Markus Eckartz & Jennifer Herzog

Name: Markus Eckartz & Jennifer Herzog
Stadtteil: Lierenfeld
Job: Markus: Geschäftsführer und Gründer The Rocket Scientists | Jennifer: Director Consulting & Strategy The Rocket Scientists

Aktuell spielt sich der Großteil des sozialen Lebens an einem Ort ab – den eigenen vier Wänden. Aber wie wohnen die Düsseldorfer? Wie arbeiten sie derzeit im Homeoffice? Wie sind sie eingerichtet? Wir baten Düsseldorfer Menschen, uns einen Einblick in ihr Zuhause zu geben. Jeder offenbart dabei soviel wie er möchte, durch die eigene Kameraführung sind alle Bilder sehr individuell, aber umso persönlicher.

Heute geht‘s nach Lierenfeld zu Markus Eckartz und Jennifer Herzog. Die beiden bilden das Herz der Social-Media-Agentur THE ROCKET SCIENTISTS. Markus ist schon ganze 30 Jahre in der digitalen Kommunikation tätig und spricht gerne bei diversen Vorträgen darüber. Jennifer lebt seit 9 Jahren im Dorf und kann sich kaum mehr vorstellen, an einem anderen Ort zuhause zu sein. Die beiden Kunst und Kulturliebhaber*innen nehmen Euch im Interview mit auf eine Tour durch ihre stylische Wohnung, stellen ihre künstlerischen Lieblinge vor und verraten, warum Pamela Reif fester Bestandteil ihres Lebens geworden ist.

Wo trifft man Euch am häufigsten? 
Im Wohnzimmer, was praktischerweise nun 1,50 Meter neben dem Büro ist (siehe Foto).

Eure „Morning-Routine“?
Espresso! Noch ein Espresso! Manchmal noch ein Espresso! Frau Herzog hingegen verbringt den Morgen immer mit Pamela Reif.

Wie würdest Ihr Euren Einrichtungsstil in einem Bild beschreiben?
Bunt, leicht chaotisch, gewachsen. Immer im Wandel. Alle Möbel sind über die Jahre auf den verschiedensten Wegen hierher gekommen.

Eure Lieblingsbeschäftigung im Lockdown?
Essen und Pamela Reif. Gleicht sich Praktischerweise aus. Und irgendwie sind wir deutlich mehr draußen als vorher.

Gegessen wird wo?
Meistens auf der Couch. Außer wir räumen das Homeoffice zu Seite, dann auch mal am Tisch.

Euer ältestes Teil in der Wohnung?
Einen Spiegel von Markus Mutter, der passte aber nicht ins Bild.

Ohne was/welchen Gegenstand könnt Ihr nicht leben?
Espressomaschine.

Welches Einrichtungsstück könnt Ihr gar nicht leiden, aber auch nicht weggeben?
Gibt es eigentlich nichts hier. Sind wir alle schon losgeworden.

Was versteckt Ihr, wenn die Schwiegereltern vorbei kommen?
Doxi! Muss man jetzt googeln. SATC Fans know.

Habt Ihr einen absoluten Fehlkauf?
Einen?

Euer nächstes Renovierungsprojekt ?
Die Diele (siehe Fotos)!

Euer Lieblingsdesignstück?
Alle Möbel von Wogg aus der Schweiz. Tisch, Schränke. Die Dame könnte Kartell leerkaufen.

Eure Lieblingsdeko?
Viel zu viel zur Auswahl. Wenn ich mich entscheiden könnte, wäre es nicht so viel 🙂

Euer Lieblingsbild / Artwork?
Alles von Stefan Marx (siehe Fotos). Oben auf der “Want-List” steht ein Original von Olivia Steele und Kelsey Brooks.

Euer Lieblingsessen?
Pancakes (siehe Fotos).

Euer Lieblingsgetränk?
Gatorade Orange / Yuzuka.

Eure Food-Take-Away-Empfehlung:
Das Tasting-Menü vom Setzkasten Restaurant.

Das erste Restaurant, das Ihr nach Lockdown besuchen werdet, ist:
Whats Beef und Takumi 1 bis 342.

Euer Lieblingscafé:
Schvarz, sowohl beim Lockdown und Spazierengehen im wunderschönen Lierenfeld als auch so (siehe Foto).

Euer Lieblingsshop:
ELA. So lange es den Laden noch gibt.

Euer Lieblingsort in der Stadt:
Südpark/Volksgarten.

Vielen Dank!

(c) THE DORF, 2021
Fotos: Markus Eckartz & Jennifer Herzog
Interview: Tina Husemann

Mehr von TINA

RuhrpottAG

Die RuhrpottAG bestreitet am 15. Dezember mit „Unter Tage“ das Abschlusskonzert des...
Weiterlesen