Sassafras

Das Sassafras ist vielen Düsseldorfern wohl auch besser bekannt als das „Sassa“. Denn schließlich besteht mit dem „Sassa“ eine alte Traditionskneipe, deren Anfänge seit 1971 in Oberkassel wurzeln. Neues mit alten Traditionen verbinden, das haben sich Stefan und Christian Conrady und ihr Team zur Aufgabe gemacht und sind 2014 mit einem neuen Gastrokonzept in das Sassa eingezogen.

Dabei ist die bekannte Kneipe weitgehend in ihren Ursprüngen erhalten geblieben: die große lange Holzbar bietet wie auch schon vor 40 Jahren eine Auswahl an Top-Weinen, Champagnern und Bieren an. Bei der Selektion ist Stefan wählerisch – bei den Weinen beispielsweise kommen nur Tröpfchen von Winzern auf den Tresen, die er meist persönlich kennt. Weinlieferant Klaus von der Eiskellerbar hilft, die tollsten Weine auszusuchen, die es selten in der Umgebung ein zweites Mal gibt.

Ergänzt wird die Karte zudem durch Eigenkreationen an Cocktails, wie dem „Heisenberg“ oder dem „Pussy Galore“, die nicht nur durch ihre prägnanten Namen, sondern auch die Farben bestechen.

Die Wände des Sassafras zieren Kunstwerke wie beispielsweise vom Düsseldorfer Künstler Chris Succo. Von ihm stammt eine überdimensionale Malerei, die einen bereits beim Betreten des Sassas begrüßt. Nicht selten kommt es vor, dass gegenüber an der Bar der Künstler höchstpersönlich sitzt, denn er ist hier Stammgast. Generell ist das Publikum sehr gemischt. Hier treffen links- und rechtsrheinisch, Alt und Jung in schummeriger Atmosphäre zum Verweilen und Versacken aufeinander. Stefan sagt: „Wir selbst sehen uns gerne als zweites Wohnzimmer. Mit dem Vorteil das man hier bedient wird.“

Sonnenanbetern bietet die recht große Terrasse die beste Möglichkeit, die Sonne bei einem Sundowner bis zur letzten Minute auszukosten und bis Mitternacht die lauen Sommernächte draußen zu genießen. Bei der Speisekarte findet sich ein guter Mix aus saisonalen Angeboten wieder, welche sich aus typischen Klassikern als auch ausgefallenen Gerichten zusammensetzt. Inspiriert wird die Küche hierbei durch eine europäisch asiatische Note. Derzeitige Klassiker, die sich großer Beliebtheit erfreuen, sind krosse Flammkuchen und die hausgemachten Fish & Chips. Bei den Exoten ist es der Asia Kräuterslaw mit Rindfleischstreifen und – ebenfalls homemade – Hoisin Soße.

Traditionen erhalten – dies gilt insbesondere für die 3 legendären Termine im Jahr, an denen das „Sassa“ seine Gäste auch weiterhin unterhält: pünktlich zur fünften Jahreszeit wird zum langen Karnevalswochenende inklusive des legendären „Hausballs“ eingeladen, der über Oberkassels Grenzen hinaus immer wieder für viel Freude und auch Großes Helau (und vielleicht auch das ein oder andere Alaaf) unter den Karnevalisten sorgt. Davon gefolgt wird traditionell am 1. Mai das Hoffest gefeiert. Der feierliche Jahresabschluss wird schließlich am 23. Dezember zur fast schon legendären „Fassleerung“ begossen und gemeinsam mit Freunden und Gästen das Jahr ausgeklungen.

Das Sassafras möchte ein Ort für „jedermann“ sein – auch die Stammtische haben nach einer Umgewöhnungszeit wieder ihre Einkehr ins „Sassa“ gefunden. Eine kleine Besonderheit und der ganze Stolz von Stefan: Die hauseigene Kegelbahn liegt im Erdgeschoss hinter dem Gastraum und lädt zu Feierlichkeiten und lustigen Zusammenkünften ein. (Kleine Anekdote am Rande: Hier kegelte auch schon Barbara Schöneberger.)

Das „Sassa“ zeigt: Tradition und Neues lassen sich durchaus verbinden. Ergänzt durch die gute Auswahl an Essen und Getränken wird hier gerne verweilt, gespeist und gelacht.

Was schätzen eure Freunde an Euch? Kommt vorbei. Die besten Geschichten erzählen sie euch selbst bei einem Gläschen…

Was sagen eure Feinde über Euch? Wir haben uns so sehr auf unsere Freunde konzentriert, dass wir unsere Feinde völlig vergessen haben. Sorry.

Was bringt die Zukunft? Que será, será … whatever will be, will be … the future’s not ours to see … que será …

Eure liebsten Nachbarn? Pauls, Schumacher Stammhaus, The Bespoker. Nicht direkt ums Eck aber nur einen Katzensprung entfernt der Eiskeller.

Vielen Dank!

Text: My O
Fotos: Kristina Fendesack
© THE DORF 2018

 

Sassafras

Düsseldorfer Straße 90
40545 Düsseldorf

Website (kommt) • FacebookInstagram

Öffnungszeiten

So – Do: 17 – 00 Uhr
Fr & Sa: 17 – 03 Uhr
Das Sassa ist jeden Tag für euch da. Aber am Montag gibt es keine Küche.

Zahlungsmöglichkeiten

Cash only!

Autor
Mehr von MY O

69m2

Bereits der Name lässt vermuten, dass hier das Thema „Wohnen“ Einzug gefunden...
Weiterlesen