Marton Harvest – Monroe

Manchmal braucht es den richtigen Moment, um von Musik abgeholt, mitgenommen und ein Stück weit getragen zu werden. Manchmal braucht es dafür eine Party im warm-tröpfelnden Sommerregen, eine lange Autofahrt durch die milde Nacht oder einfach einen Sonntagnachmittag – verkatert auf dem Sofa.

Für alle diese Situationen – und wahrscheinlich noch viel mehr – haben Marton Harvest jetzt den passenden Soundtrack geliefert. Ihre EP “Monroe” trägt die Hörer*innen auf sanft-schwebenden Synthie-Sounds gut 15 Minuten lang durch eine Klangwelt, dominiert von organischen Beats und der milden, angenehm zurückgenommenen Stimme von Lennart Saathof.

Saathof ist der Kopf hinter Marton Harvest, er schreibt und komponiert die Songs der Band und verlegt sie auch selbst über sein Label “Futuregold Recordings”. Live kommen noch drei weitere Musiker dazu – Paul Große-Schönepauck (Drums), Jonathan Kastl (Synthesizer, Percussion) und Julian Prießen (Gitarre, Synthesizer).  Alle vier sind keine Unbekannten in der Düsseldorfer Musikszene: sie haben gemeinsam am Institut für Musik und Medien studiert und sind Teil von einigen weiteren Musikprojekten, wie zum Beispiel “sine sleeper” oder das “Translokale Rundfunkorchester”.

“Monroe” ist die zweite EP von Marton Harvest – auf fünf Songs arbeitet die Band darauf, wie sie selbst sagt, an der Verdichtung von elektronischer Popmusik. Heraus kommt ein angenehmer Flow, der sich stilistisch wohl am besten irgendwo zwischen Synth-Pop, Chillwave und Indietronic einordnen lässt. Aber, am besten hört ihr einfach selber rein.

www.martonharvest.com | Spotify | YouTube | Instagram | Special Offer

Übersicht aller Veröffentlichungen:
Single „IYCM
Single „Broken Machine
EP „Monroe“

Fotos: Frederike Wetzels (Titelbild) & F. Sauerteig | Artwork für die EP von Morgaine Schäfer
Text: Meike Glass
© THE DORF 2020

Mehr von MEIKE

Jens Müller

Kommunikationsdesigner, Buchautor, Forscher, Briefmarkenkünstler, Lehrer und: Wahl-Düsseldorfer. Die Liste der Attribute, mit...
Weiterlesen