Junge Nacht 2018

Am 1. Dezember 2018 findet die 13. JUNGE NACHT im Kunstpalast in Düsseldorf statt. Neben den aktuellen Ausstellungen gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm. Die „gar nicht stille Nacht“ geht von Performance bis Party. Um etwas mehr über die Veranstaltung zu erfahren, haben wir mit Tanja Leiminger, Studentin und Leitung des Teams Programmplanung für die JUNGE NACHT 2018 gesprochen.

Wie lange gibt es die JUNGE NACHT bereits?
Erstmals fand die JUNGE NACHT im Jahr 2006 statt, so dass wir in diesem Jahr die 13. Junge Nacht feiern.

Was ist die Idee hinter der Veranstaltung? Die Junge Nacht wurde 2005 von Univ.-Prof. i. R. Dr. Gisela Miller-Kipp (Allgemeine Erziehungswissenschaft) und Univ.-Prof. Dr. Timo Skrandies (damals Institut für Medien- und Kulturwissenschaft) von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam mit Dr. Silvia Neysters (Abteilung Kulturelle Bildung) vom (damals) Museum Kunstpalast ins Leben gerufen. Die Idee hinter der Jungen Nacht ist, dass eine „junge“ Veranstaltung stattfinden soll. Damit ist eine Nacht der jungen Künste, eine Planung von jungen Studierenden und eine Zielgruppe junger und junggebliebener Kultur-interessierter gemeint. Abgesehen davon ist die Idee der Jungen Nacht von Seiten der Universität eine hervorragende Möglichkeit, für die angehenden Kunsthistoriker und Medien- und Kulturwissenschaftler Erfahrung im Organisieren und Planen solcher Veranstaltungen zu sammeln.

Wer organisiert den Abend und wie viele Personen sind beteiligt? Die Organisation des Abends stellt sich aus drei „Säulen“ zusammen. Dieses Jahr nehmen 25 Bachelor- und Master-Studierende der Kunstgeschichte und Medien- und Kulturwissenschaft teil. Anja Gottwald bietet für Studierende das alljährliche Seminar zur Jungen Nacht an und betreut das Projekt seit 2009. Die Kooperationspartner des Kunstpalastes, Dr. Miriam von Gehren und Birgit Huebner, begleiten die Projektteilnehmer in allen Phasen der Projektdurchführung.

Wer soll angesprochen werden? Muss ein gewisses Kunstinteresse vorhanden sein oder sind „Kunst-Neulinge“ auch willkommen? Es gilt, dass die JUNGE NACHT eine Veranstaltung für junge und junggebliebene Kunst- und Kulturinteressierte ist. Natürlich sind auch „Kunst-Neulinge“ herzlich willkommen, denn dafür stehen in allen Ecken und Räumen am Abend der Veranstaltung unsere Kunstvermittler Rede und Antwort. Übrigens als KUNSTFAN hat man freien Eintritt. Die KUNSTFANS sind der junge Freundeskreis des Kunstpalast. Für nur 15 EUR Jahresbeitrag kommt man kostenlos zu allen Veranstaltungen des Kunstpalasts und lernt jede Menge tolle Leute kennen.

Was ist das diesjährige Highlight? Grundsätzlich gilt, dass für den Kunstpalast die gesamte Veranstaltung das Kunsthighlight des Jahres ist. Müsste ich mich jetzt aber entscheiden würden mir drei Programmpunkte besonders auffallen. Zum einen wäre das die Dreampop-Band Chai Khat, die Voguing-Performance der TänzerInnen Ray Melody, Ria Melody und ZOE und zum anderen unser Sophisticated Dance Music/ Prototechno DJ Lucas Croon, der uns den Abend mit einer grandiosen Party vollenden wird. Was vielleicht ebenfalls ein Highlight in diesem Jahr ist, dass die JUNGE NACHT nach 13 Jahren ein neues Logo und Design bekommen hat. Wir freuen uns auf die diesjährige JUNGE NACHT!

Das gesamte Programm findet ihr hier
oder auf www.jungenacht.de

Kunstdialoge in den Ausstellungen
PS: Ich liebe Dich. Sportwagen-Design der 1950er bis 1970er Jahre,
Walter Ophey, Anthony Cragg und in einem Teil der ständigen Sammlung.

Musik
CHAI KHAT – Dreampop
Laura Greco & Leon Eckard – Neo Soul mit Gitarre & Gesang

Lesung
Sigune Schnabel – Gedichte

Performance
Ray Melody, Ria Melody, ZOE (tanzhaus nrw) – Voguing

Lichtkunst
Kanade Hamawaki – Interpretation auf dem Ehrenhof

Film
Studierende // Odenbachklasse der Kunstakademie Düsseldorf

Party
Lucas Croon (Salon des Amateurs) – Sophisticated Dance Music/Prototechno

Text: Ole Spötter
Foto: vom Veranstalter
(c) THE DORF 2018

Mehr von THE DORF

SMALL-TALK, TERMINE & SONST SO

Feiertag, schönes Wetter und Parklife Opening - besser kann die Woche nicht...
Weiterlesen