The Dorf

MÄRZ #1 24 • WOCHENHIGHLIGHTS

Juhu, der Frühling ist da – zumindest meteorologisch! Die tristen Monate Januar und Februar sind geschafft und wir feiern den März mit zahlreichen Veranstaltungen und Highlights. Am Freitag startet die Soulside Live Session mit einem umfangreichen Programm aus Live-Musik, Poetry und Art. Mit PODIYA kommt (ebenfalls am Freitag) ein Pop-Up-Markt ins Café Lightroast und bietet die Gelegenheit, zeitgenössische ukrainische Labels & Designer:innen kennenzulernen. Die Ausstellung “Hair is Rare” des französischen Künstlers Antwan Horfee feiert in der Galerie Ruttkowski;68 ihre Eröffnung, ebenso wie die Fotografie-Ausstellung “In Abwesenheit” in der Sammlung Philara. Auch der Stadtstrand geht nach der Winterpause endlich wieder an den Start. Am Montag könnt Ihr in der Kö Gallerie tolle Fotografien ersteigern. Ein weiteres Highlight ist am kommenden Donnerstag die Eröffnung des H&M Home-Stores auf der Schadowstraße, was mit einem großen Eröffnungswochenende und tollen Aktionen gefeiert wird. Wir wünschen Euch eine tolle Woche!

IN ABWESENHEIT | SAMMLUNG PHILARA

Die Sammlung Philara zeigt mit „In Abwesenheit“ ab März 2024 eine neue Ausstellung zur Fotografie. Die präsentierten Arbeiten umfassen eine Zeitspanne von fast einem Jahrhundert: von den Anfängen der surrealistischen Fotografie in den 1920er-Jahren über die Schwarz-Weiß-Aufnahmen der 1960er und 1970er bis hin zu zeitgenössischen Iterationen der digitalen und analogen Fotografie. Am Sonntag, den 3. März 2024 feiert „In Abwesenheit“ ihre Eröffnung.

H&M HOME | EVELINA KRAVAEV SONDERBERG

Werbung • Goods News für alle Interior-Liebhaber:innen: Ab Donnerstag, den 7. März 2024 kommt H&M HOME endlich nach Düsseldorf! Der Concept Store am Joachim-Erwin-Platz auf der Schadowstraße ist der vierte in Deutschland und präsentiert auf 566 Quadratmetern eine große Auswahl an Dekoration, Möbeln und Interior-Accessoires.

TIM BERRESHEIM. NEUE ALTE WELT | NRW-FORUM

Am Anfang war das Wort, das Feuer und die Kunst. Tim Berresheim untersucht unsere Gegenwart als Übergang in eine neue digitale Zeit und inszeniert mit archaischer Kraft eine Evolution des Menschen und der Kunst. Das NRW-Forum präsentiert vom 17. Februar bis 26. Mai 2024 spektakuläre Bildwelten sowie außergewöhnliche Augmented-Reality-Inszenierungen Berresheims. Die umfassende Retrospektive versammelt sein Frühwerk und aktuelle, exklusiv für diese Ausstellung konzipierte Arbeiten – analoge und digitale Kunst treffen aufeinander.

SNEAKER | NRW-FORUM

Sneaker sind mehr als nur Schuhe: Vom Kindheitswunsch zum Statussymbol bis hin zum modischen wie politischen Statement. Seit den 1980er Jahren hat der Sneaker einen rasanten Aufstieg erfahren. Die Basketball- und die Hip-Hop-Szene holten ihn vom Sportplatz zunächst auf die Straße, in den Mainstream und schließlich auf die Laufstege der Luxuslabels. Die Ausstellung im NRW-Forum feiert ab dem 16. Februar 2024 das Kultobjekt und zeigt rund 250 Paare, darunter Sammlerstücke, Designklassiker und Social-Media-Ikonen.

BERNARD

In seiner Musik erzählt Bernard introspektiv von seinen Gefühlen und seiner Gedankenwelt. Der 19-jährige Düsseldorfer schreibt eigene Songs, erzählt von seinen Gefühlen und produziert seine Musik im selbstgebauten Home-Studio. Außerdem ist er Teil des Kollektivs nolabel, das aus verschiedenen Musiker:innen besteht, sich gegenseitig unterstützt und gemeinsam Konzerte spielt.

MONOLAR

Für das Label Monolar gehen Design und Handwerkskunst untrennbar nebeneinanderher. Der Name verweist auf elegante Unikate in Form von Ledertaschen und Accessoires, die in Handarbeit zu lebenslangen Begleitern gefertigt werden. Mit einer Philosophie, die sich der Nachhaltigkeit und Wertschätzung verschreibt, steckt hinter dem ästhetischen Aussehen der Produkte allerdings noch viel mehr. Jasmin Schmitz und Max Boss haben mit ihrem Monolar.Studio in Pempelfort einen Raum geschaffen, der nicht nur den aufwendigen Herstellungsprozess sichtbar macht, sondern auch die Gelegenheit bietet, mit verschiedenen Meditations- und Yogaklassen der ständigen Hektik im Leben entgegenzutreten.

STUDIO ASEO

Selina Sea Gutt ist ein Name, den man sich merken sollte. Die junge Düsseldorfer Designerin hat das Potential, auch international durchzustarten. Mit ihrer 2022 gegründeten Marke „Studio Aseo“ entwirft sie hochwertigen Schmuck aus recyceltem Silber. Ihre Entwürfe sind in erster Linie experimentell, dynamisch und aussagekräftig.

MILA THE VEGAN

Pulled Pork, Roastbeef, Calamari und Krabben-Sushi-Rollen … aber bitte vegan! Für Miki Furue, auch bekannt als „Mila the Vegan“, ist das eine leichte Aufgabe. Die vegane Köchin und Autorin von Inhalten beherrscht die Kunst, Fleisch- und Fischgerichte in köstliche Rezepte zu verwandeln, bei denen nur Obst und Gemüse verwendet werden.

FRITZ ADAMSKI

Von Kleidung zu Keramik: Fritz Adamski gestaltet Alltagsobjekte und verleiht ihnen einen kreativen Twist. Was als Hobby begann, ist mittlerweile seine Passion. Der Düsseldorfer Designer, der ursprünglich aus der Textil-und Bekleidungstechnik kommt, studiert derzeit New Craft Object Design an der Hochschule Düsseldorf und ist Teil des Blow Shops – eine unabhängige Bühne, die zeitgenössische Designer:innen präsentiert.