ist. Besonders schön ist es, langsam zu erkennen, dass es doch gewisse Menschen sind, die mit einem wertschätzenden Blick durch ihr Leben laufen und mindestens intuitiv erkennen, dass der Schmuck besonders ist. Da schließt sich der Kreis.

Düsseldorf als Schmuckstück: Wie würde das aussehen? Ein schwerer Ohrring, der einem das Ohrläppchen etwas runterzieht, man sieht doch viele stylische Omis beim Einkaufen. Nicht zu extravagant, eher klassische Materialien, vielleicht ein Perlchen, ein dunkelgrüner Stein, aber mit einem unerwarteten Twist. Denn wenn man in die richtigen Ecken geht, kann einen die Stadt doch mächtig überraschen.

Mit wem (tot oder lebendig) würdest Du dich gerne mal auf einen Kaffee treffen? Ich fänd’s cool, mal mit Marina Abramovic zu quatschen, oder einfach ein kleiner, privater ‚the artist is real‘ Moment, nur für mich.

Vielen Dank!

Text: Valentina Görke 
Foto: Studio Aseo
© THE DORF 2023

English version:

Name: Selina Sea Gutt
Age: 25
Profession: Student, B.A. Communication Design 

Instagram: @studioaseo
URL: studioaseo.com

Selina Sea Gutt is a name to remember. The young Düsseldorf designer has the potential to make it internationally. With her brand “Studio Aseo”, founded in 2022, she designs high-quality jewellery made of recycled silver. Her designs are primarily experimental, dynamic and expressive. Emotionality and creativity play an important role in her work, with which she has created a small oasis for herself and others: the focus is always on the people who wear the jewellery and can express themselves through it. While running her own brand, Selina is currently studying communication design at Düsseldorf University of Applied Sciences. One thing is certain: Selina, who describes herself as a multidisciplinary designer, and her work cannot be pigeonholed. And that’s exactly what makes her so special.

How would you describe Studio Aseo’s style in three words? Strange, bold, intuitive.

How and from which materials are your jewellery pieces made? I make a mould from wax and use different processes depending on the model. I started with sand casting, for me that’s alchemy. I use sterling silver that I find in the local ads or at flea markets. When you press a mould into the sand, it makes a beautiful imprint. Then I melt down the silver and pour it into the imprint in the sand. This way, even if I use the same mould, it will never be the same impression. That’s the beauty of casting. The process is magical. When the moulds become more complex, I use the lost wax process. Here the wax patterns are attached to a wax tree and melted out by the hot liquid metal.

What is the message behind your designs and where does your inspiration come from?
I find endless inspiration in people who can express themselves artistically in their own unique way. When someone uses words in an unusual way, or obsessively pursues the most banal activity. To perceive that is insanely beautiful for me. Beauty is like a source of energy that I use to share my own gift – much like others do through music, poetry or other channels, for me this energy has found expression in the making of jewellery. Putting my ring on a person with all these experiences in it is a symbolic expression of appreciation and connection for me.

Are there any designers or artists who inspire you? Performance art fascinates me. Marina Abramović’s and Yoko Ono’s works, for example, I find very exciting because they show the transformative energy that female power can have. I also find the theme of body and object very interesting in the field of jewellery. Works in which the body serves as a medium to create emotional spaces captivate me.

You also sell your jewellery in the Düsseldorf concept store Beyond Studios. What is it like for you to see your own designs in a store? Since I also work there once or twice a week, I can sometimes watch customers react to the jewellery. It’s balm for the soul when someone tries something on and is blown away. It’s especially nice to slowly realise that there are certain people who go through life with an appreciative eye and at least intuitively realise that the jewellery is special. That’s were it all comes full circle.

Düsseldorf as a piece of jewellery: what would that look like? A heavy earring that pulls your earlobe down a bit, you see a lot of stylish grannies shopping. Not too extravagant, rather classic materials, maybe a little pearl, a dark green stone, but with an unexpected twist. Because if you go to the right corners, the city can surprise you.

Who (dead or alive) would you like to meet for a coffee sometime? I’d love to have a chat with Marina Abramović, or just a little private ‘the artist is real’ moment, just for me.

Thank you very much! 

 

Mehr von VALENTINA

WELLENBAD. KLANGKUNST IM SCHWIMMBAD

Unter Wasser erklingt Musik – zumindest eine Woche lang. Das Projekt Wellenbad...
Weiterlesen