FRANCESCO WILKING • CRUCCHI GANG

Francesco Wilking

„Crucchi“ – das ist in Italien eine wenig schmeichelhafte Bezeichnung für Deutsche. Francesco Wilking, früherer Sänger bei Tele, Musikmanagerin Charlotte Goltermann sowie Schriftsteller und Musiker Sven Regener nahmen diesen Begriff auf und verwandelten ihn in etwas Gutes: Das Bandprojekt Crucchi Gang übersetzt bekannte deutsche Songs ins Italienische. Zu hören ist die Band unter anderem am 3. November 2023 im Rahmen des New Fall Festivals.

Francesco Wilking, der mit Deutsch und Italienisch zweisprachig aufwuchs, verantwortet als spiritus rettore die Textübersetzung, als produttore esecutivo sorgt Patrick Reising für einen stringenten Gesamtklang. Dabei geht es jedoch nie um eine Eins-zu-Eins-Übertragung der jeweiligen Inhalte, sondern eher darum, das Gefühl der Songs ins Italienisch zu transportieren – und noch eine Schippe Dolce Vita draufzulegen. Auf ihrem 2020 erschienenen Debüt-Album „Crucchi Gang“ sangen unter anderem Künstler:innen wie Sophie Hunger, Clueso und Von Wegen Lisbeth. Auch das neueste Album „Fellini“ klingt mit Songs von unter anderem Reinhard Mey, JEREMIAS und Anje Schomaker nach Sommerfreude und Italienurlaub. Im Rahmen des diesjährigen New Fall Festivals tritt die Crucchi Gang am 3. November im Robert-Schumann-Saal auf und bringt ihren Italo-Pop nach Düsseldorf. Wir haben Francesco Wilking getroffen und mit ihm über die Musik der Band gesprochen.

Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, deutsche (Indie-)Poplieder ins Italienische umzuschreiben? Das war vor einigen Jahren die Idee von Filmproduzentin und Musikmanagerin Charlotte Goltermann, die ich erst recht quatschig fand und mich aber dann aber mehr und mehr verliebt habe.

Wie wählt Ihr Eure Songs aus? Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen esoterisch, aber: Sie finden mich! Es gibt einfach Lieder, die etwas allgemeingültiges haben und eigentlich in allen Sprachen der Welt gesungen werden könnten. Manchmal kommt der Kontakt auch darüber zustande, dass wir Lust haben, mit Künstler:innen zusammenzuarbeiten. Dann scanne ich deren Werke nach genau solchen Liedern.

Die Crucchi-Gang ist vor allem aus linguistischer Perspektive ein spannendes Projekt. Was ist die größte Herausforderung bei der Textübersetzung? Gibt es auch Songs, die nicht gut funktionieren? Klar gibt es Songs, die nicht funktionieren. Meistens finde ich das in der ersten Kurzübersetzung raus. Das passiert, wenn die ganze Welt des Textes, sprachlichen Bilder, Witze und Phrasierungen nicht in einer anderen Sprache funktionieren. Mir ist es ja vor allem wichtig, dass die Silben der Melodie die gleichen sind, sonst wird es ein anderes Lied.

Neben dem Text verändert Ihr auch den Sound der ursprünglichen Songs. Gibt es italienische Musik, die Euch inspiriert? Welchen Vibe möchtet Ihr versprühen? Wir, Patrick Reising und ich, suchen immer zum deutschen Song einen italienischen Zwilling. Das kann aus allen Epochen sein, ich bin von jeder möglichen italienischen Musik inspiriert – von der ganz klassischen orchestralen Popmusik der 60er, der Italo Disco, neuen Sachen und zum Beispiel auch neapolitanischer und sizilianischer Volksmusik.

Könnt Ihr Euch vorstellen, auch englische Songs ins Italienische zu übertragen? Ja, warum nicht. Eine Idee?

Welchen Song oder welche:n Künstler:in habt Ihr noch auf der Wunschliste? Sehr viele: Gisbert zu Knyphausen, Dilla, Voodoo Jürgens, Eli Preiss, Nina Hagen, Vicky Leandros…

Gibt es vielleicht sogar einen Song einer Düsseldorfer Band/Musiker:in, den Ihr im Auge habt? „Sommer“ von den Düsseldorf Düsterboys.

Was ist Eure erste Assoziation mit Düsseldorf? Woran denkt Ihr, wenn Ihr an Düsseldorf denkt? Ich denke komischerweise als erstes an den Ratinger Hof, obwohl ich nie viel mit Punk zu tun hatte.

Worauf können wir uns bei Eurem Konzert am 3. November 2023 freuen? Auf viele Songs der beiden Crucchi Platten – und einen Stargast! Außerdem auf meine italienischen Lieblingslieder, eine tolle Band, Bläser, und auf die ganz große Umarmung.

Mit wem, tot oder lebendig, würdet Ihr gerne einmal ein Altbier trinken und worüber würdet Ihr sprechen? Gerne mit Paolo Conte und ihn fragen, in welchem Fiebertraum ihm „Azzurro“ eingefallen ist.

Was bringt die Zukunft? Hoffentlich wieder ein bisschen Licht.

Vielen Dank!

Weitere Infos und Ankündigungen der Band findet Ihr auf der Website und auf Instagram.

Crucchi Gang auf dem New Fall Festival 2023
Freitag, 3. November 2023 um 20 Uhr
Robert-Schumann-Saal, Kunstpalast
Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf

Tickets bekommt Ihr hier.

Text: Franka Büddicker/Valentina Görke
Fotos: Crucchi Gang 
© THE DORF 2023

Mehr von VALENTINA

Hutong Bistro

Authentisch, frisch und vor allem – lecker! Ehrliche chinesische Küche bietet das...
Weiterlesen