APPROXIMATION FESTIVAL 2022

Fågelle

Im November klingt Düsseldorf voller Musik. Neben den MTV EMAs wird vom 8. bis zum 11. November 2022 die alternative Musikszene mit dem Approximation Festival gefeiert. Unter der kuratorischen Leitung des Pianisten und Oscar-Nominierten Volker Bertelmann (a.k.a. Hauschka) bringt das Festival bereits seit 2005 experimentelle neue Musik auf der Suche nach Grenzen nach Düsseldorf. 

Beginnend mit dem diesjährigen Composer in Residence Bryce Dessner, bekannt als Mitglied der US-amerikanischen Band The National, eröffnet das Approximation Festival seine 17. Ausgabe. In Kooperation mit November Music, Amsterdam, hat Bryce Dessner exklusiv für das Festival die Komposition „Sonic Wires“ geschrieben. Diese wird er gemeinsam mit dem Dream House Quartet in der Tonhalle Düsseldorf zur Uraufführung bringen. 2018 gegründet, vereinigt das Dream House Quartet die Talente vier befreundeter Künstler*innen, neben Dessner die französischen, in der Klassik beheimateten Pianistinnen Katia und Marielle Labèque und der US-amerikanische Gitarrist David Chalmin. Die erste Live-Performance des Dream House Quartet fand 2019 in der Pariser Philharmonie mit dem Sänger Thom Yorke von Radiohead statt.

Am Freitag, den 11. November führt Pianist Nik Bärtsch die Hörer*innen im Tanzhaus NRW durch repetitive, mäandernde Klangwelten. Bärtsch gelangte mit seinem Ensemble Ronin zu internationalem Ruhm. In Düsseldorf spielt er Stücke aus seinem neuen Soloalbum „Entendre“.

Im Salon des Amateurs sind am 9. November das belgische Duo RAZEN und am 10. November als Newcomer Geheimtipp die schwedische Künstlerin Fågelle zu Gast. Fågelle, das Projekt von Klara Andersson, vereint stille folkloristische Gesangspassagen und nahezu orchestrale Klangmauern neben elektronischen Störfeuern, die dann wiederum stillen Liedern weichen. Während RAZEN in ihrem aktuellen Album „Regression“ Instrumente wie das Hurdy Gurdy, das Harmonium, diverse Flöten oder das gestrichene Saiteninstrument Sarangi einsetzen. Gemeinsam gestalten sie eine komplexe Klangwelt, in der Assoziationen von mittelalterlicher Musik bis hin zum Avantgarde Jazz hergestellt werden können.

Die Frage nach Form und Zerfall reizt die Künstler*innen des Approximation Festivals immer wieder. Wohin kann die Musik finden? Welche neuen Gestalten wird sie einnehmen? Die in diesem Jahr eingeladenen Musiker*innen zeichnet alle ein waches Verhältnis zur Dichte der Töne oder des Ausdrucks aus. Insofern ist das Staunen über die Kunstfertigkeiten der diesjährigen Gäste des Approximation Festivals auch ein Staunen über die Kraft und Wandlungsfähigkeit der Musik im Ganzen.

Approximation Festival vom 8. – 11. November 2022 

Weitere Informationen über das Festival und die einzelnen Acts findet Ihr unter approximation-festival.de. Tickets für die Konzerte gibt es hier… 

Lineup

Dienstag, 8. November 22 
Bryce Dessner & Dream House Quartet
Tonhalle Düsseldorf
Ehrenhof 1 | 40479 Düsseldorf

Mittwoch, 9. November 22  
RAZEN
Salon des Amateurs
Grabbepl. 4 | 40213 Düsseldorf

Donnerstag, 10. November 22
Fågelle
Salon des Amateurs

Freitag, 11. November 22  
Nik Bärtsch solo “Entendre”
tanzhaus nrw 
Erkrather Str. 30 | 40233 Düsseldorf

Text: Presse
Fotos: Presse, siehe Bildtitel
© THE DORF 2022

Mehr von THE DORF

THREE PLACES „Friedrichstadt Edition“ Review

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Am vergangenen Samstag, den 5. September wurde die...
Weiterlesen