#22 STAY AT HOME MIT… CREATIVE.NRW

Heute kommen die Stay-at-Home-Tipps gleich von sechs Personen! Guido, Carolin, Ines, Anabel, Jule und Claudia sind das Team von CREATIVE.NRW und präsentieren uns heute ihre “United Tipps”!

DAS TEAM VON CREATIVE.NRW
(v.l. Guido, Carolin, Ines, Anabel, Jule, Claudia)

1-2 Sätze zu Deiner Person / Institution / Projekt: CREATIVE.NRW ist das Netzwerk der Kreativen in NRW. Im Auftrag des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Wirtschaft und Digitalisierung sind wir als Kompetenzzentrum des Landes aktiv und bauen Brücken zwischen Kreativwirtschaft und anderen Branchen, vermitteln Informationen, Wissen, Kontakte und Kooperationen. Wir machen außerdem Netzwerkveranstaltungen. 2018 wurde THE DORF von uns als CREATIVE.Space ausgezeichnet und ist eins von insgesamt zwanzig Netzwerken in NRW mit denen wir Veranstaltungen zu verschiedenen Themen machen. Unsere gemeinsame Veranstaltung „CREATIVE.Spaces exploring Hidden Values“ hat im Februar 2019 stattgefunden. Hier findet ihr einen Video-Rückblick und eine kurze Zusammenfassung. www.creative.nrw.de 

Welches ist aktuell Dein / Euer Lieblingsbuch und warum?
Unser CREATIVE.Report, den es hier digital zu lesen gibt. Weil er neben aktuellen Zahlen und Fakten über die Kultur- und Kreativwirtschaft in NRW, auch spannende kreative Akteur*innen und unser CREATIVE.Spaces Netzwerk vorstellt. Darüber hinaus gibt es drei interessante Artikel zu den Themen „Augmented Creativity“, „What are you famous for“ und „Innovationsökologien 2030“. Also ein schöner bunter Mix aus Information, Inspiration und Wissen.

 Welche Serie kannst Du / könnt Ihr unseren Lesern empfehlen und warum?
Ines: Ich bin einer großer Fan von der Netflix-Serie „Abstrakt – Design als Kunst“, weil sie internationale Künstler*innen und Kreative bei ihrer Arbeit dokumentiert und man Einblicke in sonst verborgene Schaffensprozessen bekommt. Von Illustration über Architektur, digitales Produktdesign, Fotografie oder Schuhdesign – für jeden ist etwas dabei.

Gesellschaftsspiele are back! Was sind Deine Lieblingsspiele und warum?
Carolin: Malefiz. Damit sind die Kinder eine Zeit lang gut beschäftigt. 😉

Welchen Podcast hörst Du gerade und warum? 
Claudia: Gerade jetzt gibt es unzählige Podcasts, die man eigentlich hören müsste, besonders gefällt mir jedoch Kekulés Corona Kompass, kompetent, sympathisch, unaufgeregt, kritisch – und positiv. Des Weiteren gehört sowohl Steingarts als auch das Handelsblatt Morning Briefing zu den morgendlichen Routinen, ansonsten höre ich immer wieder sehr gerne Impact Theory und Health Theory von Tom Bilyeu, der es mit seiner empathischen Art und fachkundigen Expertise immer wieder schafft, mit spannenden Experten neue Erkenntnisse zu fundamentalen Themen zu befördern.

Welche Platte läuft gerade bei dir rauf und runter und warum?
Guido: Suzan Köcher’s Suprafon – „Suprafon“ (Unique/Groove Attack). In Austin/Texas aufgenommen, beschreibt das zweite Album der Band um die Solinger Sängerin und Songwriterin Suzan Köcher ein Wochenende in Prag in schwelgerischen musikalischen Bildern – und stillt zumindest ein wenig das Fernweh, das viele von uns momentan spüren.

Jetzt wird’s kulinarisch: Verrate uns Dein Lieblingsrezept!
Jule: Shakshuka! Pochierte Eier in einer Sauce aus Tomaten, Paprika und Chilischoten – kann man morgens, mittags und abends essen.

Sonstige Tipps, die Du hier loswerden möchtest?
Anabel:
Wer während des Shutdowns nicht auf großes Kino verzichten will, dem empfehle ich die Plattform Kino on Demand. Hier kann man aus über 300 kuratierten Filmen auswählen und unterstützt dabei gleichzeitig sein lokales Kino. In NRW sind über 100 Kinos dabei, in Düsseldorf sind es die Filmkunstkinos, Black Box im Filmmuseum, UFA Palast und UCI.

Mehr von THE DORF

SMALL-TALK, TERMINE & SONST SO

Bei strahlendem Sonnenschein feiert der Skatepark Eller seine offizielle Eröffnung. Passend zum...
Weiterlesen